Vorstellung und Erfahrungen nach einem Jahr W168 A170CDI

Diskutiere Vorstellung und Erfahrungen nach einem Jahr W168 A170CDI im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, Seit etwas mehr als einem Jahr besitze ich den A170 als Zweitwagen. Sein Job ist hauptsächlich der Weg zur Arbeit, d.h. 2 mal...

  1. #1 Lancia832, 19.02.2012
    Lancia832

    Lancia832 Elchfan

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Turku, Finnland
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI
    Hallo zusammen,

    Seit etwas mehr als einem Jahr besitze ich den A170 als Zweitwagen. Sein Job ist hauptsächlich der Weg zur Arbeit, d.h. 2 mal 16Km jeden Tag. Allerdings steht er im gegensatz zum W211 jeden Tag draussen, Sommer wie Winter. Das heist, alles zwischen minus 35 Grad bis plus 35 Grad (bdw. unser Winterdiesel hier in Finnland geht bis minus 35Grad). Dabei hat er seinen Job bis jetzt sehr gut gemacht, und das mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von etwas unter 6 Liter auf 100Km.

    W168, A170CDI Classic, BJ 04/2004, MG

    Natürlich hat er auch so seine Problemchen gehabt. Diese sind aber im allgemeinen hier im Forum bekannt. Trotzdem will ich hier anhand ein paar Bilder meine Erfahrungen kurz schildern.

    1. Problem:

    Grundsätzlich ist das Auto nicht Wintertauglich. Das Problem ist der Ölabscheider für die Motorentlüftung. Da dieser oben links auf der Ansaugbrücke sitzt, steht er sozusagen frei im Fahrtwind und wird nie richtig warm. Resultat ist das sich Kondensat aus ÖL/Wasser ansammelt und im Winter einfriert und dann zu der bekannten Sauerei durch Öl aus dem Peilstab führt. Einzige Lösung ist eigenlich nur vor jedem Winter den Ölabscheider reinigen. Zusätzlich habe ich mal die Waschwasserbeheizung zweckentfremdet und den Schlauch unter den Ölabscheider geführt, mit der Hoffnung das diese Stelle schneller und durchgängig erwärmt wird (siehe auch Bilder). Ausserdem verschliesse ich im Winter den Kühler bis auf den Lufteinlass in der Stossstange (welcher CDI braucht schon Kühlung bei minus 30 Grad :D ).

    [​IMG]

    Filterelement im Ölabscheider

    [​IMG]

    Ölabscheider, geöffnet

    [​IMG]

    Schlauchverlängerung von der Waschwasserbeheizung

    [​IMG]

    Kühlwasserschlauch unter dem Ölabscheider

    [​IMG]

    Motor warm eingepackt

    2. Problem

    Rost. Von dem Problem hatte ich schon gehört bevor ich mich zum Kauf entschlossen hatte. Allerdings muss ich sagen das meiner bis auf ein wenig Flugrost am Tank keine weiteren Roststellen hatte, trotz entfallenem Unterbodenschutz und nur Plastikabdeckung. Aber um ihm ein langes Leben im rauhen finnischen Verkehr und Wetter zu ermöglichen, habe ich ihn komplett wachsen lassen.

    [​IMG]

    Unterboden vorher

    [​IMG]

    Tank vorher

    [​IMG]

    Beispiel wie das Auto mit Wachs behandelt wurde.

    3. Problem:

    Wechsel aller Umlenkrollen und Freilaufrolle der Lichtmaschine / Generator

    Das Problem (kein Platz, Spezialwerkzeug, Motor absenken usw.) ist eigenlich gar keins. Na gut, das Auto ist ein wenig kompakt gebaut. Aber wer schonmal an italienischen Autos geschraubt hat, der sollte das gewohnt sein ^^ . Das heist, Auto anheben, Flachriemen entspannen und abnehmen, alle Umlenkrollen eine nach der anderen abnehmen, und mit der obersten zuerst eine nach der anderen wieder rein, Riemen drauf und fertig (Ok, wenn der Riemenspanner raus muss wird es ein bischen schwerer). Einzig der Freilaufrolle bedarf es ein spezielles Werkzeug zum gegenhalten.

    [​IMG]
    Platz

    [​IMG]

    Werkzeugverlängerung

    [​IMG]

    Freilaufrolle

    [​IMG]

    Werkzeug für Freilaufrolle

    [​IMG]

    Lichtmaschine ohne Freilaufrolle



    Alle anderen bekannten Problerme sind bei mir noch nicht aufgetaucht :rolleyes: . Laufleistung bis jetzt 97.000Km

    [​IMG]

    Zum schluss noch ein Bild von meinem Elch, der bis jetzt noch keinen Elchtest fahren muste *thumbup*

    Gruss aus Finnland

    Frank
     
    Inserv, IPx200, BigBlue und 2 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 derkojak, 19.02.2012
    derkojak

    derkojak Elchfan

    Dabei seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    17
    Marke/Modell:
    A170cdi MOPF
    Danke für deine Beschreibungen.

    Wie hast du denn den Ölabscheider geöffnet. Ist der nur geklammert?
    Ich würde den Filter auch gerne mal reinigen.

    Grüsse
     
  4. #3 BigBlue, 21.02.2012
    BigBlue

    BigBlue Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fleischer in einem Berliner Nobel-Kaufhaus
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A - 140 ist Geschichte, jetzt A-180BE (2015er Modell )
    Eine Super Beschreiung ist das........Hut ab.

    GR Jens
     
  5. #4 rainer2112, 21.02.2012
    rainer2112

    rainer2112 Elchfan

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ravensburg
    Marke/Modell:
    A170CDI Bj.11/02
    Vielen Dank für die super Beschreibung!
    Ich möchte nicht wissen wie viele Motoren durch den eingefrorenen Ölabscheider schon geschrottet wurden.
    Bei mir ist das jetzt schon 2 mal passiert, Gottseidank ohne erkennbare Folgen.
    Meine Werkstatt hat mit allerdings verklickert das man den Ölabscheider nicht öffnen kann sondern wechseln muß.(ca 100€).
    Das Teil ist übrigens bei uns im Moment nicht lieferbar. Scheint große Nachfrage zu herrschen.
    Werd jetz auch mal versuchen das Ding aufzuhebeln. Zu kriegt mans dann ja sicher auch wieder irgendwie.
    Gruß
    Rainer
     
  6. #5 Lancia832, 22.02.2012
    Lancia832

    Lancia832 Elchfan

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Turku, Finnland
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI
    Hallo,

    Der Ölabscheider sitzt vorne links unter einer isolierten Plastikhaube ( gilt für A170CDI Mopf, vorher gab es auch andere versionen des Ölabscheiders). Die Isolierhaube (Bild 4) ist nur gesteckt. darunter befindet sich der Ölabscheider, welcher mit 3 Schrauben auf einem Metallhalter befestigt ist, plus drei Schläuche (Von der Ölwanne, Rücklauf zum Ölmesstab, Öldämpfe zum Turbolader). Also alles lösen und Ölabscheider rausnehmen.

    Der Ölabscheider selbst kann in zwei teile zerlegt werden (Bild 2), wenn man die vier Schrauben löst. Darin befindet sich der Filter , wie auf dem Bild 1 zu sehen (einfacher Vliesfilter). Denn und das Filtergehäuse mit Benzin oder Ähnlichem gut reinigen und alles wieder einbauen.

    Anbei drei Versionen von Ölabscheider. Meine Version ist auf Bild 3 zu sehen.

    Bild 1

    Bild 2

    Bild 3


    Gruss aud Finnland

    Frank
     
  7. IPx200

    IPx200 Elchfan

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Werbetechniker • BWL'er
    Ort:
    Nastätten
    Ausstattung:
    classic2AMG
    Marke/Modell:
    150 PS DiesElch ;)
    ich hab version zwei... also wohl auch die verklebte Variante... Schade
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Lancia832, 28.07.2012
    Lancia832

    Lancia832 Elchfan

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Turku, Finnland
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI
    Zum Thema Rostvorsorge mit Wachs habe ich nochmal ein paar Bilder beigefügt. Heute nach der Wäsche habe ich mal die Seitenschweller abgenommen um zu sehen ob sich dort Dreck angesammelt hat. War aber ausser Staub nichts zu entdecken. ABer freihe Sicht ist dann reichlich vorhanden :D


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Gruss aus Finnland

    Frank
     
  10. #8 Lancia832, 29.09.2013
    Lancia832

    Lancia832 Elchfan

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Turku, Finnland
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI
    Hallo,

    Seit dem letzten Posting ist nicht sehr viel passiert. Mein Elch ist jetzt bei Km-Stand 112000 angelangt. Das Einzige was ich im Sommer gewechselt habe, waren die Domlager. Leider habe ich dazu keine Bilder. Ist aber auch schon gut beschrieben hier im Forum zu finden. Als speziellles Werkzeug braucht man eigentlich nur den Federspanner. Alles andere war nur rein-raus und neue Domlager.

    Da der Winter ja schon vor der Türe steht, habe ich dann gestern mal den Ölabscheider ausgebaut um zu sehen wie der Stand der Dinge nach zwei Sommer und einem Winter aussieht. Es scheint als ob die zusätzlich angebrachte Heizung mit der Warmwasserleitung des Kühlwassers Wirkung zeigt.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]




    Gruss aus Finnland

    Frank
     
Thema:

Vorstellung und Erfahrungen nach einem Jahr W168 A170CDI

Die Seite wird geladen...

Vorstellung und Erfahrungen nach einem Jahr W168 A170CDI - Ähnliche Themen

  1. W168 springt nicht an

    W168 springt nicht an: Hallo zusammen, Ich habe ein problem mit meinem elch. Erstmal paar dsten: Bj.99 Km 119000 Schaltung:Manuell Kraftstoff: Benzin Nunn zu meinem...
  2. A170CDI wassergekühlte Lima in einem Jahr 3 mal defekt

    A170CDI wassergekühlte Lima in einem Jahr 3 mal defekt: Also: Mir fehlt hier ein Jammerfred. Vor weniger als einem Jahr (3.16) ging die Serienvaleo (wassergekühlt) über den Jordan. Es wurde ein...
  3. Getriebegeräusche W168/A140

    Getriebegeräusche W168/A140: Hallo Leute ! Was könnte es sein ? Motor läuft, Getriebe ruhig, Gang eingelegt angefahren hört sich das mahlend und klackernd an und ist schon...
  4. Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?

    Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?: Hallo! Unser Elch hat seit gestern Nachmittag startprobleme. Die Frage ist, wie geht man systematisch an das Thema ran um die Fehlerquelle zu...
  5. Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168

    Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168: Da sich viele nicht trauen den Anlasser an einer A-Klasse zu wechseln oder irgendwann aufgeben weil sie nicht wissen wie, hier ml eine kleine...