W 168 CDI Automatik spinnt

Diskutiere W 168 CDI Automatik spinnt im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Moin Elchfans, bin neu im Forum und bin am Verzweifeln; mein W168 CDI Langversion, Automatik, Bj. 2002 fängt an zu "spinnen". Vor etwa 10 Wochen,...

  1. #1 hangrenner, 25.09.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
    Moin Elchfans, bin neu im Forum und bin am Verzweifeln; mein W168 CDI Langversion, Automatik, Bj. 2002 fängt an zu "spinnen". Vor etwa 10 Wochen, ich stand an der Ampel und setzte den Blinker links, dabei sah ich, dass die rechte Blinkeranzeige leuchtete. Daraufhin riet mir ein befreundeter Schrauber zum Austausch des Kombiinstrumentes. Es wurde ein gebrauchtes KI eingebaut und der Elch lief ein paar Tage wie er soll, bis (wieder an der Ampel) alle Anzeigen im KI aufleuchteten. Bin dann nach Hause gefahren wobei konstant 5 Lampen weiterhin leuchteten. Ich konnte aber nur noch im Notlauf fahren, wahrscheinlich im 2. Gang. Dazu kam, dass die Ganganzeige im KI fehlte und die Tachonadel beim Fahren auf null stehen blieb, ausserdem ruckte es wenn ich auf D oder R schaltete. Ich habe den Elch jetzt abgemeldet. TÜV bis Okt. d. Jahr. In den letzten Wochen habe ich in diesem Forum versucht herauszufinden wo der Fehler liegt, bin aber zu keinem Erfolg gekommen. Vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen. Das Auto war mir bis dahin immer ein zuverlässiger Begleiter und es wäre schade wenn ich es "schlachten" müsste, denn es ist in einem recht guten Zustand, Türen ohne Rostbefall. Ich würde mich freuen wenn mir einer weiterhelfen könnte. Vielen Dank im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: W 168 CDI Automatik spinnt. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 displex, 26.09.2019
    displex

    displex Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2006
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    544
    Ort:
    Kraichgau
    Ausstattung:
    Mopf Classic lang silber ca. 200tkm, man. Schaltung, man. Klima,
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Bj. 04 168.109 OM 668 DE 17 LA 668.942
    Ich dachte, bei Problemen mit dem Blinker ist als erstes der Kombischalter schuld.
    Dein Kombiinstrument scheint es nicht gewesen zu sein, würde ich wieder zurücktauschen
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  4. #3 hangrenner, 26.09.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
    Danke Thomas aber das habe ich alles schon probiert. Mit freundlichen Grüssen .
     
  5. #4 tabarca, 30.09.2019
    tabarca

    tabarca Elchfan

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Südeuropa
    Ausstattung:
    alles ausser Leder und Tempomat
    Marke/Modell:
    u. a. A170 CDI Automatik 2001 + Vaneo 1.7 CDI AKS 2001
    Mein Tipp: Batterie-/Bordspannung überprüfen.

    Mein A170CDI Automatik ist mal nach gerissenem Keilrippenriemen und somit nicht mehr angetriebener LiMa auf ca. 50km Nachhauseweg einen Tod auf Raten gestorben. Die Symptome waren teilweise unerklärlich und absolut unzusammenhängend, erst fielen die Fensterheber aus, dann die Blinker (oder funktionierten "verkehrtherum"), dann schaltete der Automat nicht mehr richtig, Geschwindigkeitsanzeige spielte verrückt... an die genaue Reihenfolge erinnere ich mich nicht mehr, aber man konnte zuschauen, wie eine Komponente nach der anderen zu spinnen begann oder ganz ausfiel. Letztendlich blieb ich 3 km vor zuhause liegen, nichts ging mehr. Andere Batterie parallel angeklemmt und der Wagen lief wieder, als wäre nie was gewesen.
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  6. #5 hangrenner, 30.09.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
    Danke für deine Bemühungen, aber das hatte ich auch schon probiert. Nachdem ich die Batterie voll geladen hatte habe ich beim Starten Abfall auf 10,2 V gemessen, also kann es nicht an der Batterie liegen, oder? Mit freundlichen Grüssen.
     
  7. #6 Heisenberg, 30.09.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.463
    Zustimmungen:
    7.167
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Doch! 10,2V ist eindeutig zu wenig (eine Zelle ist Platt)! Unter 12V fangen die Steuergeräte das Spinnen an! selbst 11,8V ist hart an der Grenze ....
     
    Rudi_56... und Schrott-Gott gefällt das.
  8. #7 hangrenner, 30.09.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
    Danke für die Richtigstellung, werde das mit einer vollen Starterbatterie weiter probieren. Ich hatte vor ein paar Jahren ein gleiches Problem mit meinem Meriva. Da liess sich die Lenkung nach rechts schwer einschlagen, nach links aber leicht, die Fensterheber funktionierten auch nicht richtig. Ich hatte die Batteriespannung dann geprüft. Sie fiel beim Starten auf 9,8 V ab. Eine neue Batterie schaffte Abhilfe. In meiner Unwissenheit dachte ich, beim Elch wäre es ebenso. Nochmals danke für die Hinweise, ich werde es mit einer Starterbatterie aus dem Auto meines Sohnes probieren. Mit freundlichen Grüssen aus dem Norden.
     
    Rudi_56... und Heisenberg gefällt das.
  9. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    1.050
    Zustimmungen:
    688
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Ausstattung:
    classic automatik SH RS AHV starr
    Marke/Modell:
    A170CDI Bj 03
    Also:
    Wenn der Wagen , besonders im Winter mal länger stehen bleibt, suche beim Neukauf nach einer AGM Batterie. Die haben eine deutlich geringere Selbstentladung und neigen so gut wie nicht zum Plattenschluss.
    Regards
    Rei97
     
    Rudi_56... gefällt das.
  10. #9 tabarca, 01.10.2019
    tabarca

    tabarca Elchfan

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Südeuropa
    Ausstattung:
    alles ausser Leder und Tempomat
    Marke/Modell:
    u. a. A170 CDI Automatik 2001 + Vaneo 1.7 CDI AKS 2001
    Was heisst "fällt beim Starten auf xx Volt ab"? Bedeutet das, daß _während_des Anlassvorgangs die Batteriespannung auf diesem Wert liegt, oder aber, daß sie danach auf besagtem Wert bleibt? Im ersteren Fall sollte das kein Problem sein, wenn die Spannung nach dem Anlassvorgang wieder auf einen akzeptablen Wert ansteigt. Im anderen Fall hast Du wohl die Ursache für die Probleme.
     
    Schrott-Gott und hangrenner gefällt das.
  11. #10 Heisenberg, 01.10.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.463
    Zustimmungen:
    7.167
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Wenn deine Batterie noch fit genug ist um den sehr Hohen Anlaufstrom von ca 400A 0,4-0,6 sec,danach pulsierend 80-110A bis zum Start zu Meistern ist es beim Elch bis 11,5V kein Problem. Ist aber eine Zelle Fast durch und wird nicht mehr genug Strom geliefert, wo dann auch noch die Spannung auf unter 11V fällt streiken definitiv die Motorsteuergeräte im W168. Das war Damals Zeitgemäß, heutige Modernere Steuergeräte sind alle bis 10V manche sogar bis 8V Start tauglich.
     
    Rudi_56... und Schrott-Gott gefällt das.
  12. #11 hangrenner, 02.10.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
     
  13. #12 hangrenner, 02.10.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
    Hallo tabarca, beim Starten fiel die Spannung nur kurz ab, kann aber nicht sagen für wie lange. ich habe jetzt eine Batterie von einem Freund geliehen die ich seit gestern auflade. Mal sehen wie es weitergeht. Mit freundlichen Grüssen.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. #13 hangrenner, 02.10.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
     
  15. #14 hangrenner, 02.10.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
    Hallo Heisenberg, ich habe gestern eine gebrauchte Batterie am Ladegerät und werde wenn sie geladen ist ausprobieren, ob es funktioniert. Mit freundlichen Grüssen.
     
  16. #15 Schrott-Gott, 02.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2019
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.960
    Zustimmungen:
    2.479
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    1.
    Ich würde erstmal die Abhilfe laut elchfans-Abhilfe-Anleitung Blatt 08/15 ausprobieren:

    Lege zusätzliche Hilfsmasse vom Batterie-Minus-Pol an Motor UND blanke Karosseriestelle.

    Starthilfekabel bieten sich an.

    Dann Prüfen, ob sich was geändert hat .
    -

    2.
    elchfans-Abhilfe-Anleitung Blatt 08/16.
    Batterie-Test ohne Belastungsmessgerät:
    Batterie vom Fahrzeug trennen.
    Batterie voll aufladen.
    Batterie vom Ladegerät trennen.
    Mindestens 2 Stunden, besser länger, unberührt stehen lassen.
    Spannung messen:
    Muss > 12,5 Volt sein.
    -
    12,0 Volt bis 12,5 V = geeignet für andere Autos ? Oder in der Werkstatt/Garage....
    Unter 10,5 Volt = Zelle kaputt oder Kurzschluss.
    Umdrehen (geschlossen !) - leicht Aufdozzen lassen. Nochmal laden + Messen - kann was bringen.

    3.
    elchfans-Abhilfe-Anleitung Blatt 08/17.

    Kontaktplatte unter Zündschloss messen oder gleich erneuern.
    ~ 20 Euro und selber machbar.
     

    Anhänge:

    Rudi_56... und displex gefällt das.
  17. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 hangrenner, 06.10.2019
    hangrenner

    hangrenner Elchfan

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf
    Ausstattung:
    Avantgarde, AHK, Automatik, Tempomat, Klimaaut. Parkpieprt v. u. h.,
    Marke/Modell:
    W168, Langversion, Mopf, Ez.Jan. 2002, A 170 CDI
    Hallo Elchfans, habe alles probiert was vorgeschlagen war, aber das "Mäusekino" geht nicht aus, daher habe ich mich entschlossen mich vom Elch zu trennen. Ich werde ihn inserieren und gesamt als Teileträger anbieten. Auf diesem Wege nochmals vielen Dank an alle die mir helfen wollten. Mit freundlichen Grüssen.
     
  19. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    1.050
    Zustimmungen:
    688
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Ausstattung:
    classic automatik SH RS AHV starr
    Marke/Modell:
    A170CDI Bj 03
    Also:
    Es mal mit einem neuen Akku für 70€ zu probieren, war wohl zu teuer.
    Gebrauchte Akkus neigen trotz Aufladung, wenn sie nicht einen Ladeschluss von 13,8-14,2V haben zu einem schnellen Kollaps.
    So farewell Elch oder frei nach Loriot:
    Wenn ihnen als Gast die Zigarettenglut ein Loch in den Teppich brennt, einfach das Haus abfackeln, dann fällts nicht so auf.
    Regards
    Rei97
     
    Heisenberg, Schrott-Gott, Rudi_56... und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

W 168 CDI Automatik spinnt

Die Seite wird geladen...

W 168 CDI Automatik spinnt - Ähnliche Themen

  1. Automatik schaltet nicht hoch - Tacho Anzeige zeigt nur ABS Fehler ?

    Automatik schaltet nicht hoch - Tacho Anzeige zeigt nur ABS Fehler ?: Tach, bei meinem A140 (W168) schaltet das Automatikgetriebe nicht hoch. Wenn man dann bei 80kmh ist bewegt man sich im 5000 Umdrehungen Bereich....
  2. Servo Lenkung schwer bei Rückwartsgang halb Automatik

    Servo Lenkung schwer bei Rückwartsgang halb Automatik: Guten Morgen Ich weiss nicht ob es das richtige Forum ist wen nicht einfach in das richte rein machen So zu meiner Frage habe ein Mercedes Benz...
  3. W 168 Benzin 60 kw

    W 168 Benzin 60 kw: Hallo Leute. Habe bei meinen Elch A140 die Kaftstoffpumpe gewechselt. Auto lief dann auch wieder normal. Als der Motor beim fahren richtig warm...
  4. A170 CDI

    A170 CDI: Hallöchen Leute , Hab mein erstes Auto gekauft vor einer Woche... das A170CDI heute kam ein fehlercode -4400 und davor war -4200 was bedeuten...
  5. A170 CDI Automatik Fehlerspeicher

    A170 CDI Automatik Fehlerspeicher: Moin miteinander, das Automatik-Getriebe der A-Klasse (EZ 04/2001, 110 TKM gelaufen) meines Sohnes zickt rum: Gänge 1 - 4 gehen sauber rein,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden