Versehntlich auf BAB vom 6. in den 5.Gang geschaltet bei 140 Km/h, irreparabel für den Motor? W169

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von dave169, 25.11.2012.

  1. #1 dave169, 25.11.2012
    dave169

    dave169 Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend =)

    Ich fahren einen A200 Turbo (W169). Bj: Ende 2006, 26000 Km



    Vor kurzem auf
    der Autobahn habe ich mich versehentlich
    verschaltet, und zwar vom 6. in den 5 Gang, und das bei einer Geschwindigkeit
    von ca. 130 - 150 Km/h, die Kupplung habe ich einigermaßen langsam kommen
    lassen, bin nur sehr erschrocken , da die Drehzahlanzeige schnell auf ca. 3800 U/min
    gekommen ist. Bin schnell wieder auf die Kupplung gegangen …. Bei den letzten
    25Km bis an meinem Ziel habe ich nichts verdächtiges gehört.


    Nun meine Frage; Wird sich jetzt die Lebensdauer von den
    Pleuellager, (Lager allgemein) bzw. Motortechnisch stark verkürzen? Könnte sich
    doch noch was (nach weiteren Km) bemerkbar machen oder verschliessen?


    Von der „Motorbremse“ habe ich nichts gespürt, ich hoffe dass bei diesem schnellen Drehzahlanstieg kein Ölfilmriss irgendwo im Triebwerk entstand.



    Mach mir jetzt verdammt viel Sorgen um meinen neuen Elch. L
    :(



    Vielen Dank schon mal für Eure Mühe und Informative
    Antworten.


    Lg Dave
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flockmann, 25.11.2012
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Die "Totdrehzahl" liegt dann doch noch weit entfernt.....
    Habe schon Motoren(allerdings Diesel) gesehen die fast 9000U/min. schadlos überstanden haben (allerdings kurzzeitig).
    Das schlimme an den hohen Drezahlen liegt eigentlich daran dass die Ventilfedern nicht mehr die Ventile so schnell schliessen können, also die Ventile zu flattern beginnen und dann mit den Kolben kollidieren und nicht unbedingt am reissendem Ölfilm. Das beginnt allerdings weit über 3800U/min.
    Grüsse vom F.
     
    dave169 gefällt das.
  4. #3 Landgraf, 25.11.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Absolut problemlos!

    Wenn man in einer Autobahnbaustelle mit den erlaubten 80 Km/h fährt und danach wieder beschleunigen möchte, dann muss ich auch vom 5. Gang in den 3.Gang schalten und voll beschleunigen...

    Der Motor kann doch bis 6.000 U/min gedreht werden... in jedem Gang, das ist absolut kein Problem.

    Mache dir keine Sorgen.

    Viel Wichtiger ist dass Du den Wagen (Motor) immer erst schön langsam warm fährst und nach einer schnellen Autobahnhatz erst noch einige Kilometer mit weniger Drehzahl "abkühlen" lässt, das schon den Turbolader!

    Sternengruß + Gute Fahrt!
     
    dave169 gefällt das.
  5. #4 dave169, 26.11.2012
    dave169

    dave169 Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erstmal für die schnelle Antworten, !

    flockmann @ Wahnsinn dass Dieseln so hoch drehen können, obwohl sie auf Drehmoment ausgelegt sind. Das mit den Ventilfedern habe ich auch mal gehört. Bei Turbobenziner denke ich dass die Verdichtung auf jeden Fall reduziert wurde, und die Ventile vll. nicht kollidieren können (?!)

    Landgraf @ da bin ich schon mal beruhigt =) Warm ist er auf jeden Fall eingefahren, nach einer BAB fahrt lasse ich den vor meiner Haustür, ca. 10 Sek. weiterlaufen.
    Hast du eigentlich den A200 Turbo Benziner?

    Motortechnisch würde es mich interessieren, wenn ich die Kupplung –langsam- treten würde, dann vom 6. in den 5.schalte, gleich darauf die Kupplung zu schnell losgelassen hätte, und die Drehzahl schlagartig von 1000 auf 4000 springen würde; Welche Triebwerkteile würden dann am meisten beansprucht?

    Was ist eigentlich schlimmer für den Motor an sich; „Harte Schläge auf die Kolben (Explosion) bzw. Pleuellager
    ..oder der „Schubbetrieb“ da die Kurbelwelle quasi nur „angetrieben“ wird ?

    Danke für Eure Bemühungen :-))

    viele Grüße, Dave
     
  6. #5 Robiwan, 26.11.2012
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @dave,
    auch ich kann dich beruhigen. Ich hab mal versehentlich bei ca. 80km/h vom 5. in den 2. Gang geschaltet (wollte in den 4.) => von ca. 2200rpm schlagartig auf ca. 5500rpm. Der Motor (A 160 Benziner) lebt noch ;)
     
  7. #6 dave169, 26.11.2012
    dave169

    dave169 Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja noch heftiger als bei mir, :whistling: wie viel Km hast du seit dem schon drauf ? Ich denke letztendlich wird nicht viel passieren,(?) da der Motor nicht unter Last bewegt wird, das Getriebe treibt ja den Motor an (Schubbetrieb?) aber ob dieser schlagartiger Drehzahlanstieg so gesund ist für die Lager & Co.= Folgeschäden? ....wüsste ich mal gerne, würde mich sehr interessieren .

    Viele Grüße Dave
     
  8. #7 Robiwan, 26.11.2012
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Hab jetzt ca. 37000km drauf. Passiert ist mein Maleur vor ca. 7000km. Bei mir war es übrigens beim Beschleunigen (also unter Last), ich hab ja zum Überholen zurückgeschalten und Gas gegeben :thumbsup:
     
  9. #8 dave169, 26.11.2012
    dave169

    dave169 Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Du hast ja auch noch einen "Jungen Elch" :rolleyes: ... ja beim überholen schalte ich ganz selten zurück, das geht mit dem Turbo sehr schön, sogar berghoch B-) vorher hatte ich einen Sauger gehabt, musste auch andauernd zurückschalten, dann unter Termindruck, Streß und etc. habe ich mich auch öffters verschaltet :-(
     
  10. #9 flockmann, 26.11.2012
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Mach Dir mal nicht so viele Gedanken. Motoren halten viel mehr aus als man denkt......
    Denk´ nur mal an die Diesel AU. Da werden die Motoren mindestens 4 mal in den Begrenzer gejagt....und überleben das auch...Manchmal tut es denen sogar gut :D
    Grüsse vom F.
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also ich würde dir diese eigentlich jetzt total schrottplatzwürdige Karre für kleines Geld großzügiger Weise abnehmen ;).

    gruss
     
    Robiwan gefällt das.
  12. #11 Mr. Bean, 26.11.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf

    Das ist doch total egal! Der Motor dreht doch von Hause aus höher als 3800U/min. Was soll den da passieren? Meinst du der Motor dürfte nicht mehr als 3000U/min drehen?


    Wie kommst du denn darauf, das der Motor dadurch Schaden nimmt?
     
  13. #12 dave169, 26.11.2012
    dave169

    dave169 Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mir geht es um genau
    zu sein um die sehr schnelle Drehzahlerhöung; Beispiel von 1000 - auf 4000 U/min (auf der Autobahn) und das ohne
    Last.

    Was wird bei diesem Betrieb am meisten Beansprucht? Langsam
    ansteigende Drehzahl würde ich als Gesund bezeichnen, aber wenn man versehentlich
    verschaltet und von der Kupplung beispielsweise zu schnell gehen lässt, bekommt
    die Kurbelwelle schlagartig die hohen Drehzahlen vom Getriebe ab, klar der
    Motor bremst zwar ein wenig ab, aber irgendwowird der Verschleiß bzw. der Abriebgrößer im Motor ?? Man lernt nie aus….


    @ flockmann:
    ja die Motoren sollten schon einiges aushalten, vor allem heutzutage, die
    Materie, Passung etc. haben / oder sollten sich seit 20 Jahren stark geändert haben
    . Nur Fiat Alfa… die haben bis heute noch
    viele, sehr viele Lagerschäden, (!) und warum? Anscheinend alles hochdrehende
    Motoren, Fehlkonstruktionen usw. bei zu großem Hub … :-/
    Da hoffe ich dass ich aus diesem Mist raus bin, und bei Mercedes bessere Karten habe, da es jetzt mein erster Mercedes ist :-)



    Gruß
     
  14. #13 flockmann, 26.11.2012
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Woher weisst Du das? Ich habe 2 Fiats gefahren , beide gebraucht bis über 200tkm ohne Probleme....
    Lagerschäden sind prozentual eigentlich fast nicht mehr aktuell. Da geben schon eher die Nebenaggregate auf....Wasserpumpen, LiMas, usw...
    Was eher bei extremen Drehzahländerungen Schaden nimmt sind dann doch eher die Getriebelager aber noch mehr die Antriebswellen...(meiner Meinung nach).
    Deinem Motor ist bei Deinem Verschalter bestimmt ganz und gar nichts passiert.....Wenn man da an die neuen Getriebe denkt mit Doppelkupplung....da ändern sich die Drehzahlen beim Schaltvorgang in Bruchteilen einer Sekunde....ohne Probleme für den Motor.....
    Grüsse vom F.
     
  15. #14 dave169, 27.11.2012
    dave169

    dave169 Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte einen Alfa Romeo BJ:97, einmal einen Pleuellagerschaden
    bei 100000 Km, dann zweimal Getriebeschaden, war richtig teuer gewesen.
    Bekannter von mir hatte einen Fiat Stilo, auch einen Lagerschaden, Werkstattmeister
    meinte wegen Materialschwäche dann viel zu langer Hub. Die Motoren haben leider
    erst bei hohen Drehzahlen das Optimale Drehmoment.
    Das Design und die Qualität von der
    Innenausstattung ist erste Klasse bei Alfa, auch von Rost war nichts zu sehen,
    auch die Laufruhe war sehr gut, nur motortechnisch Katastrophe…

    Gruß aus Bayern
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 wifes-elch, 27.11.2012
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    Nach dem ersten Beitrag habe ich, ehrlich gesagt, sofort aufs Datum geguckt. Ist schon wieder der erste April??

    Aber einige haben dann doch sehr ernsthafte Anworten gegeben. Am besten hat mir allerdings die von Jupp gefallen. Auch ich würde Dir einen solchen "fast-Totalschaden" sofort abnehmen. Das Auto würde dann wohl das erste Mal in seinem Leben artgerecht bewegt werden, denn 140 auf der Autobahn sind für den Wolf im Schafspelz so gut wie nix, das kann der ohne Schaden sogar noch im 3. Gang.
     
  18. #16 Schrott-Gott, 27.11.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    774
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Also ich find harte Schläge auf den Hinterkopf am Schlimmsten!
    -
    Ich könnt jetzt hier auch noch über die fürchterlichen Auswirkungen von Kopfsteinpflaster auf das Getriebe sprechen (Da können die Zähne rausfallen!), aber ich weiß nicht, ob diese Art Humor bei allen gut ankommt, da doch einige sehr ernsthaft geantwortet haben.
    -
    An sich ist die Frage ganz einfach schon mehrfach beantwortet:
    Heftig ist da gar nichts, überhaupt nix, nicht das Geringste ...
    außer Deine Ängste ...
    http://www.landestheater-coburg.de/index.php?we_objectID=4011
     
Thema:

Versehntlich auf BAB vom 6. in den 5.Gang geschaltet bei 140 Km/h, irreparabel für den Motor? W169

Die Seite wird geladen...

Versehntlich auf BAB vom 6. in den 5.Gang geschaltet bei 140 Km/h, irreparabel für den Motor? W169 - Ähnliche Themen

  1. Motorroller mit W169 transportieren?

    Motorroller mit W169 transportieren?: Hallo zusammen, nachdem ich schon gestaunt habe, wie problemlos eine WaMa hinten reinpasste, nun eine etwas gewagtere Frage: Kann man einen...
  2. Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund

    Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund: Hallo, habe folgende Probleme mit meiner A-Klasse. Hatte ab und zu leichte Probleme beim Anlassen des Motors, habe mir aber nichts dabei gedacht,...
  3. Heizungsgebläse geht nur auf Stufe 5

    Heizungsgebläse geht nur auf Stufe 5: Hallo zusammen, habe gerade einen 168er von 2002 gekauft. Das Heizungsgebläse scheint nur auf Stufe 5 zu gehen. Das kenne ich noch von alten...
  4. elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl

    elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl: ich habe heute leider fest stellen müssen als ich an der tanke war bei der öl wasser und so kontrole das ich im öl einfüll bereich dicke...
  5. Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h

    Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h: Hallo Levve Lütt, mir ist schon vor einigen Monaten ein leises Geräusch auf einer Autobahnfahrt aufgefallen. Es war ein leichtes, schwaches...