W168 Lichtmaschine/Generator, Kohlebürsten wechseln, Foto-Doku

Diskutiere W168 Lichtmaschine/Generator, Kohlebürsten wechseln, Foto-Doku im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Nachdem mir dieses Forum schon öfter mit Informationen geholfen hat, möchte ich mal einen Beitrag leisten und dokumentiere nachfolgend, wie ich...

  1. #1 GSteuerwald, 06.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2016
    GSteuerwald

    GSteuerwald Elchfan

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Elekto-Ingenieur
    Ort:
    Mannheim
    Marke/Modell:
    W168, A160, 2002 und W245, B200, 2006 (beide Benziner)
    Nachdem mir dieses Forum schon öfter mit Informationen geholfen hat, möchte ich mal einen Beitrag leisten und dokumentiere nachfolgend, wie ich die Kohlebürsten bei unserem A160, Benziner, Bj. 2002, 203.000km, gewechselt habe, nachdem die Batterieladeanzeige dauerhaft aufleuchtete.
    Der Aus- und Einbau des Generators ist ja hinreichend oft beschrieben worden, daher füge ich nur meine Erfahrungen hinzu.
    Meine Dokumentation zu Kohlebürsten erneuern:
    Generator ausbauen, zerlegen, Kohlebürsten erneuern, Funktion prüfen, Wiedereinbau.
    Foto 1: Nach der Abnahme des Keilrippenriemens wird der Klimakompressor gelöst und abgestützt. Die Arbeiten wurden übrigens - relativ bequem - aus meiner Grube durchgeführt.
    Foto 2: Dann wird der Generator ausgebaut, sichtbar die drei Gewindebohrungen für seine Befestigung. Gut erkennbar ist hier die Spannrolle mit aufgestecktem 15er Ringschlüssel, der auf der anderen Seite abgesägt und mit einem ca. 50cm langen Rohr verlängert wurde (als Ersatz für das Hazet-Tool).
    Die beiden Anschlussleitungen des Generators sind unnötig kurz, sodass man beim Lösen und wieder Anschrauben entsprechend aufpassen muss, damit die Leitungen nicht zu stark auf Zug belastet werden.
    Foto 3: Abgenommene Kunststoffabdeckung mit Typenschild des Generators von Valeo. Einen Freilauf hat dieser Generator übrigens nicht, ebenso hat er keine Wasserkühlung.
    Foto 4: Kunststoffabdeckung und Regler (unten) wurden abgenommen. Im Lagerschild sind die drei Einpressdioden für die Minuspol-Bildung (= Masse) sichtbar.
    Die alten Kohlebürsten hatten am Ende ihrer Lebensdauer keinen Kontakt mehr zu den Schleifringen, sodass die Generatorerregung ausfiehl und der Generator keine Spannung mehr erzeugte.
    Foto 5: Die Schleifringe zeigen deutliche Einlaufspuren. Die vordere Kohlebürste hat sich zuerst abgeschaltet und hinterließ eine durch den Lichtbogen bedingte Schwärzung des Schleifringes.
    Foto 6: Vergleich der Kohlebürsten alt-neu. Die Beschädigungen der alten Kohlebürsten sind beim Ausbau durch das Rausziehen mit einer Zange während des Entlötens der Anschlussdrähte entstanden. Entlötlitze ist hilfreich beim Freilegen der Drähte.
    Foto 7: Eine neue Kohlebürste ist bereits bestückt, vorne meine Hilfskonstruktion mit angelötetem Draht zur Montage der Kohlebürsten samt Feder in die Kohlebürsten-Halterung. Die Litze wird anschließend mit dem Halter verlötet. Nach der Montage des Reglers auf das Lagerschild wird die Abdeckkappe (rechts) wieder aufgeschoben.

    Auf einen Test des Generators habe ich bewußt verzichtet, da der vorliegende Fehler "abgenutzte Kohlebürsten" eindeutig war.Nach dem Zusammenbau hat dann erwartungsgemäß die Batterieladung wieder funktioniert. Für die Befestigungsschrauben habe ich wieder etwas Schraubensicherungslack verwendet (wie im Originalzustand an der Blaufärbung erkennbar) und das Anzugsdrehmoment beachtet. Mit der großen Torx-Nuss kommt man nicht an die oberen Schrauben, ein Torx-Ringschlüssel ist besser geeignet; notfalls tut es auch ein 10er Ringschlüssel.
    Ein wenig problematisch am späten Abend war das Aufsetzen des Keilrippenriemens. Er rutschte mir beim Hantieren immer vom oberen Kühlmittelpumpenrad runter. Erst als ich ihn mit zwei einfachen Klammern, gebogen aus Blechstreifen, dort und am Kurbelwellenrad fixierte, ging es gut (ein Helfer war nicht greifbar). Sehr geholfen hat mir der erwähnte verlängerte Schlüssel für die Spannrolle.
    Die Kohlebürsten habe ich übrigens bei einem hiesigen BOSCH-Service bekommen, 10€ habe ich gerne dafür bezahlt.
    Die alten Bürsten haben 203.000km gehalten. Das müssen die neuen nicht mehr schaffen, vorher werden sich die Lager abmelden oder der Elch selbst. Bin gespannt, wann der Anlasser auffällig wird.
    MfG GSteuerwald
     

    Anhänge:

    picrard, Mooserunner23, backfisch und 5 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A190 + S202 + CL203 Sportcoupe + Suzuki GSXF 600 als Hobby
    Hallo,
    gute Anleitung. Meine Lima hat nun 204.000 km runter. Ich glaube, die Kohlen werde ich auch mal wechseln.

    Gruß Klaus
     
  4. #3 GSteuerwald, 07.05.2016
    GSteuerwald

    GSteuerwald Elchfan

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Elekto-Ingenieur
    Ort:
    Mannheim
    Marke/Modell:
    W168, A160, 2002 und W245, B200, 2006 (beide Benziner)
    Hallo Klaus,
    der präventive Wechsel der Kohlebürsten bei dieser Laufleistung kann Ärger ersparen. Ich hatte eigentlich noch nicht damit gerechnet, habe auch keine km-Empfehlung gekannt.
    Zum Glück bleibt das Auto ja nicht gleich stehen, ich konnte mit der Batterie (am Tage) noch bequem nach Hause fahren.
    Gruß Gerhard
     
  5. #4 displex, 08.05.2016
    displex

    displex Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2006
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Enzkreis
    Ausstattung:
    Mopf Classic lang silber ca. 170tkm
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Bj. 04 168.109 OM 668 DE 17 LA 668.942
    Hat jemand Erfahrung mit der großen wassergrkühlten Limas für die CDI Modelle. Müsste von Bosch sein. Regler ist zumindest nicht einzelnen erhältlich. Meine musste ich bei 140 KTM ERSETZEN
     
  6. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    213
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Unseren 170CDI erwischte es mit 80kkm.
    Auffällig wird das am Ausfall der Lenkunterstützung und dem Aufleuchten der Ladestromanzeige im Display.
    Die wird abgestellt, weil das Powerpack, (besonders im Stand parkieren) große Ströme zieht.
    Da nach Mopf die wassergekühlte Lima nicht ohne Ablassen des IT zu entnehmen ist, habe ich eine Tauschlima (Valeo) für 230€ erworben und beim Freundlichen tauschen lassen. Da mir dort empfohlen wurde den Regler gleich mitzubestellen, wurde auch dieser beigestellt.
    Ähnlich lief das btw. auch bei dem Aussengelenk der Antriebswelle bei dem 170CDI meines Sohnes.
    Die Antriebswelle gibt es bei MB nur komplett und war temporär nicht verfügbar. Auch da wurde ich in der Bucht fündig und bekam das Aussengelek für 30€ anstatt die nicht vorhandene Gesamtwelle für 700€. Beigestellte Teile bekommen von MB keine Gewährleistung aufs Teil, aber das trage ich mit Fassung.
    Regards
    Rei97
     
  7. #6 backfisch, 08.05.2016
    backfisch

    backfisch Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Bederkesa
    Marke/Modell:
    A190 Bj 2003 - / - B200 Bj 2006
    moin

    Ich weiss nicht was in den erst 45tkm gemacht wurde (ab da gekauft)
    aber ich hatte am Ende 270tkm drauf und die Lima funktioniert noch ...

    gruss Meinhard
     
  8. Nitrei

    Nitrei Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Maschinenschlosser
    Ort:
    Südtirol, Italien
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Hallo displex, ich hab eine wassergekühlte Lima bei meinem 170 CDI verbaut. Hab auch die Bürsten bei 140.000 km gewechselt. Aber ohne die Lima vom Kühlkreislauf zu nehmen. Einfach Klimakompressor abgeschraubt und beiseitegeschoben, Lima abgeschraubt, aber nicht von den Kühlschäuchen genommen. Die Lima ist von Valeo. Hab den Freilauf, die Lager und Bürsten mit Regler ausgetauscht. Die Bürsten sind bei MB als Ersatzteil erhältlich (50€). Die Lager kosten nur ein paar €. Das teuerste war noch der Freilauf (90€). Alles wieder zusammnegeschraubt und läuft wieder super.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  9. #8 picrard, 26.12.2016
    picrard

    picrard Elchfan

    Dabei seit:
    13.09.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    19
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A170 CDI Bj. 1999
    Ja, ich habe mir auch Kohlen besorgt und die LiMa ohne Hazet Tool (15 Maul/Ring, in den Ring eine 1/2 Knarre als Hebel, hat tatsächlich geklappt, nachdem ich fast verzweifelt bin) demontiert, nun stehe ich vor den Kohlen, die ich mir besorgt habe, nächste Woche würde auch ein neuer Riemen und ein Regler kommen, wenn ich nun aber die Kohlen eingebaut bekomme und das Teil wieder funktioniert werde ich wohl den Regler und den Riemen wieder weg schicken, der Riemen sieht nämlich gar nicht so übel aus....

    aber wie mache ich das nur mit den Kohlen ???

    wie bekomme ich die da raus ???

    Was ich noch nicht versucht habe einer hält den Regler fest und lötet auf der Lötseite
    und einer zieht an den Kohlen??? Geht das so??
    Ich habe am ende schon gelötet und dachte die fliegen von allein durch die eingebaute Feder heraus,
    Fehlanzeige???

    Also wenn ich die Kohlen von dem Regler(warum hat mir keiner gesagt, dass die Kohlen im Regler sind???) auf der ebay-Seite, mit meinem vergleicht, ist das schon ein riesen Unterschied!!!!
    [​IMG]

    hier noch ein paar Bilder vom Ausbau:
    [​IMG]
    und dann musste ich da dieses Kautschukartige Zeugs abmachen um den Regler überhaupt runter zu
    bekommen...nerv!!!
    [​IMG]

    und dann diese blöde Kappe....
    [​IMG]
    [​IMG]
    also wenn noch einer einen Tipp hat, wenn ich das nicht hinbekomme werde ich wohl doch
    den neuen Regler verbauen.. sind dann aber auch 51,59€.... naja billiger als der Original Regler,
    hätte aber noch günstiger gehen können Lima-Shop 29.95€, ich dachte halt nur ich bekomme den
    noch vor Weihnachten..uffff...
     
  10. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A190 + S202 + CL203 Sportcoupe + Suzuki GSXF 600 als Hobby
    Hallo,

    den Kautschuk am Regler habe ich noch nie gesehen. Es sieht aus, als wenn da schon mal jemand " repariert " hat.

    Ich würde in diesem Fall einen kompletten neuen Regler einbauen. Nur um sicher zugehen. Liegenbleiben mit einem Auto ist auf jeden Fall teurer als ein neuer Regler.

    Das die Kohlen mit im Regler sitzen ist schon mindestens 30 Jahre so. Deshalb hat das hier niemand extra erwähnt.

    Klaus
     
    Schrott-Gott und picrard gefällt das.
  11. #10 picrard, 26.12.2016
    picrard

    picrard Elchfan

    Dabei seit:
    13.09.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    19
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A170 CDI Bj. 1999
    Für mich sieht das mit dem Kautschuk aus wie eine Versigelung (z.B Garantieschutz), oder Kontaktschutz, ich habe so etwas aber schon öfter auf elektrischen Schaltungen gesehen...

    Ich habe bei der Firma angerufen um sicher zu gehen, das der Regler passt und habe dann auch nach Kohlebürsten gefragt, die sie nicht einzeln hatten, da kam jetzt aber auch nicht die Antwort wofür ich die brauche, weil im Regler ja schon neue vorhanden sind. Weil auf dieser Seite auch nur Regler und auf anderen Regler mit Kohlebürsten stand...

    Aber wie bekomme ich denn nun die Kohlen raus? Löten und ziehen? Mit Entlötlitze und Lötsaugpumpe passiert da oben nicht viel, wunder mich, dass der ganze Regler noch nicht von der Löthitze weggelaufen ist...
     
  12. #11 GSteuerwald, 26.12.2016
    GSteuerwald

    GSteuerwald Elchfan

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Elekto-Ingenieur
    Ort:
    Mannheim
    Marke/Modell:
    W168, A160, 2002 und W245, B200, 2006 (beide Benziner)
    Schau Dir meine Beschreibung zu den Fotos 6 und 7 an. An der Kohle mit einer Flachzange kräftig ziehen und Lötstelle ordentlich erhitzen, die Litze ist hinter der Bohrung umgebogen.
    Bei der späteren Montage der neuen Bürste muss man das wieder ordentlich verlöten, damit das dauerhaft (wie vorher) hält. Also keine kalte Lötstelle produzieren! Bitte auch meine Montagehinweise beachten, ist schon eine kleine Fummelei.
    Fazit: Ich dachte schon, ich hätte die Arbeiten ausführlich dokumentiert, aber alles ist eben relativ.

    Frohe Weihnachten
    GSteuerwald
     
    Schrott-Gott und picrard gefällt das.
  13. #12 picrard, 26.12.2016
    picrard

    picrard Elchfan

    Dabei seit:
    13.09.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    19
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A170 CDI Bj. 1999
    hier nochmal ein paar Bilder vom Regler ohne Kappe:

    von dieser Seite an den Kohlen mit der Flachzange ziehen,
    aber wohl vorsichtig, die bröseln total leicht, habe bei einer Kohle schon
    ein wenig was weg gebrochen.
    [​IMG]

    und hier die Rückseite, wo ich dann mit dem Lötkolben brutzeln soll, richtig?!
    [​IMG]

    und nochmal die anderen beiden Seiten:

    hier sieht man einen Einpress-Stempel 99, wird wohl noch der erste Regler sein,
    die A-Klasse(A170CDI Bj.99) hat auch schon stattliche 260.000km runter...
    [​IMG] [​IMG]
     
  14. #13 Hochstapler, 26.12.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Hoffentlich gelingt die Reparatur. In der Tauschwerkstatt von MB werden solche Arbeiten schon Jahrzehnte nicht mehr angeboten
     
  15. #14 Rundmaus, 26.12.2016
    Rundmaus

    Rundmaus Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Alfeld
    Marke/Modell:
    B200
    Eine Frage interessehalber: Bei den tiefen Einlaufspuren im Schleifring hätte ich Sorge, dass der Schleifring auseinanderfliegt, lange bevor der neue Satz Kohlen aufgebraucht ist - wieviel Restmaterialstärke ist in der Mitte übrig? Nach den Bildern sah es extrem dünn aus...

    Viele Grüße,
    Andreas
     
  16. #15 Schrott-Gott, 26.12.2016
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    941
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    ICH sehe auf dem Bild nicht, dass oder wie tief die eingelaufen sind.
    Man kann die Schleifringe im Normalfall überdrehen oder "etwas überschlichten" mit einer scharfen Schlichtfeile, die man aber extrem sauber halten muss, da es sonst Riefen durch das Feilen gibt.

    http://www.kfztech.de/kfztechnik/elo/generator/lichtmaschine-reparatur-2.htm

    Mit der Feile schlichten kann man auch händisch machen, wenn man das Wissen, Können und die nötige Sorgfalt hat.
    -
    Mehr:
    http://www.ingenieurparadies.de/sixcms/media.php/1466/1036dt.pdf
    -
    https://www.mersen.com/uploads/tx_mersen/5-kohlebuersten-technischer-leitfaden-mersen_01.pdf
    -
    Firmen, die Elekromotoren überholen, machen oft auch LiMas ... .
     
    picrard gefällt das.
  17. #16 GSteuerwald, 26.12.2016
    GSteuerwald

    GSteuerwald Elchfan

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Elekto-Ingenieur
    Ort:
    Mannheim
    Marke/Modell:
    W168, A160, 2002 und W245, B200, 2006 (beide Benziner)
    Hallo picrad,
    dass die alten Kohlen etwas bröseln ist normal, man muss sie daher kräftig packen und ziehen (der Zahnarzt macht das doch auch so,oder?). Ein leistungsfähiger Lötkolben ist sehr hilfreich. Wenn sie total zerstört werden, kannst Du ja direkt die Litze packen.
    Für die Skeptiker hier: Unser Elch läuft nach der Reparatur problemlos, es ist eben mit Kosten um die 10€ die preiswerteste Reparatur und bringt zudem ein schönes Erfolgserlebnis. Die Einlaufrillen muss man natürlich bewerten, siehe mein Foto ganz oben, aber einen Bürsten-Wechsel sollten die allemal überleben.
    Viel Erfolg.
    GSteuerwald
     
    picrard, tippex und Schrott-Gott gefällt das.
  18. #17 Rundmaus, 26.12.2016
    Rundmaus

    Rundmaus Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Alfeld
    Marke/Modell:
    B200
    Schau dir mal Bild 5 des Originalposts an, da sehen beide Schleifringe aus, als ob zwischen Rand und Laufbereich eine deutliche Stufe gibt. Wie hoch kann man ohne Vergleichsmaßstab nicht sagen, aber es wirkt, als ob da schon ein deutlicher Teil der gesamten Materialstärke fehlt.

    Viele Grüße,
    Andreas
     
  19. #18 Hochstapler, 26.12.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Ich habe 143000km drauf. Beim Benziner dürften die Kohlen wohl viel, viel früher verschliffen sein, wegen der utopischen Drehzahlen des Motors.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 GSteuerwald, 26.12.2016
    GSteuerwald

    GSteuerwald Elchfan

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Elekto-Ingenieur
    Ort:
    Mannheim
    Marke/Modell:
    W168, A160, 2002 und W245, B200, 2006 (beide Benziner)
    Zu den beiden letzten Posts:
    Zustand lt. Bild 5 ist akzeptabel, Überdrehen nicht erforderlich (ich hätte die Möglichkeit dazu gehabt).
    Meine Kohlen im A160 (Benzin) haben 200.000km gehalten. Das müssen die neuen nicht mehr.
    Zur Bemerkung über die Drehzahl: Bei Schleifringen gibt es im Gegensatz zum Kollektor kein Bürstenfeuer, daher die deutlich größere Standzeit im Vergleich zu den früheren Gleichstrom-Limas - schon lange her. Insofern spielt auch die Drehzahl eine untergeordnete Rolle.
    Gruß
    GSteuerwald
     
    picrard, MadX, tippex und einer weiteren Person gefällt das.
  22. #20 Schrott-Gott, 26.12.2016
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    941
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Natürlich habe ich mir die Bilder an geguckt.
    Hier mal zum Vergleich Bilder von einer gelaufene MB-LiMa .
    Hier sind man deutlich den Verschleiss, aber es ist noch kein Tausch der Schleifringe nötig.
    Man hätte, sofern keine Drehbank vorhanden, auch nur die Kohlen erneuern können.
    Ich habe hier überdreht und die Höhe des ganzen Rings egalisiert und das Lager erneuert.
    -
    Leider habe ich davon dann keine Bilder gemacht....

    k-DSCF0438.JPG k-DSCF0439.JPG k-DSCF0442.JPG
     
    doko, picrard und GSteuerwald gefällt das.
Thema: W168 Lichtmaschine/Generator, Kohlebürsten wechseln, Foto-Doku
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w245 lichtmaschine halterung

    ,
  2. aus- und einlöten kohlebürsten kfz vorgehensweise

    ,
  3. w168 lima wassergekühlt regler

    ,
  4. w168 lima,
  5. Voyager ES Lichtmaschine Kohlen wechseln,
  6. kohlebürsten wechseln anleitung siemens,
  7. motorkohlen generator mercedes a-klasse,
  8. mercedes a klasse lichtmaschine ausbauen,
  9. kohlen wechseln w168 lichtmaschine,
  10. generator kohle w 168 tauschen
Die Seite wird geladen...

W168 Lichtmaschine/Generator, Kohlebürsten wechseln, Foto-Doku - Ähnliche Themen

  1. W168 Suche W168 in oasengrün

    Suche W168 in oasengrün: Hallo, ich habe ich letzte Zeit wieder nur still mitgelesen, aber jetzt ist es so weit. Nach dem ich in 1998 eine A-Klasse in oasengrün gefahren...
  2. W168 W168 Anhängerkupplung abnehmbar

    W168 Anhängerkupplung abnehmbar: Suche eine Orig. abnehmbare Anhängerkupplung W168 mit allen was dazugehört. unfallfrei!! raum: BB - S - LEO -PF abholung und...
  3. P0170 W168 hoppelt nur noch

    P0170 W168 hoppelt nur noch: Hallo Leute! Nachdem mein A140 im Winter ein paar Wochen stand, läuft er nur noch wie ein Sack Flöhe. Nach dem Start geht er sofort wieder aus....
  4. Motor Ausbau w168 Bj. 1998

    Motor Ausbau w168 Bj. 1998: hallo, Ich habe zwei mal die A-klasse vor meiner Tür stehen Bj. 1998 also beide identisch der eine hat einen Karosserie Schaden der nicht zu...
  5. W168 geht nicht mit der FFB auf

    W168 geht nicht mit der FFB auf: Moin moin, Hab mal ne (evtl. dumme) Frage. hab gestern mein auto mit der fernbedienung abgeschlossen, und wollte heute morgen den benz aufmachen...