Vaneo als ehemaliges Kurierfahrzeug schlecht?

Dieses Thema im Forum "Vaneo W414 Forum" wurde erstellt von Maxl, 04.07.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maxl

    Maxl Elchfan

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde mir gerne einen gebrauchten Vaneo kaufen, bin aber im Augenblick total verunsichert. Vielleicht könnt Ihr mir helfen:
    Von einem örtlichen Gebrauchtwagenhändler habe ich folgendes Angebot:
    Vaneo CDI 1.7 Trend, EZ Ende 2003, 80TKm für 11.000€ bei Inzahlungnahme meines alten Polo (Bj. ´93). Der Vaneo hatte laut Händler zwei kleine Macken/Dellen, die durch ihn repariert wurden - ich mit meinem Laienauge sehe nichts mehr. Eigentlich finde ich das Angebot ganz gut und der Wagen macht auf mich einen guten Eindruck, ABER:
    Ein gute Freund hat mich, nachdem ich ihm die Sachlage geschildert habe, darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Wagen um ein Kurier-Fahrzeug handeln könnte. Begründung: 80 TKm in nicht mal 3 Jahren --> gewerblich Nutzung; Vaneo kein typisches Langstreckenfahrzeug + merkwürdige Macken --> Kurierfahrzeug.

    Das ist natürlich Spekulation, daher meine Frage eher in die Richtung: Ist es so negativ, wenn ein Fahrzeug als Kurierfahrzeug gedient hat? Muss ich davon ausgehen, dass der Verschleiss deutlich höher ist, als es die 80Tkm vermuten lassen? Ist "Kurierfahrzeug" ein nicht-Kauf-Grund?

    Würdet Ihr einen Vaneo lieber beim Mercedes-Händler kaufen anstatt bei einem kleinen Gebrauchtwagenhändler? Bin ich dann vor einem Fehlkauf sicherer?

    Vielleicht könnt Ihr mir einen Rat geben, der mir die Entscheidung erleichtert.


    Gruß, Maxl (hoffentlich bald Vaneo-Fahrer)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    es kommt immer drauf an, was für ein Kurier das Auto gefahren hat. Besonders pfleglich dürfte der Vaneo aber nicht behandelt worden sein.

    Erst mal zu Motor & Co: Wenn das ein Langstrecken-Kurier war, hat er das Auto mit ziemlicher Sicherheit am oberen Tempolimit bewegt, aber immerhin war die Kiste gut warm. War es hingegen ein lokaler Kurier, ist der Vaneo alle 100 Meter einmal neu gestartet worden und immer kalt gelaufen -- das wäre für den Motor Gift. In dem Fall solltest du unbedingt ein Auge auf den Anlasser haben, durchaus möglich, dass der schon ziemlich fertig ist. Gleiches gilt für die Kupplung.

    Bei der übrigen Pflege darfst du von einem Kurierfahrzeug auch nichts erwarten. Das wird dann gewaschen, wenn es vor lauter Dreck nicht mehr durch die Einfahrt passt, und der Innenraum wird einmal pro Monat komplett dem Grünen Punkt übereignet. Ich habe selbst mal einen Kurierdienst geleitet, bei dem jedoch Privatfahrer als Subunternehmer arbeiteten -- selbst deren Autos (und das waren deren eigene, keine Firmenfahrzeuge!) waren alles andere als gut in Schuss.

    Bei mir persönlich rangieren Kurierfahrzeuge im Wert rund 20% unter Privatangeboten, da greife ich sogar lieber zu Autos von Verleihfirmen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  4. Maxl

    Maxl Elchfan

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mirko,

    danke für Deine schnelle Antwort. Du siehst das also auch so, dass man ehem. Kurierfahrzeuge mit Vorsicht geniessen sollte.

    Der Wagen ist, wie schon beschrieben, optisch gut in Schuss; innen wie aussen. Selbst wenn er mal schlecht behandelt wurde, dann ist davon nichts mehr zu sehen. Aber das mit Anlasser und Kupplung ist ein guter Tip; werde den Wagen mal vom ADAC oder DEKRA durchchecken lassen. Oder tue ich damit nur dem Händler einen Gefallen, nach dem Motto: "Der Wagen war beim Kauf top in Ordnung - kein Garantiefall"?

    Und ich werde wohl versuchen, den Vorbesitzer zu kontaktieren (Wagen stammt aus dem Mercedes-Pool für Gebrauchte, aber im Fahrzeugschein sollte er ja drinstehen). Nur der wird mir wohl die Vermutung "Kurierfahrzeug" bestätigen können und: ob Kurz oder Langstrecke.

    Grüße, Max.
     
  5. #4 Der Pate 1, 04.07.2006
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic

    Guten Morgen,

    also wir fahren rein privat pro Jahr meistens locker über 30.000km. Zwar nicht mit dem Vaneo aber der darf dafür auch bei längeren Fahrten ran (den Kindern zuliebe ;) )

    Von den Kilometern kann es alles mögliche sein. Vom Kurier-Fzg. übers Taxi, Mietwagen bis hin zum Servicefahrzeug. Ein Vaneo kann an den Merkwürdigsten Stellen Dellen bekommen (B-Säule, Schiebetür innen und außen -> passiert gerne bei der Montage/Demontage der Rücksitzbank (wenn man nicht aufpasst) . Bislang habe ich nochnicht viele Vaneos als Kurierfahrzeuge gesehen, aber die die ich gesehen hatten hatten bislang immer Heckdrehtüren statt einer Heckklappe.
    Ich würde direkt beim Händler fragen ob der Wagen auf eine Firma oder privat zugelassen war und wenn privat wie alt der Halter war.

    Persönlich würde ich kein Kurierfahrzeug und auch nicht unbedingt ein Mietwagen kaufen.

    Ansonsten kann man das Angebot auch erst wirklich einschätzen wenn man weiß was der Wagen alles an SA hat oder nicht hat.

    z.B.:
    ZV mit FB
    Schiebedach
    Ausstellfenster (3.Sitzreihe/Kofferraum , Schiebetüren)
    Klima
    Schwarzglas im Fond
    Variabilität Kofferraum (ggf. in Verbindung mit einem ausz. Laderaumboden/3.Sitzreihe)
    höhenverstellbarer Beifahrersitz/entnehmbarer Beifahrersitz/klappbarer Beifahrersitz
    Stoff/Leder
    aAHK
    15" oder 16" Bereifung (15" Stahl/Alu)

    .... usw.

    Hat der Wagen ein lückenloses Wartungsheftchen??
     
  6. #5 Mr. Bonk, 04.07.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Das mußt Du dem Händler ja nicht sagen. Einfach während einer Probefahrt, die der Händler Dir ja wohl zugestehen wird, zu TÜV oder Dekra fahren (vorher Termin vereinbaren). Dauert nicht lange. ;)

    Ansonsten würde ich an Deiner Stelle wirklich rausfinden, ob sich Dein Verdacht überhaupt bestätigt. 80.000 km in 2 1/2 Jahren und 2-3 Beulen müssen nicht unbedingt auf "Kurierfahrzeug" hinweisen.
     
  7. Maaze

    Maaze Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent
    Ort:
    Sachsen (L),jetzt Bayern (A)
    Marke/Modell:
    A140 ///AMG
    Hi,

    nur mal als Beispiel,ich hatte mal mit einem Auto in 2 1/2 110000km privat zurückgelegt,also muss es wirklich nicht sein das es ein Kurierfahrzeug war und Beulen hatte meiner auch ohne Ende (Hagelschaden).Versuch mal rauszufinden wer der Vorbesitzer war und dann viel Spass mit dem Vaneo.

    Gruß Matze.
     
  8. Maxl

    Maxl Elchfan

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten - das Forum ist ja richtig aktiv - klasse!

    Habe heute Nachmittag die Probefahrt mit Besuch bei dekra unternommen:
    Zum Thema Motor, Getriebe, Anlasser etc. machen die keine große Aussage (nur eine kurze Testfahrt, Sichtprüfung, ...), zumindest das "dekra siegel" bezieht hauptsächlich Aussen-/Innenzustand, Reifen, Bremsen, Elektrik etc. Das Ergebnis habe ich dem Händler nicht gezeigt, nur mit ihm darüber gesprochen (Danke für den Tip Mr. Bonk ;-)

    Das Gesamtergebnis ist für mich viel Wert:
    Der Prüfer hat den Zustand des Wagens als gut bewertet, die 80Tkm und 2,5 Jahre entsprechen den Abnutzungserscheinungen.

    Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass es sich nicht um ein Kurierfahrzeug gehandelt hat:
    Für eine solche Prüfung benötigt man den Fahrzeugschein (ein Grund, warum man nicht ohne Wissen des Händlers die Prüfung machen kann, denn der händigt einen den Schein normalerweise nicht für eine Prübefahrt aus)
    --> Ich kenn jetzt den Vorbesitzer (eine große Bayrische Firma (nein, BMW setzt als Firmenwagen noch keinen Mercedes ein :-)).
    --> Zum anderen hat die Motorhaube ettliche kleine Macken, wie sie eben bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn durch kleinste Steinchen entstehen.
    --> Ausserdem weiss ich jetzt - dank Eurer Antworten - dass man auch privat oder mit einem Firmenwagen durchaus diese km in der Zeit fahren kann. Scheckheft ist auch lückenlos.

    Aber die (auch vom Händler eingestandene und in meinem ersten Posting erwähnte) Lackierung an der linken B-Säule (Kratzer, Delle) als unprofessionell durchgeführt beurteilt. Ebenso die (vom Händler NICHT erwähnte!) Lackierung des rechten Kotflügels: Beidesmal ist der Lack nicht ganz glatt, bei genauer Betrachtung sieht man Riefen von den Vorarbeiten.
    Das ist wirklich schade, weil unnötig. Gibt mir aber die Gelegenheit, vielleicht nochmal über den Preis zu verhandeln - entschieden habe ich mich nämlich noch nicht.
    Muss da wohl noch mal drüber schlafen.

    Grüße, Max.
     
  9. Maxl

    Maxl Elchfan

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage noch:
    Bei der gestrigen Probefahrt ist mir ein gelegentliches, lautes Knacken aufgefallen. Aus dem Bereich der A-Säule, Schiebetüren; mal links mal rechts; ist vielleicht 5 Mal in der halben Stunde vorgekommen.
    Ich habe es mit Spannungen erklärt und meiner Frau erzählt, das das an den Temperaturunterschieden liegt: Innen Klima auf voll Power, aussen 35 Grad im Schatten und die Sonne brezelt aufs Auto. Was meint Ihr? Oder ist "gelegentliches Karosserie-Knacken" eine bekannte Vaneo-Krankheit?

    Max.
     
  10. #9 Elchvater, 05.07.2006
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Wirdum
    der Händler hat dir die Lackierung des rechten Kotflügels verschwiegen, und was verschweigt er noch. ?????

    kleinen / großen Unfallschaden.

    So wie du schreibst das die Lackierung an der linken B-Säule (Kratzer, Delle) als unprofessionell durchgeführt beurteilt, wird das andere auch so sein.


    Deshalb mein Rat: Auch wenn dir das Auto gefällt, der Preis " paßt " ???? lass die Finger weg, denn in meinen Augen ist der Händler ......................


    Gruß
    Dietmar
     
  11. #10 Der Pate 1, 05.07.2006
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic

    Also das Knacken kann von den unterschiedlichsten Dingen kommen, angefangen von der Scheibe bzw. der Zierleiste/Instrumententafel über falsch eingestellte Schiebetüren bis hin zu defekten Domlagern/Dämpferbeinen

    (-> Gebrauchtwagen-Garantie)
     
  12. Maxl

    Maxl Elchfan

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @Elchvater: Deswegen war ich ja bei dekra und habe den Wagen checken lassen. kleinere lackausbesserungen und Beseitigen von Beulen und Macken finde ich noch okay - der Händler macht halt Schönheitspflege. Er muss mir halt erklären können, warum er es mir nicht gleich gesagt hat - möglicherweise wusste erselbst davon nichts? Wir machen am Do. auch nochmal ne Probefahrt mit nem 1.6er Benziner Family beim Mercedes-Händler ... mal sehn.

    @Pate: Und durch den Temparaturunterschied kann das Knacken nicht kommen? Bei der ersten Probefahrt ist mir das nicht aufgefallen.
     
  13. #12 Der Pate 1, 05.07.2006
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic


    Siehe meinen Beitrag oben: Scheibe/Zierleiste-Instrumententafel ;)
     
  14. Maxl

    Maxl Elchfan

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So, ein abschliessender Bericht:
    Wir haben den beschriebenen Vaneo nun gekauft, den Preis konnte ich noch ein wenig verhandeln. Am Montag bekommt er seine Schilder; damit steht dem in einer Woche beginnende Schweden-Urlaub nichts mehr im Weg ;-)

    Überzeugt hat uns ein Besuch beim örtlichen Mercedes-Händler:
    Der hat ein Dutzend Vaneos stehen, teilweise aus dem Pool, teilweise aus Aufkauf von einer Autovermietung. Probegefahren sind wir einen 1.6 family, ehem. Mietfahrzeug. An sich nicht schlecht, allerdings in einem ziemlich peinlichen Zustand:
    Die Klima ging nicht (wovon der Verkäufer bis dahin nichts wusste und was gerade für meine schwangere Frau bei der Hitze nicht sehr angenehm war), die Vorderreifen waren so heruntergefahren, dass in der Reifenmitte kein (0mm!) Profil mehr war - anscheinend wurden die Reifen nur mit zu hohem Druck gefahren, die Straßen-/ Kurvenlage war somit ziemlich übel; der Wagen war total verdreckt, es lag noch Blumenwerde auf dem Boden ...

    Kurzum: Die DC-NL hat die Vaneos ungesehen bei sich auf den Hof gestellt und ein Preisschild hineingehängt! Der Zustand der Fahrzeuge wurde nicht überprüft (was uns der Verkäufer auch bestätigt hat: "Dazu haben wir keine Zeit, eine Überprüfung und Reinigung erfolgt erst, wenn das Fahrzeug für den Kunden fertig gemacht wird.").
    Daraus haben wir folgenden Schluss gezogen: Die vom Verkäufer viel gespriesenen Möglichkeiten zur Überprüfung eines Fahrzeuges (Lackdickenmessung, Laufzeit der Einspritzpumpe, ...) sind nur theoretisch, d.h. sie könnten eingesetzt werden, was in der Praxis jedoch nicht geschieht.

    Folglich: Einen guten Gebrauchtswagn zu kaufen ist bei einer DC-NL (zumindest bei dieser) genau so Glückssache wie bei jedem anderen Händler auch.

    Gruß, Max.
     
  15. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Wahnsinn! Was ist das denn für eine Niederlassung ???

    Die müssen eigentlich viel zu viel Umsatz produzieren, weil sonst könnten sie es sich nicht leisten, verdreckte und defekte Fahrzeuge ohne Eingangsinspektion in den Showroom zu stellen! Wenn die sich nicht mal drum kümmern, ob die angebotenen Autos verkehrssicher sind (und dein 1.6er war es definitiv nicht mit den Reifen!) liegt bei der NL doch einiges im Argen.

    Normalerweise sieht das so aus, dass du grad mal an der Beschilderung den Unterschied zwischen Neu- und Gebrauchtfahrzeugen erkennen kannst. Selbstverständlich wird ein Fahrzeug aufgearbeitet und die (wichtigsten) Mängel beseitigt, bevor das Auto in den Showroom kommt -- es sei denn, man hat Geld zu verschenken. Ein Auto, bei dem die Reifen runter sind, Erde im Innenraum liegt und die Klimaanlage nicht funktioniert, würde ich entweder gar nicht kaufen oder erst mal den Preis halbieren, der da dran steht.

    Ich möchte echt nicht wissen, wo die Leute ihre Verkaufsstrategien gelernt haben, offenbar auf irgend nem Acker, aber nicht bei DC. Ich hoffe du warst mit dem Vaneo beim TÜV, weil auf deren Urteil zur Fahrtüchtigkeit würde ich nicht mehr vertrauen...

    Viele Grüße, Mirko
     
  16. #15 Der Pate 1, 08.07.2006
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Also die MB-Händler die ich kenne und auch gebrauchte FAhrzeuge anbieten, bieten diese grundsätzlich nur gereinigt und in einwandfreiem Zustand an, d.h. die Fahrzeuge die dort stehen sehen mehr oder minder neuwertig aus (innen und außen ganz sauber, keine Verkleidungsteile mit Rissen, Kratzern o.Ä. ) , so wie es sich gehört.
     
  17. #16 Mr. Bonk, 08.07.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Also ich kann die Erfahrungen von Maxl bestätigen. Wer wirklich glaubt, daß bei jedem angekauften oder in Zahlung genommenen Wagen bei DC jedes einzelne Schräubchen überprüft wird, dem kann man auch nicht mehr helfen. :-X

    Bei einer guten (!) DC-Niederlassung wird das Auto außen gewachen & poliert, innen gesaugt & mit "Neuwagengeruch" behandelt. Dann vielleicht noch die allergrößten Mängel beseitigt (also die, die den Fahrzeugwert deutlich mindern könnten). Dann kommt das Auto so auf den Hof.

    Daß da, bevor der Wagen in den Verkauf gelangt, stundenlange Probefahrten gemacht oder gar technische Teile zerlegt und auf Zustand überprüft werden oder jede einzelne Kleinigkeit (wie z.B. kleine Brandflecke, kleine Kratzer, ...)beseitigt wird, mag glauben wer will. Für das Entdecken evt. Mängel ist dann der Kunde und die 1-Jahr Gebrauchtwagengarantie zuständig.

    Sorry, wenn ich jetzt dem ein oder anderen sein Weltbild zerstöre. Ich persönlich habe früher auch so gedacht, bin dann aber selbst und auch hier nach über 3 1/2 Jahren Mitlesen im Forum durch 1000 solcher Fälle eines Besseren belehrt worden.

    Ich würde nun auch, bei einem über DC gekauften Fahrzeug immer vor Kauf zum TÜV fahren (Vertrauenscheck) und bei einer ausgiebigen Probefahrt (mehrere Stunden lang) das Auto in allen Einzelheiten überprüfen.

    Blind kaufen, nur weil ein Auto von DC angeboten wird, würde ich auf keinen Fall mehr... denn auch bei DC wird nur mit Wasser gekocht (wenn auch zu deutlich höheren Kosten). :-X
     
  18. #17 Vaneo Mike, 08.07.2006
    Vaneo Mike

    Vaneo Mike Elchfan

    Dabei seit:
    27.06.2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerk Admin
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    Vaneo 1,6
    Ich habe mir mal einen Vaneo beim DC Händler angesehen der sah genauso aus. Auf Nachfragen kam heraus das der Wagen an Händler weiterverkauft wird und dann erst wieder schön wird ;-))
    Der Vorteil ist, das du das Auto echt siehst, also ohne Politur und Kosmetik. Aber anderseits ist es einfach nur traurig vom Händler sowas an Endkunden hinzustellen.
     
  19. Maxl

    Maxl Elchfan

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht noch ergänzend:
    Es war tatsächlich so, dass der Mercedeshändler sagte, "die Vaneos gehen bei uns i.A. weg wie warme Semmeln". Sie würden intensiv (und günstig) Wagen von anderen Händlern aufkaufen, bei denen diese schon eine ganze Weile stehen.
    Auf einigen Wagen habe ich sogar noch ein truckstore-Aufkleber entdeckt!

    Eigentlich kann man da nur gratulieren: Wenn ihm die Leute die Bude einrennen und die Elche aus der Hand reissen - aus welchem Grund sollte er seine Mühe steigern?
    Vermutung: Es macht auch einen Unterschied (zumindest aus Sicht des Verkäufers), dass die Vaneos im Nutzfahrzeugbereich stehen. Da muss ich doch noch ein paar weitere nette Zitate zum besten geben:
    Auf meinen Hinweis, dass der Wagen ja ziemlich verdreckt sei: "Och, das macht nix - unsere Kunden mit Nutzfahrzeugsicht wissen, dass er sowieso wieder schnell dreckig wird; die stört das nicht".
    Auf meinen Beschwerde, dass die Klimaanlage nicht geht: "Och, viele Kunden wollen gar keine Klima; beim Sprinter ist sie nicht mal serienmäßig drin, da sich die Fahrer nur erkälten und dann für den Arbeitgeber ausfallen".
    ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

    Ein Lernprozess unter dem Motto "'Was haben wir falsch gemacht - Wie hätten wir den Vaneo eigentlich besser vermarkten können" schein es bei DC nicht wirklich zu geben ;-)

    Ich bin froh einen (aus meiner jetzigen Beurteilung) guten Elch gefunden zu haben und freue mich auf Montag.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Ich entschuldige mich in aller Form für meine Vermutung, er hätte seine Verkaufsstrategie auf dem Acker gelernt -- nein, er hat sie auf'm Bau gelernt... ich schätze er hat die Branche geringfügig verfehlt...

    Viele Grüße, Mirko
     
  22. #20 Mr. Bonk, 09.07.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Wenn man das so liest: vielleicht hätte Mercedes den Vaneo gleich nur unter "Nutzfahrzeuge" laufen lassen sollen ...auch in den Ausstatungsvarianten für "Privatleute". Weil da war der Vaneo ja eher nicht so begehrt (will das Wort Flop jetzt vermeiden). :-X Habe bis heute nicht verstanden warum... lag das nur am Preis?!


    Ach so: viel Spaß mit Deinem Vaneo. *drive* *beppbepp* Mach doch vielleicht mal ein paar Fotos und stell ihn in die Fahrerdatenbank (FDB) ein. *thumbup*
     
Thema:

Vaneo als ehemaliges Kurierfahrzeug schlecht?

Die Seite wird geladen...

Vaneo als ehemaliges Kurierfahrzeug schlecht? - Ähnliche Themen

  1. W414 Winterreifen Vaneo 195/55/15 XL-LOAD

    Winterreifen Vaneo 195/55/15 XL-LOAD: XL-LOAD 4x195/55/15 NEUW.wg.VERKAUF AUTO auf MERCEDES FELGE Volles Profil wie NEU !!! Felge für Mercedes Vaneo Leider hatte unser Vaneo einen...
  2. Vaneo Prototyp oder verworfene 168er Mopf

    Vaneo Prototyp oder verworfene 168er Mopf: Hallo an alle Forumsmitglieder und vorallem Historienspezialisten Seit einiger Zeit hab ich mal wieder ein Bild im Kopf das ich nicht vergessen...
  3. SRS Problem beim Vaneo

    SRS Problem beim Vaneo: Hi @ all, ich habe ein Problem mit SRS. Diagnose: Kurzschluss am Pluspol. Anfangs : war es das Airbag Steuergerät - ausgetauscht - ok...
  4. A Klasse Automatikgetriebe schaltet schlecht

    A Klasse Automatikgetriebe schaltet schlecht: Hallo, bin neu hier im Forum. Haben probleme mit unserem kleinen Elch, W168 A160. Wenn man locker losfährt schaltet das Automatikgetriebe richtig...
  5. A140 Springt sehr schlecht an dreht nicht höher als 2000 U/min

    A140 Springt sehr schlecht an dreht nicht höher als 2000 U/min: Unser A140 springt sehr schlecht an nur mit gas an, fahren ist in dem zustand unmöglich, dreht vor allem auch nicht höher als 2000 U/min und wenn...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.