Unrunder Motorlauf/sägen im Leerlauf und Teillast

Diskutiere Unrunder Motorlauf/sägen im Leerlauf und Teillast im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Ich habe allerdings auch heute noch den kraftstofffilter gewechselt, evtl ist da einfach noch Luft drin? Muss man das noch irgendwie entlüften...

  1. Earnd

    Earnd Elchfan

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenier
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    170 CDI, AUTOMATIK
    Marke/Modell:
    W168, Bj 2002
    Ich habe allerdings auch heute noch den kraftstofffilter gewechselt, evtl ist da einfach noch Luft drin? Muss man das noch irgendwie entlüften oder erledigt sich das von selbst?
    Gestern lief er ja eigentlich gut im leerlauf, nachdem ich den injektor gewechselt hatte
     
    Obi gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Earnd

    Earnd Elchfan

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenier
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    170 CDI, AUTOMATIK
    Marke/Modell:
    W168, Bj 2002
    Luft scheint nicht im System zu sein. Es ist merkwürdig, er läuft unrund im Stand. Wenn man dann die Drehzahl etwas anhebt und wieder fallen lässt, läuft er er danach plötzlich super im Leerlauf. Nicht immer, aber doch oft.
    Gibt es hier noch eine spezielle Leerlauf Regelung?
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  4. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    832
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde, Handschaltung, No-Name-Radio, Klima
    Marke/Modell:
    W168/A160 Benziner (75kW) Handschalter bzw. auch W168/A170 CDI (66kW) Handschalter
    Hallo @Earnd ,
    Dein weiter bestehendes Problem ist doch DAS Argument, um meinen im Beitrag #18 gemachten Vorschlag umzusetzen.

    Ich werde mich mit Küstenkuddel und auch einem Meister in meiner Nachbarschaft kurzschließen, um einen tragbaren und vielleicht zur Ersatzteilprogrammierung tauglichen Diagnosetester her zu bekommen.

    Meine Kenntnisse über solche Geräte sind allerdings rudimentär, weshalb ich alleine vielleicht nicht die beste Hilfe bin.

    Mur fällt noch ein, daß der Schwiegersohn meines Chefs an einem Motor für seine Scania- Zugmaschine beim Ersatz der Injektoren eine Zeichenkette im Steuergerät eingab, um das Steuergerät über die Charakteristik des jeweiligen Injektors zu informieren.
    Dabei wurde aus einem "&"-Zeichen beim 1. Versuch eine 8 und der Motor lief auch nicht so wie gewollt.

    Als dann wirklich das eingegeben war, was tatsächlich auf dem Gehäuse eingelasert war (vorsichtige Reinigung mit Stahlwolle oder doch nur Kunststoff-Vlies aus der Lackiererei sorgten für den notwendigen Kontrast zwischen Gehäuseoberfläche und Schrift), sahen die Verhältnisse schon anders aus.

    Meine Diagnosemöglichkeiten sehen ja eher wie Digital- und Analogmultimeter sowie wie ein gut 50 Jahre alter Einkanal-Oszi aus. Wobei der HAMEG HM312 an der Endstufe der Injektoren vielleicht gar nicht doof wäre.
    (Besser würde sich der Tektronix 7633 in der Ausführung "funktionstüchtig" dort machen, damit kann man die Signale der 4 Endstufen nämlich gleichzeitig auf dem Bildschirm darstellen.)

    Vielleicht läßt sich ja @doko davon überzeugen, auf die Nordseite der Elbe zu fahren und 2 Elchtreiber persönlich kennen zu lernen, die man bisher nur über den Bildschirm zu sehen bekommen hat.

    Ich erinnere mich noch an mein Einzugsfest im Obirationssaal an Ostern 2004, als meine Mutter etliche Pöler vor sich sah und bemerkte, wie schön es doch sei, daß hinter den Namen aus dem Internet auch lebende Personen stünden.

    Gruß,
    Obi

    P.S.: Eine detaillierte Schilderung Deines Problems im www.FMSO.de mobilisiert gegebenenfalls noch Kapazitäten. Den Haustroll kann man dort leider nicht per Software, sondern nur durch Nutzung des eigenen Hirns ignorieren. Und ein wenig voreingenommen gegenüber Neulingen ist der eine oder andere leider auch.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  5. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    832
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde, Handschaltung, No-Name-Radio, Klima
    Marke/Modell:
    W168/A160 Benziner (75kW) Handschalter bzw. auch W168/A170 CDI (66kW) Handschalter
    Guten Morgen,
    Schau mal, in welcher Stellung der/die Entriegelungsbügel an der Kraftstoffzuleitung zum Filter und auch weiter zum Motor sind.
    So weit ich das im Kopf habe, ist die Stellung "Bügel gerdrückt" die LÖSESTELLUNG, was gerne falsch gemacht wird und den aus Kunststoff gefertigten Teilen auch vor langer Zeit den Spitznamen "Gardena-Geraffel" eingebracht hat.

    Ich Jedenfalls habe vor einigen Wochen Motoröl und alle 4 Filter gewechselt.
    Ohne vorgefüllten Filter willte unser OM668 ja überhaupt nicht mehr. Mit der 10ml-Spritze war das anschließende Befüllen des Filters ein Fall von dhl...

    Als der Motor wieder lief, hatte ich trotz richtig stehender Entriegelungsbügel (extran nachgelesen und auch geprüft, ob dir Entriegelung wirklich aufgeht) noch gut 15 Minuten das Luftblasenrennen in der Dieselleitung (Startnummer 10568 blieb als letzte übrig und hat somit gewonnen; das uralte Rennspiel "Deathtrack" läßt grüßen...).
    Aus der Zeit, in der ich meine VW-Wirbelkammermotoren mit Axialkolben-Verteilerpumpe mit Pflanzenll befeuert habe, muß das Luftblasenrennen nach ca. 10 Minuten beendet sein, ansonsten ist der Bereich bis zum Eingang der Einspritzpumpe, in dem der Druck unter Atmosphärendruck liegt, zu undicht.

    Oder der Filter ist zu dicht, was aber nacheinem Filterwechsel unwahrscheinlich bus unmöglich ist.

    Gruß,
    Obi
     
    doko, Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  6. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    832
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde, Handschaltung, No-Name-Radio, Klima
    Marke/Modell:
    W168/A160 Benziner (75kW) Handschalter bzw. auch W168/A170 CDI (66kW) Handschalter
    Moin @Earnd ,
    ich habe heute früh den Küstenkuddel angeschrieben.
    Er hat zugesagt, daß er seinen tragbaren Delphi-Tester mitbringt.
    Ich denke, wir klären den Rest über's Postfach hier?

    Der Pokal für den, der mich als erster aus diesem Forum persönlich kennen lernen durfte, setzt zwar schon bei @Schrott-Gott Staub an, doch auf dem Siegertreppchen ist noch Platz für zwei weitere Personen .

    Eigentlich ist es ja auch nicht wichtig.
    Mir tut es jedenfalls gut, wenn wir mit dem gegenseitigen Austausch von Info unsere technischen Probleme lösen können und vielleicht auch mehr als nur Begegnungen wegen der Schrauberei zustande kommen.

    Gruß,
    Obi
     
    Earnd und Schrott-Gott gefällt das.
  7. Earnd

    Earnd Elchfan

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenier
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    170 CDI, AUTOMATIK
    Marke/Modell:
    W168, Bj 2002
    Hallo Obi,

    Das ist alles furchtbar nett von dir, aber ich würde ziemlichen Stress mit meiner Frau kriegen, wir sind auf einer Hochzeit eingeladen.
    Apropos Frau: Sie ist dann heute mit dem Elch zur Arbeit gefahren. Morgens noch schlecht, würde unterwegs aber immer besser. Rückfahrt dann durchgehend gut, auch kalt. Vielleicht war am Ende doch noch Luft drin? Ich werd mal beobachten
     
    Schrott-Gott und Obi gefällt das.
  8. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Unrunder Motorlauf/sägen im Leerlauf und Teillast

Die Seite wird geladen...

Unrunder Motorlauf/sägen im Leerlauf und Teillast - Ähnliche Themen

  1. Läuft unrund und zieht nicht mehr

    Läuft unrund und zieht nicht mehr: Hallo zusammen Ich habe einen W168 aus dem BJ 11.1999 mit 260tsd km. Folgende Teile sind neu: Benzinpumpe Pumpenrelae Zündkerzen Kühler...
  2. W168 A170 CDI knattern im Leerlauf

    W168 A170 CDI knattern im Leerlauf: Hallo zusammen, ich bin neu im Forum, aber habe schon länger einen Elch (W168A170 CDI BJ: 99). An dieser Stelle vielen Dank für die tollen...
  3. W168, A140 (2002) unruhiger Leerlauf

    W168, A140 (2002) unruhiger Leerlauf: Hallo zusammen, da aus einem anderen Beitrag nicht klar hervorging das ich auch noch dieses Problem habe, schilder ich es noch einmal. Bislang...
  4. Kann mir einer sagen, wieviele A200 Turbo gebaut wurden und in Deutschland zugelassen wurden?

    Kann mir einer sagen, wieviele A200 Turbo gebaut wurden und in Deutschland zugelassen wurden?: Ich fahre nun seit 10 Jahren meinen Rentnerporsche und bin mehr als zufrieden. Ich hatte noch nie so ein gutes Auto, kann ich ganz klar sagen!...
  5. Mahlen im Leerlauf eingekuppelt

    Mahlen im Leerlauf eingekuppelt: Hallo zusammen. Bei unserem Elch wurde kürzlich ein verschlissenes Ausrücklager diagnostiziert, letzte Woche war er dann in der Werkstatt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden