Unwucht beim Bremsen trotz neuer Scheiben

Diskutiere Unwucht beim Bremsen trotz neuer Scheiben im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Guten Abend an alle Elchfahrer! Habe beim Bremsen bei einer Geschwindigkeit von ca. 70 km/h eine Unwucht die sich ins Lenkrad überträgt. Habe...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Besolder, 15.05.2006
    Besolder

    Besolder Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Bochum
    Ausstattung:
    das große Kreuz
    Marke/Modell:
    A250
    Guten Abend an alle Elchfahrer!

    Habe beim Bremsen bei einer Geschwindigkeit von ca. 70 km/h eine Unwucht die sich ins Lenkrad überträgt.

    Habe vor 4 Wochen neue Scheiben und Beläge bekommen. Kann mir nicht vorstellen das diese schon hin sind. War schließlich kein Billigscheiß.

    Habe aber auch neue Reifen bekommen. Kann es sein das diese nicht richtig gewuchtet sind?

    Beim Fahren ist nix zu spüren. Nur beim bremsen und dann auch nur bei ca 70 bis 80. Bei anderen geschwindigkeiten ist Ruhe.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elchvater, 15.05.2006
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    auch neue Bremsscheiben können einen seitenschlag haben.
    Fahre mal zum Freundlichen und da auf den Bremsenprüfstand. Wenn da beim bremsen eine Seite nicht in Ordnung ist, siehste das, weil der Zeiger dann so zwischen zwei oder 3 Werten " wackelt " bzw. rauf und runter geht.

    Dietmar
     
  4. Maaze

    Maaze Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent
    Ort:
    Sachsen (L),jetzt Bayern (A)
    Marke/Modell:
    A140 ///AMG
    Hi,

    hat Dich der Mechaniker der die Bremsen eingebau hat darauf hingewiesen das man die ersten 500 km nur sachte bremsen darf um die Bremsen einzubremsen?Wenn Du mit neuen voll in die Eisen gehst dann können die sich ganz schnell verziehen,auch wenn sie neu sind.Bremsen sollten durch sachtes Bremsen erstmal auf Betriebstemperatur gebracht werden,wenn das einmal passiert ist sollten sich die Scheiben bei einer stärkeren Bremsung nicht verziehen.

    Gruß Matze.
     
  5. #4 Peter Hartmann, 16.05.2006
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hi,

    zu aller erst: http://www.stoptech.com/languages/DE/tech_info/wp_warped_brakedisk.shtml Bitte durchlesen! Und das gilt auch für die Poster hier!! Es gibt schlicht und ergreifend keine verzogenen Bremsscheiben, auch wenn es manche nicht wahrhaben wollen - die Vibrationen werden durch Materialübertragungen vom Belag auf die Scheibe verursacht, so dass "unterschiedlicher Grip" entsteht. Mal wird mehr verzögert, mal weniger, daher entsteht ein Ruckeln/Vibrieren.

    Abhilfe:

    -richtiges Einbremsen; 10x von 100km/h - 10km/h herunterbremsen (nicht bis zum Stand!), erst sachte, dann immer stärker. Zwischen Bremsung 7 und 8 sollte es langsam qualmen und stinken, danach aber wieder weggehen. Wir befinden uns hier schon im ABS-Regelbereich. Ich mache das mittlerweile mit allen Fahrzeugen hier in der Familie, ebenso mit meinem Elch, und habe durchweg gute Erfahrungen damit gemacht.

    - niemals bei heißer Bremse den Fuß auf dem Bremspedal im Stand lassen! Hier drücken bis zu 3 Tonnen (!) Bremskraft auf Belag und Scheibe - logisch, dass hier Material übertragen wird.

    Was Du nun mit Deinen fast neuen Belägen und Scheiben tun kannst? Freibremsen nach der Einbremsmethode, die Scheiben abdrehen lassen oder, wenn gar nichts mehr hilft, neue Scheiben kaufen...

    Viele Grüße
    Peter
     
  6. #5 allekto, 16.05.2006
    allekto

    allekto Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0

    Entschuldigung, ich möchte nich Klugsch****, aber wenn wir es schon von der Begrifflichkeit her genau nehmen, dann erlaube ich mir die Bemerkung, dass es "verzogende" Scheiben sehr wohl gibt, und zwar unter der Bedingung, dass untenstehendes eben NICHT zutreffend ist: (zitiert aus der url oben)

    Leider habe ich sie nicht bei der Hand, aber ich könnte wunderschöne Aufnahmen von einer solchen (verzogenen) Scheibe machen.

    Richtig ist, dass sich Scheiben nicht einfach durch Hitze verziehen können - einmal abgesehen davon, dass jemand seine Bremse aufs höchste belastet und dann abrupt abkühlt (z.b. durch vollständiges eintauchen in Wasser).
    Wurde jedoch eine Montagefehler begangen, verziehen sich die Scheiben eben dadurch. Ein solchen Fehler jedoch eine Werkstatt zu beweisen, halte ich für unmöglich.

    In der Tat ist aber wohl die häufigste Ursache für das berühmte "rubbeln" die bereits angesprochenen unregelmäßigen Belagsablagerungen auf den Scheiben.

    Grüsse!
     
  7. #6 Besolder, 16.05.2006
    Besolder

    Besolder Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Bochum
    Ausstattung:
    das große Kreuz
    Marke/Modell:
    A250
    Na, da hilft es alles nichts und ich werde mal morgen beim freundlichen DC-Händler vorbeischauen und die Sache mal dort vortragen.

    Es wundert mich zwar, dass die Bremsscheiben nach einer Laufzeit von ca. 1000km schon unterschiedliche reibwerte haben sollen, aber ich bin ja auch kein Fachmann. Ich hätte auch gedacht, kauf mal keinen Billigscheiß dann bleiben dir solche Probleme erspart, aber dann kommt es anders.

    Vielleicht findet der Techniker ja auch was anderes was mit alledem nichts zu tun hat. Nen eingeklemmten Elch im Radkasten oder so - kann man ja nicht wissen.

    Werde mal berichten was es war.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Unwucht beim Bremsen trotz neuer Scheiben

Die Seite wird geladen...

Unwucht beim Bremsen trotz neuer Scheiben - Ähnliche Themen

  1. Metalsches schleifen beim Rückwärtsgang.

    Metalsches schleifen beim Rückwärtsgang.: Hallo liebe Leut, ich hoffe mir kann jemand helfen! Alsoooo.... Ich habe mir vor gut 2 Monaten nen A190 mit 150.000km und Schaltgetriebe gekauft....
  2. Aufwartung - Angehöriger einer Neuen - mit diversen Problemen

    Aufwartung - Angehöriger einer Neuen - mit diversen Problemen: Ich bin so frei und starte direkt einen neuen Fred :D. Wer will schickt mich zur Guillotine, wem dies zu übertrieben erscheint möge mir doch nach...
  3. neue Anhängerkupplung mit oder ohne Top Tronic??

    neue Anhängerkupplung mit oder ohne Top Tronic??: Hallo, ich habe einen 170 CDI, Bj. 2002 und möchte eine Anhängerkupplung nachrüsten. Nun werden welche mit und ohne Top Tronik angeboten. Braucht...
  4. W169 AGR gereinigt trotz allem Leistungsverlust

    W169 AGR gereinigt trotz allem Leistungsverlust: Hallo Leute, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum nachdme ich ein stolzer Besitzer einer A klasse W169 CDI 180 seit kurzem bin. Ich...
  5. Autotronic ruckeln beim Beschleunigen

    Autotronic ruckeln beim Beschleunigen: Hallo Ich hab einen W169 A200 CDI BJ. 05.2005 mit knapp 147tkm gelaufen. Nun hab ich immer öfter das problem dass auf der Autobahn beim...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.