Ventildeckel reinigen- der Schlamm muss raus

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von pbaud, 04.04.2013.

  1. pbaud

    pbaud Elchfan

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Marke/Modell:
    A168 A160
    Hallo Leute,

    ich hab 'ne Frage betreffend Reinigung des Ventildeckels. Dieser liegt ausgebaut, wegen dem altbekannten Problem Schlamm in der Entlüftung, daheim. Ich will diesen gründlichst reinigen. Leider ist da eine Kammer (ich denke mir für das Kondenswasser) im Deckel mit der ich mich schwer tue.
    Soweit ich gesehen habe sind es 2 Teile. Seitlich ist eine Führung in der der 2. Teil geführt ist und auf dem Block im eingebauten Zustand aufliegt.

    Weiß jemand wie ich das zerlegen kann? Hat das schon jemand von euch auseinander gebracht (und natürlich wieder zusammen)?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thei

    thei Guest

    Hi,

    Hier hast du mal ein Bild von meinen Ventildeckel:

    [​IMG]

    Was für Teil meinst du genau?

    Ich wollte die beiden "Röhrchen" bei mir auch ausbauen, hab´s dann aber gelassen, nicht das ich etwas kaputt mach
     
  4. #3 Mr. Bean, 04.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    [​IMG]

    Ich habe mal versucht das Bild aufzuhellen. Aber leider ist die Grundqualität zu schlecht ...
     
  5. #4 kleiner schwarzer, 05.04.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Ich weis nicht ob man das überhaupt erzählen kann? *aufsmaul*

    Ich habe den ganzen Entlüftungszeugs und usw. ausgebaut und mit Bremsenreiniger und Pressluft ausgeblasen. Das Gleiche habe ich mit dem Öleinfüllstutzen gemacht, der Schlamm flog nur so aus der Entlüftung raus. Das zwei Mal, der Versuch war es mir Wert.
    Und was für eine Menge. Wenn man es trocknen würde, hätte man ein Stück Seife in der Hand.
     
  6. pbaud

    pbaud Elchfan

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Marke/Modell:
    A168 A160
    Bei mir ist es auch ein Wahnsinn wie viel sich da ansammelt. Obwohl ich pro Strecke 25km mindestens fahre sammelt sich der Schlamm dort an.

    Ist trotzdem ein gutes Bild zum Erklären. Ich meine den Zwischendeckel (genau mittig des Bildes mit einer Kammer drunter) mit den 2 Stutzen (oben) dran. Bei den Stutzen ist eine Führung bzw. diese selber sind an dem Zwischendeckel vernietet/verschweißt). Da drunter sammelt sich die Sch*** und will nicht raus.

    Ich bin der Meinung das es demotieren gehen müsste, hab' es aber, aus dem gleichen Grund wie du vorher beschrieben hast, bisher gelassen. Der Ventildeckel ist neu nicht gerade billig. Ich denke mir dass er zusätzlich durch Klipps gehalten wird. Sehe aber nicht rein.

    Mit Pressluft da rein zu fahren hat mir nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

    @kleiner schwarzer:
    Du hasten den Zwischendeckel komplett entfernt, oder?
    Ist dir etwas aufgefallen wie der montiert ist?
    Wie lange ist es her dass das Zeugs dazwischen fliegen gelernt hat?
     
  7. #6 Poldi1948, 05.04.2013
    Poldi1948

    Poldi1948 Elchfan

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    VKI
    Ort:
    Grevenbroich
    Marke/Modell:
    W168 A160CDI
    Womit reinigt Ihr den Deckel? Nur mit Bremsenreiniger?

    Ich habe schon mal überlegt mit einem Dremel vllt das zu machen. Evtl mit so einem Schruppaufsatz bei hartnäckigen Verschmutzugen.
     
  8. #7 Schrott-Gott, 05.04.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ich nehme den Kettenreiniger aus dem LIDL.
    Da gabs es mal so einen Sonder-Ausverkauf in der Eishalle: Ein Einkaufswagen voll (egal mit was drin) für 20 Euro.
    Ich hab einen Wagen mit Kettenreiniger mitgenommen, das Zeug wollte kein Mensch, nur die Klamotten gingen weg wie Freibier. Randvoll ...
    Gab zuerst etwas Zoff, von wegen "Wiederverkauf", aber ich bin ja Vorsitzender eines Kfz-e.V. und da haben sie es dann halt durchgehen lassen. Seitdem nehme ich den Kettenreiniger für fast alles. :D
     
  9. #8 Vaneo freund, 06.04.2013
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Das ist ein sehr ernstes Thema. Die ersten seit Ihr hier aber nicht.

    Klick: 80.000 km Kurzstrecke

    Die Menge an Schleim / Schmodder finde ich immer noch sehr beunruhigend. Leide habe ich meinen damals nicht aufbekommen. Viel Glück für eure weiteren Versuche.
     
  10. #9 kleiner schwarzer, 09.04.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Vor zwei Wochen habe ich es abgearbeitet. Davor ist der Wagen ca. 86.000km, Vorbesitzer, im Stadtverkehr bewegt worden. Bei mir läuft der Wagen nun jeden Tag 25km Einfach zur Arbeit.

    Ich habe nichts runtergeschraubt. Ich habe einfach den Bremsenreiniger reingesprüht, reichlich, dann mit Pressluft (10Bar, was möglich war) aus der Entlüftung mit einem Lappen ausgeblasen und aufgfangen. Dann bin ich mit dem Kleinen 900 km am stück gefahren (Kind zur Oma) und bis jetzt ist kein Öl/Wasserschlamm zu sehen. Ich kontrolliere zur Zeit regelmäßig ob Schlamm im Entlüftungsschlauch hängt.
    Am Ende war ich mir nicht sicher, ob ich es mit der Pressluft allein ausgeblasen habe oder ob der Bremsenreiniger eine Wirkung hatte.
     
  11. #10 Poldi1948, 23.04.2013
    Poldi1948

    Poldi1948 Elchfan

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    VKI
    Ort:
    Grevenbroich
    Marke/Modell:
    W168 A160CDI
    Ist die Reiningung vom Ventildeckel eines Diesels genauso simel wie bei dem Benziner?

    Ich war eben auf der Suche nach einer Teilenr für die Ventildeckeldichtung und da habe ich was von Injektorausbau gelesen, kann doch nicht wahr sein...
     
  12. #11 miata2412, 30.04.2013
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Ich hol den Beitrag aus aktuellem Anlass bei mir nochmal kurz hoch...

    Ich hab mal diesen und den 80000km Kurzstrecke-Beitrag gelesen.... Was ist nun die Quintessenz zur Behebung der Problematik?
    Ich fahre ausschließlich täglich 45km a Strecke. Könnte es sein die Kurbelgehäuseentlüftung ist zu?

    Ist es ratsam erst mal die Kurbelgehäuseentlüftung zu reinigen? Ist das dieser erwähnte Schlauch?
    http://s8b.directupload.net/file/u/10538/rvd79apy_jpg.htm
     
  13. #12 kleiner schwarzer, 30.04.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Versuch es mal! Ich hatte diese auch mit gereinigt und es ist zur Zeit nichts zu sehen.
     
  14. #13 miata2412, 30.04.2013
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Merci.

    Werd ich dann mal so tun...
     
  15. #14 Vaneo freund, 01.05.2013
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Das Problem liegt an zu kaltem Öl. Warum auch immer die Suppe nicht warm wird.
     
  16. #15 miata2412, 02.05.2013
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Einerseits verständlich wg zu kühlem Öl, andererseits muß da ja vor allem ganz schön Kondensat in den Motorblock kommen. Und das müsste die Entlüftung ja wieder raus blasen. Vielleicht entsteht zu wenig Zirkulation, wird zu wenig Druck/Abgase im Block... Den Schlauch mal nur vorübergehend nur abziehen würde sicher nichts bringen, denn am Vergaser entsteht ja sozusagen ein prima "gratis" Unterdruck der den Dreck ja aus dem Kurbelgehäuse sogar raus zieht...spekuliere ich mal.
    Auf jeden Fall wird es zum Teufelskreis sobald sich nur paar Ablagerungen am Entlüftungsschlauch absetzen. Weniger Durchsatz, mehr Schmodder, noch weniger Durchsatz.... usw.
    Vielleicht hilfts ja erstmal den Schlauch mit Druckluft immer mal wieder frei zu blasen... Sonst kleb ich mal ne Zeit lang den Kühler ab. Ich sehs nicht ein den Motor mit Drehzahlen zu verheizen nur damit er etwas wärmer wird...
     
    kleiner schwarzer gefällt das.
  17. #16 Peter54, 02.05.2013
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Ich beobachte auch schon einige Zeit den Ölschlamm und das viele Kondenswasser im Einfüllstutzen.
    Immer wieder entfernen, so gut es geht.
    Jetzt habe ich vor 14 Tagen, ein 5 mm Loch in den Deckel gebohrt und siehe da, alles vollkommen trocken.
    Das geschlossenen System hat bestimmt was mit den Abgasvorschriften zu tun - ( Scheiss drauf ) ! *ulk* das bleibt vorerst so.

    Gruß
    Peter
     
  18. #17 Schrott-Gott, 02.05.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  19. #18 kleiner schwarzer, 02.05.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Nur riecht es dann nicht stark nach ÖL?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Peter54, 02.05.2013
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Also ich habe bis jetzt nichts bemerkt.

    Gruß
    Peter
     
  22. #20 miata2412, 02.05.2013
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Ein Mann nach meiner Fasson *thumbup*
    Ich stelle die Vermutung auf, dass durch das Loch eher Frischluft eingesaugt wird, durch das Kurbelgehäuse gezogen und vom Vergaserunterdruck wieder rausgezogen. Das wäre die perfekte Absaugung der Feuchte.

    @Schrottgott: Klar hatten wir das Thema schon zig mal, aber die Idee mitm Loch ist neu - und funktioniert anscheinend. Ich werds auch mal so versuchen.
     
Thema: Ventildeckel reinigen- der Schlamm muss raus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ventildeckel reinigen

    ,
  2. ventildeckel säubern

    ,
  3. womit ventildeckel reinigen

    ,
  4. oeleinfuellstutzen verdreckt,
  5. Schlamm bei A160,
  6. ölschlamm w168
Die Seite wird geladen...

Ventildeckel reinigen- der Schlamm muss raus - Ähnliche Themen

  1. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
  2. W168 aus dem mbgtc raus ?

    W168 aus dem mbgtc raus ?: Hallo Wollte gerade im mbgtc nach Teilen stöbern und bekomme bei der Fahrzeugauswahl nur noch den W169 und W174 angeboten. Ist der W168 raus aus...
  3. Anleitung gesucht Ausbau Mittelkonsole für Reinigung GEM

    Anleitung gesucht Ausbau Mittelkonsole für Reinigung GEM: Hallo liebes Forum, in meinem Vaneo 1.7 CDI Automatik 2002 ruckelt die Schaltung. Die Diagnose bei Mercedes ergab ein defektes...
  4. Drosselklappe u. Luftmassenmesser reinigen ( Stecker entfernen ? )

    Drosselklappe u. Luftmassenmesser reinigen ( Stecker entfernen ? ): Hallo Elchfreunde, wenn ich den Luftmassenmesser und die Drosselklappe mal reinigen möchte , kann ich dann bei "Zündung aus" die elektrischen...
  5. Bekomme den 2. Gang nicht mehr raus Halb Automatik

    Bekomme den 2. Gang nicht mehr raus Halb Automatik: Hallo Leute, Ich habe ein großes Problem, vor ein paar Tagen ist bei meinem W168 der 5.Gang beim Fahren immer raus gegangen. Am Samstag wollte...