W168 Neuaufbau Bilder

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von thei, 03.09.2012.

  1. thei

    thei Guest

    Hi,

    Da ja mein Elch eigentlich wieder so gut wie läuft will ich euch natürlich nicht vorenthalten womit ich mich die vergangen 3 bis 4 Wochen jeden Tag beschäftigt habe. Natürlich ist bei einer solchen Aktion einiges schief gegangen! Rund gedrehte Schrauben waren da das geringste Problem.

    Gewechselt wurde:
    • Steuerkette & Kettenspanner
    • Kupplung, Kupplungsgeber & Kupplungsnehmer
    • Zylinderkopfdichtung
    • Auslassventile
    • Hydrostößel
    • Ventilschaftdichtungen
    • Ventilfedern
    • Wasserpumpe
    • Kühler
    • Lichtmaschine
    • Sensoren
    • Axialgelenke & Spurstangenköpfe der Lenkung
    • Alle 4 Stoßdämpfer
    • Querlenker
    • Alle 4 Radlager
    • Stabi vorne
    • Bremse komplett Vorne und Hinten
    • Fensterheber und Schalter
    • Getriebeöl
    • Auspuff
    Angefangen:

    [​IMG]

    Luftfilterkasten war noch leicht:

    [​IMG]

    Ansaugkrümmer war schon schwerer:

    [​IMG]

    Die Schraube war das erste Problem! Rund gedreht, ging nicht raus und man kam scheiße ran!

    [​IMG]

    Querlenker, Federbein und Achsschenkel ausgebaut:

    [​IMG]

    Ventildeckel ist schön sauber:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Kettenspanner ist etwa zur Hälfte ausgefahren:

    [​IMG]

    Motor langsam absenken:

    [​IMG]

    Anlasser abschließen:

    [​IMG]

    LiMa abschließen:

    [​IMG]

    Kollateralschaden, Stecker für Rückfahrscheinwerfer abgerissen:

    [​IMG]

    Nix mehr drin:

    [​IMG]

    Das war im Motorraum drin:

    [​IMG]

    Der alte Kühler:

    [​IMG]

    Der Schrottberg wird langsam größer:

    [​IMG]

    Auspuffkrümmer ausgebaut, sauber gemacht und Plan geschliffen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da is er:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Steuerkette auftrennen und neue einziehen:

    [​IMG]

    Beim Radlager auspressen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Radlager ausgepresst:

    [​IMG]

    Radlager eingepresst:

    [​IMG]

    Neue Radnabe eingepresst:

    [​IMG]

    Kopf ab:

    [​IMG]

    Der Zylinderkopf:

    [​IMG]

    Nockenwelle ausgebaut, man muss beim Zusammenbau auf die Nummerierung der Lagerschalen und auf Kerbe achten! Die Kerbe muss nach oben Richtung Motorhaube zeigen!

    [​IMG]

    Nockenwellen Lagerblock:

    [​IMG]

    Kipphebel:

    [​IMG]

    Die alten Hydrostößel, 2 waren defekt!

    [​IMG]

    Die Ventile sind noch nicht krumm

    [​IMG]

    Ventile ausgebaut (links sauber, rechts gebraucht)

    [​IMG]

    Ventile neu einschleifen:

    [​IMG]

    Zylinderkopf wieder komplett mit neuen Ventischaftdichtungen, Auslassventile, Ventilfedern und Ventilteller:

    [​IMG]

    Ölkohle auf den Kolben:

    [​IMG]

    Die beiden äußeren Kolben ohne Ölkohle! Hab das zeug mit Bremsflüssigkeit eingeweicht und gaaaanz vorsichtig abgekratzt!

    [​IMG]

    Getriebe ab geflanscht und die Hälfte vom Getriebeöl verschüttet

    [​IMG]

    Die Druckplatte von nah:

    [​IMG]

    Die alte Kupplungsscheibe:

    [​IMG]

    Das geöffnete Getriebe, am Magnet war ganz schön Metallabrieb, sonst sah das Getriebe noch ganz gut aus

    [​IMG]

    Motor bereit für die 2 Hochzeit

    [​IMG]

    Motor erstmal wieder drin:

    [​IMG]

    endlich mal wieder ein gescheiter Auspuff (Eberspächer):

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Dicki-Peter, ursus65, CarClean und 5 anderen gefällt das.
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thei

    thei Guest

    und weiter geht´s:

    Einer der alten Stoßdämpfer:

    [​IMG]

    Bremstrommel ausgeräumt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Alter (links) und Neuer (rechts) Fensterheber im Vergleich:

    [​IMG]

    Originale LiMa geöffnet:

    [​IMG]
     
    CarClean gefällt das.
  4. Chemy

    Chemy Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Duisburg
    Marke/Modell:
    W169, A160CDI Classic, BJ. 08/2006, Modelljahr 2007, Schaltgetriebe, OM640,
    Wahnsinn! Eine riesen Arbeit! Meine Hochachtung! :)
     
  5. #4 Schleicher, 03.09.2012
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Respekt vor der geleisteten Arbeit. *thumbup* Hoffe für dich das dein Elch noch mindestens und etwas länger wie bis zum H Kennzeichen läuft. Ich arbeite auch daran.

    Sind in meinem Fall ja auch keine 20 Jahre mehr. :thumbsup:

    Gruß Klaus
     
  6. Skubi

    Skubi Elchfan

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    muss leider wie viele von uns arbeiten! :-)
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    w168 1,6 L / 102 PS
    Hi,
    super Arbeit. Das habe ich bei meinem alten Japaner auch gemacht, beim Elch sieht das schon anders aus.
    Sollte meiner auch mal so weit sein, bringe ich den bei dir vorbei!!! :D :D :D
    Nein, das war nur Spaß.
    Ich finde es toll, wenn man (Mann) so ein Auto nicht gleich verschottet!

    weiterhin viel Erfolg und gute Fahrt

    Skubi
     
  7. thei

    thei Guest

    Ich werd (Über)nächsten Monat wahrscheinlich meinen Elch noch in schwarz-matt folieren lassen. Dann ist er zumindest vor der "äußeren" Korrosion geschützt. Steinschläge auf der Motorhaube, den A-Säulen und den Türen hab ich schon ausgebessert und mit (EP)Spachtel (die zieht kein Wasser) geglättet.

    Die Schweller hab ich bei der Aktion natürlich auch wieder mit Hohlraumwachs geflutet! :D

    Mein Elch soll ja schließlich auch ein H-Kennzeichen bekommen.
     
  8. #7 Schrott-Gott, 04.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    - *thumbup* :thumbsup: *thumbup* *daumen* *daumen*

    Frohes *drive*

    S U P E R ! ! !
     
  9. #8 miata2412, 04.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Da kommen mir Erinnerungen hoch vom letzten Herbst. Sah ja bei mir nicht viel anders aus. Nur ich lag glaube 2Monate drunter. Folieren sehe ich auch als gute Idee. Hab ich zumindest unterhalb den Türen ab der Zierleiste gemacht. Dann mußt noch an die ganzen Hohlräume im Unterboden ran, oder hast das schon?

    Der Motor ist ja nun fast wie Neu. Meine Erfahrung zeigte mir bisher, dass die Ventilschaftdichtungen eher Schuld sind bei Ölverlust als die Kolben. Von daher dürftest da wieder ewig Ruhe haben.

    Tolle Arbeit Thei, großen Respekt! Und toll dokumentiert! Auf dass er nun läuft und läuft, und läuft...

    Ich kann Dir nur sagen, seit der ganzen Arbeit fährt man jeden Tag mit etwas Stolz, ist ein schönes Gefühl.

    *thumbup*
     
  10. thei

    thei Guest

    Ölverlust hatte ich eigentlich nicht viel, aber wenn man schon mal den Zylinderkopf vor sich liegen hat und die Ventile neu ein schleift, dann macht man so was doch gleich mit, zumal die Dichtungen eh nur 20€ gekostet haben. :thumbsup:

    Ach ja... da ich hier ja "nur" eine Montage Grube hab, hatte ich natürlich das Problem den Motor nach unten raus zu bekommen.

    Da hab ich mir kurzer Hand so eine Art "Hebebühne" selbst gebaut, jetzt werden wieder einige sagen "Der spinnt doch, kein TÜV, bla..." Aber Sicherheit steht bei mir immer an oberster Stelle!

    Hier mal ein paar frühe Bilder bzw frühe Versuche (am Elch kamen dann natürlich 2 Stück zum Einsatz, pro Seite einer):

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Materialkosten für die "Hebebühne": ~ 200€
    • Farm Jack (2x / 50€) Hubhöhe theoretisch 1,30 Meter, Tragkraft je 2 tonnen
    • viel (Vierkant)eisen ( :D ) war teilweise kostenlos von meinen Vater zu beziehen
    • viel Schweißdraht
    • M12er und M14er Schrauben
    An den Farm Jacks hab ich erst mal alle relevanten Schrauben durch M12er ersetzt und mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen, original waren M8er 4.6 Schrauben verbaut! :wacko: Zudem wurden die Farm Jacks dann mit je 4 M14er Schrauben und Schwerlastanker am Beton Boden fest gedübelt. Der einzige Fehler den ich gemacht habe, war das ich mit den beiden Farm Jacks in der Mitte vom Elch anhebe, das heißt ab einer gewissen Höhe bekommt der Elch vorne "Übergewicht" und neigt dazu sich vorne zu neigen (kippt aber nicht)! Zur Sicherheit wird bei jeder Arbeit sofort immer mit den Balken die, die Montage Grube eigentlich abdecken unter gelegt. Und dadurch die "Hebebühne" stabilisiert bzw. entlastet.
    Wie ich bereits gestern schon schrieb ging bei meiner Schrauber Aktion natürlich einiges schief:
    • Schraube von der Ansaugbrücke war fest gegammelt, ging nicht raus, war rund gedreht und man kam nicht ran
    • Schraube zwischen Auspuff und Krümmer ist beim raus drehen abgerissen
    • Ich hab den Motor auf eine "Rollplatte" (besteht aus 2 Möbeltransporter und einer alten Küchenarbeitsplatte) gestellt und ihn dann seitlich unter dem Elch raus gezogen, dabei ist der (abgeklemmte) Stecker vom Rücklicht irgendwo hängen geblieben und abgerissen
    • bei den Schrauben von die beiden ABS Sensoren vorne (Radlager auspressen), sind die Köpfe schon allein vom hin gucken abgefallen
    • beim Radlager auspressen ist mir nach dem ersten Radlager die Gewindespindel (war leider mal wieder mindere Qualität) vom Radlager Werkzeug kaputt gegangen, da die Radlager so fest waren (man sieht das Bild mit der Rohrzange und der 2 Meter Verlängerung)
    • Steuerkette ist mir beim auftrennen in den Kettenkasten gefallen, weil der untere Kabelbinder sich gelöst hatte, wir (Julia war auch dabei und hat sich nicht gescheut ihre kleinen Steuerfachangestellten Hände mit Öl zu beschmieren :) ) haben dann den ganzen restlichen Tag mit nen Magnetstab und nen kleinen Hacken rum gedillert um die Kette über das Zahnrad und durch die untere Gleitschiene zu bekommen
    • dann gab´s noch das Scheinwerfer Problem
    • dann noch das LiMa Problem
    • Neuer Kupplungsgeberzylinder war auch "undicht", bzw. zog irgendwo Luft
     
  11. #10 gibbel1, 04.09.2012
    gibbel1

    gibbel1 Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A140 EZ:2002 PreMoPf 162tkm
    Der spinnt doch, kein TÜV, bla... :D
     
  12. #11 miata2412, 04.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    http://img189.imageshack.us/img189/6932/motorvordemeinbau.jpg

    Hut ab vor Deiner Julia. Hoffe sie wird dann mindestens mal zum Essen eingeladen :-).

    Geniale Idee mit Deiner Hebebühne und schön ausgearbeitet. So biste schön waagerecht beim anheben.

    Bei mir klappte es aber auch mit der eher schlichten Kombination aus Wagenheber, verschiedene Unterlagen und den Stelzen.

    Jap, das Rollenbrett kenn ich :-). Haste aber eifrig gezogen wenn das Kabel abgerissen hast. Versteh ich aber gut, der ganze Brocken auf den Rollen ist sauschwer und will nicht dahin wohin man ihn zieht.

    Hast Du jetzt eigentlich auch dann eine schon vernietete Kette eingebaut?
     
  13. thei

    thei Guest

    Ne, hab das ganz konventionell mit dem original Kettennieter gemacht! ;) Allerdings war ich kurz davor den Steuergehäuse Deckel zu öffnen als mir das offene Kettenende da rein gefallen ist. :cursing: :wacko:
     
  14. #13 Schrott-Gott, 04.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Was ist denn aus Deinem Hebebühnen-Kauf geworden?

    Haste den gecancelt?
    -
    Die Idee mit den Farmern ist gut, darf ich mir die ausleihen (die Idee!) um meine zwei Porsche 924 übereinander zu stellen, in ein fahrbares Vierkantrohrgestell?
    Dann habe ich einen Stellplatz gespart. Und bisher wußte ich nicht, wie ich den kostengünstig und platzsparend hoch kriege :P
    Muß nachher mal messen und rechnen, ob`s reicht.
    Und schätze Dich glücklich, dass Du eine interessierte Mitarbeiterin hast ! ! ! *daumen* Hoffe, Du denkst auch mal an sowas wie *blumen*
     
  15. thei

    thei Guest

    Ja, musste ich leider absagen! Ich war zuerst geblendet, da ja die Hebebühne nur 9km von mir weg und zudem äußerst günstig war. Allerdings braucht man für so ne Hebebühne dann ja auch wieder nen Stellplatz und ob die so gut gewesen wäre? Da geht ja immerhin der Heberahmen quer durch den ganzen Unterboden...

    Öh naja kannst dir von mir aus meine Idee leihen, aber ich übernehm keine Verantwortung wenn deine Porsche dann runter fallen! *aetsch*

    interessierte Mitarbeiterin... Klar bin ich glücklich sie zu haben, aber sie hat ja auch den nettesten und ausgeglichensten Menschen als Freund! *dipl*
     
  16. #15 backfisch, 04.09.2012
    backfisch

    backfisch Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Bederkesa
    Marke/Modell:
    A190 Bj 2003 - / - B200 Bj 2006
    moin

    Respekt ... und das mit den Fehlern ist halb so wild ... wer arbeitet macht auch mal welche ...
    Hauptsache die Knochen sind heil und der Elch bleibt Dir etwas länger erhalten ;)

    Selbstbauhebebühne ... warum nicht ... in die Werkstatt fahren kann jeder - selber was austüfteln hat was, Erfahrung sammeln, Verantwortung, Planen ...
    naja wenn es nach der DIN / TÜV ginge müsste man halb Deutschland sofort "stilllegen" .... *ulk*
    Du achtest auf Sicherheit dann bist Du schonmal weiter als manch anderer der schraubt ...

    auf die nächsten 100000 KM

    gruss Meinhard
     
  17. #16 stevecore, 05.09.2012
    stevecore

    stevecore Elchfan

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Dortmund
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A 200CDI
    Auch von mir ein riesen Kompliment!!!


    Würdest Du in meiner Nähe wohnen, dann wäre ich bestimmt öfter mal bei Dir eingelaufen.

    Hätte mit Sicherheit was über den Elch gelernt.



    Gruss
    Stevecore
     
  18. thei

    thei Guest

    Heute hab ich übrigens das nächste Problem beseitigt! :wacko:

    Und zwar war der NEUE Kupplungsgeberzylinder, also der Zylinder hinter / unter dem Kupplungspedal (zum Glück nicht der Nehmerzylinder am Getriebe, sonst hätt ich nen Kollaps bekommen!) irgendwo "undicht" bzw. zog Luft! Nachdem wir gestern die Kupplung entlüftet haben, hab ich ne kleine Probefahrt gemacht, nach ca. 5 km fahrt merkte ich wie das Kupplungspedal immer schwammiger wurde und kurz bevor ich wieder Zuhause war ganz am Boden liegen blieb, heute nochmal entlüftet, nochmal Probefahrt, wieder die selbe scheiße... Termin zum Spur einstellen verschoben, neuen Geberzylinder raus gebaut, alten (war ja so gesehen noch in Ordnung, wollte ihn nur aufgrund der Laufleistung erneuern) wieder eingebaut und siehe da, keinerlei Probleme mehr mit der Kupplung.

    [​IMG]

    Das ist der neue Geberzylinder von TRW, ich nehm an das er am weißen Plastik Nippel undicht ist, weil der Nippel hin und her wackelt wie den Hund sein Schwanz. Am original Geberzylinder ist der Plastiknippel fest mit dem Gehäuse verbunden, sozusagen aus einem Guss. Undicht direkt ist der Zylinder aber eigentlich nicht, denn es ist keine Bremsflüssigkeit ausgetreten, er zog halt immer Luft. Mit dem alten original Zylinder ist meiner Meinung nach auch das Kupplungspedal fester.

    @stevecore
    Ich hätt mich auf jedenfall über ein bisschen Gesellschaft gefreut :)
     
  19. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Schrott-Gott, 06.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Never change a running system. - Verändere nie etwas, das funktioniert! *wink2*
     
  21. thei

    thei Guest

    So... Mein Urlaub ist rum und mein Elch seit heute "offiziell" fertig, war heute noch beim Spur einstellen und bei der Klimawartung. Spur einstellen war ja nix wildes, allerdings war in der Klimaanlage 160 Gramm zu viel Kältemittel... Wie kommt das?

    A/C Entleerung:
    760g Kältemittel
    16ml Öl

    Öl Einfüllung:
    26ml Öl
    10ml UV Indikator

    A/C Füllung:
    600g Kältemittel
     
Thema: W168 Neuaufbau Bilder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a140 kettenkasten öffen

    ,
  2. drehmoment ansaugbrücke w168

Die Seite wird geladen...

W168 Neuaufbau Bilder - Ähnliche Themen

  1. Biete original Dachträger für W168 Bj99

    Biete original Dachträger für W168 Bj99: für Fahrzeuge ohne Dachreling, abschließbar mit 4 Schlössern und einem Schlüssel. [ATTACH]
  2. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
  3. Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik

    Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik: Hallo, gerade habe ich meine neue Auto Bild Klassik ( Ausgabe 12/2016 ) erhalten und finde auf Seite 38 einen schönen Bericht über den W168. Das...
  4. Außenspiegel w169 auf einen w168

    Außenspiegel w169 auf einen w168: Wie in der Überschrift beschrieben . Geht das? Ist der Sockel passgenau vom w168 zum außenspiegel des w169. Danke
  5. W168 starter nicht, Anlasser dreht nicht

    W168 starter nicht, Anlasser dreht nicht: Hallo, Mein Elch sprang von jetzt auf gleich nicht mehr an. Bei drehen der Zündung dreht auch kein Anlasser. Nach ein wenig Ruckeln am...