Vaneo, Probleme Elektronik mit Relais Elektronik K1/5

Diskutiere Vaneo, Probleme Elektronik mit Relais Elektronik K1/5 im Vaneo W414 Forum Forum im Bereich Der Vaneo; Hallo zusammen, bin neu hier, weil ich mit dem Vaneo eines Freundes nicht mehr weiterkomme. Hatte in anderem Forum diese Frage gestellt, aber mit...

  1. Clido

    Clido Elchfan

    Dabei seit:
    30.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, bin neu hier, weil ich mit dem Vaneo eines Freundes nicht mehr weiterkomme. Hatte in anderem Forum diese Frage gestellt, aber mit der Elektrik beim Vaneo scheint es wohl etwas anders zu sein als bei der A-Klasse und komme nicht weiter, die sonstigen Probleme des Wagens wurde geklärt.

    Vaneo 1,7 CDI, OM668 91 PS Automatik
    2003

    Folgende Situation:
    Im Batteriefach befindet sich das Relais K1/5 - Kl.15. Nennt sich Relais Elektronik.
    Wenn ich dort ein neues Relais einsetze, gehen bei Zündung alle Lampen an, beim Start tut sich aber nichts, also alle Lampen leuchten aber der Anlasser dreht sich nicht.

    Nun das Komische:
    Der Vorbesitzer hat das alte Relais geöffnet und an die Anschlüsse jeweils ein Kabel angelötet. Diese beiden Kabel gehen zu einem Druckschalter (ist ein Öffner). Wenn ich dieses Relais einsetze, kann beim Drücken des Knopfes der Motor problemlos gestartet werden und man kann den Knopf los lassen und das Auto fährt wie eine Eins. Drückt man den Knopf aber nicht, tut sich, wie beim "neuen" Relais beschrieben, nichts (Lampen an, Anlasser dreht nicht).

    Zusatzinfos zur Fehlereingrenzung:
    -Bei Zündung Stufe 2 und Knopf drücken, verschwindet die Automatikanzeige (im Stand "P") im KI
    -Bei Zündung Stufe 2 und Knopf wieder loslassen, hört man im Bereich des Bremsverstärkers/Bremshauptzylinder ein kurzes Surren und Anzeig "P" erscheint wieder.
    - Wenn das Auto dann läuft (Knopf nach Start loslassen) leuchtet die ABS-Leuchte und EPC dauerhaft.
    - Wenn das Auto läuft (Knopf nach Start gedrückt halten) leuchtet, ABS, EPC, BAS/ESP
    - Aus der Hauptsicherung 46 im Batteriekasten (150) werden über dieses Relais folgende Teile angesteuert
    a: Steuergerät ESP
    b: Schalter Bremspedal
    c: Steuergerät Automatikgetriebe
    d: Schalter Tempomat (Tempomat hat er)
    e: Fanfare


    Mein Fazit bisher:
    - Batterie ist es nicht, wurde auch gemessen.
    - ESP-Steuergerät und Bremslichtschalter wurde bereits mal getauscht.
    - Wegfahrsperre schließe ich aus, da normalerweise der Anlasser dann dreht aber Motor nicht anspringt
    - Anlasser, Magnetventil schließe ich auch aus, da beim Knopf drücken alles perfekt klappt.

    Meine Vermutung ist, dass er kurzfristig mit Drücken des Knopfes IRGENDEIN Signal von IRGENDWOHER unterdrückt, welches ansonsten den Anlasser nicht drehen lässt.
    Meine Vermutung geht in Richtung Getriebesteuerung, dass nämlich dort das Signal, dass der Gang auf P steht nicht vorne ankommt und somit der Anlasser nicht dreht. Würde auch passen, da die Anzeige P im KI verschwindet, wenn man den Knopf drückt.

    Frage:
    Kann ich durch Messen herausfinden woran es liegt, denn jetzt der Reihe nach am Automatikgetriebe alle Steuergeräte und sonstigen Elektronikkram tauschen, wird sehr teuer.


    Hoffe auf Eure Hilfe.
    Danke im voraus
     
  2. Anzeige

  3. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    428
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hi,

    die Getriebesteuerung (innerhalb des Getriebes) hat einen mechanischen Anlassersperrkontakt auf ihrer Platine und unterdrückt per Can-Bus Kommunikation mit dem Motorsteuergerät den Anlassvorgang, wenn nicht P oder N eingelegt ist.

    Der Anlassersperrkontakt scheint bei Dir elektrisch defekt, oder mechanisch nicht richtig bedient zu werden. Es gibt eventuell einen Eintrag im Fehlerspeicher der Getriebesteuerung.

    Mit dem nachträglich eingebautem Öffner wird wohl der Strom zum Getriebesteuergerät (und den andern Verbrauchern, die an dem Relais hängen) abgeschaltet, so das keine Can-Bus Meldung, die das Starten verhindert zum MSG gesendet werden kann.

    Grüße
     
    Clido gefällt das.
  4. Clido

    Clido Elchfan

    Dabei seit:
    30.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also hier das Ergebnis:

    Wir könnten nun über einen Freund einen Bekannten organisieren, der mit Laptop und SD alles ausgelesen hat und sich das Auto mal auf der Hebebühne angeschaut hat.

    Mehrere Probleme:
    Der Vorbesitzer hat den Anlasser wohl mal getauscht, aber nicht gegen einen Originalen sondern aus dem Zubehör. Dieser war wohl falsch hinsichtlich der Ansteuerung (vermutlich im Zusammenhang mit Sperrrelais oder Magnetventil). Deswegen hat der Anlasser auch nicht gezuckt. Wenn ein neuer bzw. Original gebrauchter verbaut wird, kann auch wieder das echte Relais rein.

    Durch die Umlöterei des Relais hat das ESP- Steuergerät ständig Fehler erhalten und geht dadurch wohl irgendwann kaputt (wir haben das alte zum Testen wieder angeschlossen-war tatsächlich defekt).

    Die ABS-Lampe etc. kommt wohl vom Spiel in der Lenksäule. Ich persönlich fand das minimale Spiel nicht tragisch, aber war es wohl doch. Mit SD die Fehler gelöscht, stark am Lenkrad gerüttelt und der Fehler kam sofort. Also neue Lenksäule soll rein, muss aber wohl irgendwie komplett am Stück sein? Mach mich mal schlau oder weiß da jemand spontan Bescheid???

    Am Rande zur Ergänzung sei erwähnt, dass vorne rechts der Federteller falsch herum eingebaut wurde (also echte Profis)

    Vielen Dank bis dahin und sorry, dass ich euch auf die falsche Fährte mit dem Getriebe geschickt habe.
     
  5. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    428
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hallo,

    manchmal ist oben an der Lenksäule ein Kunststoffring zerbrochen. Für den Vaneo gibt es den sogar einzeln als Orginalersatzteil.

    Manchmal ruscht das, auf die Lenksäule geklemmte Kreuzgelenk (im Fußraum zusehen), einfach ab und die Vorspannung ist weg.

    In beiden Fällen ist die Lenksäule axial vorzuspannen. Darauf achten, keine Zugkräfte auf das eigentliche Lenkgetriebe zu übertragen.

    Man kann natürlich eine ganze vorgespannte Baugruppe "Mantelrohr" einbauen.

    Grüße
     
    Clido gefällt das.
  6. Clido

    Clido Elchfan

    Dabei seit:
    30.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @tippex
    Vielen Dank für diese Info.

    Von der A-Klasse habe ich gelesen, dass man den Stützring nur tauschen kann, wenn dabei das Zündschloss zerstört wird (lt. MB). Alternativ gibt es wohl einen Trick um das Zündschloss zu erhalten. Ist das beim Vaneo auch so oder geht der einfach so zu wechseln.
    Das Lenkrad hatte ich neulich schon mal weg, da der Lenkwinkelsensor getauscht wurde. Ich nehme an, dass ich mich von dort weiter abwärts vorarbeite um an den Ring zu kommen, oder?

    Danke schon mal im voraus und allen ein schönes WE.
     
  7. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    428
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Sorry,

    hab Deinen letzten Beitrag erst jetzt gelesen. Ja, der Plastikring sitzt noch weiter abwärts. Er stellt die Verbindung zwischen Lenksäule und dem oberen Kugellager im Mantelrohr her. Beim Austausch wird definitiv nichts zerstört, höchstens wenn man das Lenkradschloss nicht entriegelt hat. Vielleicht ist das mit Zündschloss zerstören gemeint. Ich lasse auch beim Lenkrad lösen und festziehen das Lenkradschloss sicherheitshalber entriegelt und lasse das Lenkrad festhalten. Es ist auch nicht nötig, die Lenksäule ganz aus dem Mantelrohr zu ziehen. Die Reste vom Plastikstützring werden entfernt. Das Kreuzgelenk im Fußraum wird gelockert und die Lenksäule etwas nach oben gezogen, damit man oben den neuen Plastikstützring einrasten lassen kann. Die Verbindung im Motorraum zum Lenkgetriebe würde ich vorher lösen, um keine Zugkräfte dahin zu übertragen.

    Das Vorspannen ist das eigentliche Problem. Über dem Kreuzgelenk im Fußraum ist eine Tellerfeder, die mit ca. 100kg zusammengedrückt werden soll. Dann wird die Klemmung am Kreuzgelenk wieder angezogen. Man muss sich eine Vorrichtung (eventuell aus einer langen Schraubzwinge) bauen, oder bei den Mercedes-Werkstätten solange fragen, bis eine die Arbeit machen will. Das Plastikteil gibt es, dann gibt es auch Einbaumöglichkeiten. Falls es im Auto nicht geht, kann die ganze Baugruppe Mantelrohr mit Lenksäule zum Vorspannen herausgenommen werden.

    Sorry nochmal.

    Grüße
     
    Clido gefällt das.
  8. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Clido

    Clido Elchfan

    Dabei seit:
    30.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi, da gibt es doch nichts zu entschuldigen.
    Ich bin sehr dankbar, dass mir jemand dabei hilft. *thumbup* *thumbup* *thumbup* Werden das mit dem Stützring demnächst so versuchen. :thumbsup:

    Nun noch eine andere Frage zu diesem Fahrzeug.
    Die Servopumpe war defekt (sporadischer Ausfall bei vollem Lenkeinschlag) und wurde nun gegen eine Gebrauchte durch mich ausgetauscht.

    Die Servolenkung geht wieder, allerdings kommt beim Lenken ein summendes/surrendes Geräusch von der Pumpe. Hört sich ähnlich an, wie ein Lüftermotor, kommt aber definitiv von der Pumpe. Beim Stand kein Geräusch, sobald er lenkt und die Servo anspringt, kommt das Geräusch.
    Teilenummer stimmt überein, nach dem Einbau habe ich auch gemäß Forumssuche entlüftet, also wie folgt:
    -Nach Einbau der Pumpe Servoöl rein
    -Motor aus, Vorderachse aufgebockt und Lenkrad so oft hin- und herdrehen bis keine Blasen mehr aufsteigen, dabei Ölstand kontrollieren.
    -Nach Batterianschluss diese Prodezur noch viele Male bei laufendem Motor wiederholt.

    Nun die Fragen:
    1) Habe ich beim Entlüften einen Fehler gemacht? ;-( oder
    2) braucht das Öl noch etwas Zeit, bis es sich "setzt"? :huh: oder
    3) steht die gebrauchte Tauschpumpe auch kurz vor dem Exitus? X( (war ein Teilehändler aus der Bucht, könnte man evtl. zurück schicken).

    Vielen Dank für einen Tipp.
     
  10. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    428
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hi,

    ich fand das nur blöd von mir, dass mir Dein Beitrag so durchgegangen ist.

    Eigentlich wäre es besser von Dir einen neuen Thread aufzumachen, damit die Lenkungsexperten sich beteiligen können.

    Also, ich hab eine fabrikneue Pumpe 2005 eingebaut (die alte zog über Nacht die Batterie leer) und auch nicht anders entlüftet. Dazu hab ich extra grüne Hydraulikflüssigkeit (!) von Mercedes geholt. Dass sich das Zeug setzt, hab ich noch nie gehört.


    War gerade draußen, beim Lenken hört man im Auto nichts, vor dem Auto bei offener Haube hört man die Pumpe beim Lenken aber sehr deutlich sirren, war echt überrascht. Aber eigentlich auch nicht, wer einmal versucht hat bei stehendem Motor zu lenken, kann sich denken welche Kräfte da nötig sind.


    Diese Pumpen sterben eigentlich nicht an mechanischem Verschleiß, was sich eher durch eine schwergängige Lenkung als durch Geräusche ankündigen würde, sondern an Elektronikdefekten, und da oft wegen Korrosion durch Spritzwasser.

    Grüße
     
Thema: Vaneo, Probleme Elektronik mit Relais Elektronik K1/5
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vaneo probleme

    ,
  2. start steuer relais vaneo

    ,
  3. wo sitzt das relais für die getriebesteuerung W245 automatik

    ,
  4. vaneo probleme mit elektronik,
  5. vaneo elektrik problem
Die Seite wird geladen...

Vaneo, Probleme Elektronik mit Relais Elektronik K1/5 - Ähnliche Themen

  1. Anfangslautstärke zu niedrig Audio 5

    Anfangslautstärke zu niedrig Audio 5: Hallo, ich fahre nun seit letzten Herbst einen W169, A180 CDI. Wenn ich den Motor starte, ist die Musik des Audio 5 kaum zu hören, jedes Mal...
  2. T-Formige Relais-Kasten

    T-Formige Relais-Kasten: Tach Profieleutz, seid neusten habe ich Probleme mit meine Zündung. Und zwar Anlasser, Akku u. Zünschloß scheinen ok zur sein, Je doch auf der 3te...
  3. andere Mercedes Vaneo 1.7CDI TÜV Neu 5/2021 Grüne Plakette DPF PDC TOP

    Mercedes Vaneo 1.7CDI TÜV Neu 5/2021 Grüne Plakette DPF PDC TOP: Mehr Fotos auf Anfrage Festpreis 1250 Biete hier mit frischem TÜV also bis 5/2021 unseren zuverlässigen Mercedes Vaneo W414 im gutem Zustand...
  4. A-160 PreMopf - "mangelfrei" v. privat gekauft, brauche Hilfe beim Identifizieren von Problemen

    A-160 PreMopf - "mangelfrei" v. privat gekauft, brauche Hilfe beim Identifizieren von Problemen: Hallo Elchfans, seit genau einem Monat bin ich auch ein Besitzer von einem Elch, ist mein erstes Fahrzeug, und war extrem blauäugig beim Kauf...
  5. Lenkung macht Probleme

    Lenkung macht Probleme: Hallo liebes Forum, Vorweg ein paar Worte zu mir und meinem Elch. Ich bin Martin, 36 Jahre alt, Papa und Ehemann. Mein Elch ist ein A140, W168,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden