W169 A150: Anschlussplan Motorsteuergeräte-Stecker? (wegen Autogas Umbau)

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von sopho, 11.08.2013.

  1. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Salut zusammen :)



    Ich möchte für meine Gas-Anlage die Lambda-Sonde abgreifen.

    Unten kommt man nicht ran, also dachte ich, am einfachsten geht das am Stecker zum Steuergerät.

    Gibt es eine Übersicht, anhand der ich erkenne, welche Strippe es ist, von der aus ich meinen Abgang mache?



    Danke schon mal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Robiwan, 13.08.2013
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Bei der Anschlußbelegung kann ich dir leider nicht helfen, möchte aber fragen was du sonst noch am Motor veränderst da dieser von Haus aus nicht gasfest ist!
     
  4. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Also.. Gasfest sind sie irgendwie alle, denn es ist imho nicht der Gasbetrieb, der die Ventile und deren Sitze zerstört.
    Das Problem liegt darin, dass es zwei Steuergeräte gibt, die voneinander nix wissen, aber doch gemeinsam auf die weiteren Prozesse einwirken; Während das eine in eine Richtung regelt, steuert das andere dagegen, wenn man Pech hat. Spätestens beim Umschalten von Gas auf Benzin (oder zurück) hast Du dann immer Lastbereiche, in denen Du zu mager fährst - manchmal auf Benzin, manchmal auf Gas.
    Und dann sterben Leichtbau-Motörchen.
    Ich hab den Kopf ausgebaut und in einer Fachwerkstatt für 800€ mit gehärteten Ventilen und Sitzen ausstatten lassen (nach dem ersten verzogenen Ventil nach 60.000 km). Das hält nun schon knapp 70.000 km ohne Auffälligkeiten.
    Ich möchte nun eben die sich im Lauf der Zeit aufschaukelnde Fehlanpassung damit in den Griff bekommen, dass sowohl Gassteuergerät wie auch Motorsteuergerät die gleichen Regelgrößen vorgesetzt bekommen - und das ist nun mal das Lambda-Sonden-Signal.
     
  5. #4 Mr. Bean, 13.08.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    http://download.ms-motor-service.com/ximages/1404047_200907amz2.pdf
     
  6. #5 flockmann, 13.08.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Gasfest sind die Elchmotoren nur mit dem Flashlube!!! Oder eben mit der teureren Variante der gehärteten Ventilsitze.
    Grüsse vom F.
     
  7. #6 Fastrider, 13.08.2013
    Fastrider

    Fastrider Elchfan

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 169 Avantgarde
    BRauche deine Motornummer und das Baujahr, dann bekommst Du einen Schaltplan.
    Bitte per PN, damit keiner die Daten sieht, der hier nur liest und damit Unfug macht.
     
    sopho gefällt das.
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Kayansgar, 18.08.2013
    Kayansgar

    Kayansgar Elchfan

    Dabei seit:
    08.05.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Meister
    Marke/Modell:
    2005
    Dies ist ein sehr interessanter Bericht. Ich fahre auch mit Gas. Habe den Elch umgerüstet gekauft. Die Anfangsprobleme mit den Zylinderköpfen lief bei mir über die Garantie und es wurden gehärtete eingebaut.
    Im Laufe der Zeit mußte ich feststellen, dass der Bordcomputer und die Gasanlage sich nicht immer vertragen. Habe es im Laufe der Zeit jetzt auf 240 000 Kilometer gebracht. Allerdings leuchtet häufig meine gelbe Mororlampe. Die meisten Fehler konnte ich selber "erledigen" ( einige auch mit der Hilfe aus dem Forum *thumbup* ). Eine verknüpfung wie hier aufgeführt würde mich sehr interessieren....vor allem wie es praktisch umgesetzt wurde ?(
     
  10. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    ich glaube, die Werte laufen gern mal auseinander, wenn gasseitig die Wartung vernachlässigt wird -
    Verdampfer liefert weniger Druck, Ventile klemmen mal oder machen nicht ganz auf ...
    und dann heisst es zunächst dort alles in Schuss bringen, bevor es wieder ans abgleichen geht.

    Ich habe auch bemerkt, dass die Motorsteuerung nach einer externen Fehlanpassung nur wieder sehr träge auf Normalzustand zurückregelt, besonders wenn es temperaturabhängige Einstellungen sind. Bei mir ist kürzlich der Temperatursensor gestorben (soweit kein Problem, 8€ und 10 min. Tausch), aber allein in den 5 Min. Fahrt mit defekter Temperaturregelung (und damit Fehlinterpretation der Abgaswerte und mißglückte Gemisch-nachregelung) brauchte ich ca. 60 Kaltstartprozesse, bis ich ohne Zylinderabschaltungen wegen fehlgemischverursachter Fehlzündungen losfahren konnte.
    Deswegen läuft auch bei kleineren Fehlern der Gasanlage die Motorsteuerung in den fehlangepassten Betrieb hinein und kommt oft schwer da wieder raus -
    und das ist eins meiner Hauptargumente gegen Gas-Nachrüstung: nicht das Gas ist das Problem, sondern dass das Motorsteuergerät nix vom Gassteuergerät weiss.

    Der Abgleich mit der Benz-steuerung klappt bei mir nicht wirklich gut, weil die Motorsteuerung schneller "kaputt-nachregelt", als das Gassteuergerät kalibriert. Man müsste währenddessen die Nachregelung des Motorsteuergerätes deaktivieren können, dann wär alles ok.
     
Thema:

W169 A150: Anschlussplan Motorsteuergeräte-Stecker? (wegen Autogas Umbau)

Die Seite wird geladen...

W169 A150: Anschlussplan Motorsteuergeräte-Stecker? (wegen Autogas Umbau) - Ähnliche Themen

  1. W169 Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005

    Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach dem obigen Teil. Wer ein Rollo anzubieten bitte melden mit Preisvorstellung: gerdnawrath@googlemail.com
  2. A200 W169 gelbe Motorleuchte?

    A200 W169 gelbe Motorleuchte?: Guten Abend, nachdem ich hier nichts explizit zum A200 Benziner und der gelben Motorleuchte gefunden habe, einige kurze Fragen an die...
  3. Motorroller mit W169 transportieren?

    Motorroller mit W169 transportieren?: Hallo zusammen, nachdem ich schon gestaunt habe, wie problemlos eine WaMa hinten reinpasste, nun eine etwas gewagtere Frage: Kann man einen...
  4. Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht

    Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht: Hallo zusammen, ich habe in einem W245 BJ 2009 (Mopf) das Audio5 gegen ein (Mopf) Audio20 getauscht. Mikrofon mit Verlängerungskabel von...
  5. W169 Winterräder W169 Hankook mit 6mm

    Winterräder W169 Hankook mit 6mm: Verkaufe für meinen Schwager, der auf einen W246 umgestiegen ist: 1 Satz Winterreifen auf Stahlfelge (15"), Fabrikat Hankook, rundum ca. 6mm...