W169 A200 mit 8x19" ET45 215 35 R19 möglich ohne Karosseriearbeiten?

Dieses Thema im Forum "W169 Exterieur, Karosserie, Motor und Fahrwerk" wurde erstellt von kerton, 06.04.2012.

  1. kerton

    kerton Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    [​IMG]

    ich möchte 8x19 215 35 19 Zoll Räder aufziehen. Dazu würde ich gern wissen, ob Karosseriearbeiten zu machen sind? Im Gutachten stehen natürlich allerhand Anpassungen drin zur Sicherheit, aber ob das alles wirklich notwendig ist, ist offen.

    Hat jemand konkret Erfahrungen mit dem Verbau von 8x19" Felgen? Bitte keine Spekulation, mir hilft nur wirklich weiter, wenn jemand das selbst ausprobiert hat.

    Zumindest scheint dem Forum nach 8x18 mit 215 40 18 problemlos zu passen. In der Datenbank gibt es einen Kollegen, der 19" Felgen montiert hat. Ich habe ihn bereits angeschrieben, aber leider ohne Reaktion.

    Mein Modell: A200, ohne Sportfahrwerk, aber evtl. zukünftig mit Tieferlegung 30/25 in etwa. Frage wäre auch, ob das mit eine Rolle spielt im Zusammenhang mit 8x19 Felgen?

    Danke vorweg.
    Grüße

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elchfan577, 06.04.2012
    Elchfan577

    Elchfan577 Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    267
    Welche ET haben die Felgen?
     
  4. kerton

    kerton Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, es sind 8x19 ET 45.
     
  5. #4 Mr. Bean, 07.04.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Im Gutachten wird dies zur Auflage gemacht ... Ohne diese Auflagen darf normalerweise keine Prüfer das Abnehmen. Wofür gibt es auch sonst so ein Gutachen?



    Was sind eigentlich 213er für Reifen? Meinst du nun 215er?



    Vorsicht: Wir wird das bei allem behauptet, selbst wenn es genadenlos schleift und er aufsetzt ;) Bitte: Je extremer die Änderung desto mehr Skepsis walten lassen!

    Du kannst das aber doch selber ausprobieren oder ausrechnen: Schau dir diese Beiträge mal an ->

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=29439

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=10012


    Hier findest du garantiert die Richigen Infos dazu.

    [​IMG]
     
  6. kerton

    kerton Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    [​IMG]

    ja klar muss das alles geprüft werden -logisch. Geh auch mit dass alle Punkte um Gutachten drin stehen müssen, aber inwiefern ist wirklich was zu machen.

    Glaube mir, ich habe alle Threads durch und nach einer Antwort gesucht. Leider nix. Ein ET Rechner sagt im Grunde auch nichts aus, da dieser nur auf das Schleifen am Kotflügel abzielt. Ausprobieren kann ich ja auch schlecht, da müsste ich ersteinmal die Räder haben. Wenns dann nicht passt ist auch schlecht mit zurückgeben. Bei 19" Felgen hätte ich die Vermutung, dass die Räder zu groß für die inneren Radhausabdeckungen sein könnten. Gerade beim Einlenken könnte das Rad dann schleifen.

    Ich habe das ganze NETZ durchsucht zu diesem Thema, aber es gibt wohl nicht so viele verrückte. ;)
     
  7. kerton

    kerton Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
  8. #7 Mr. Bean, 07.04.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf

    Was hat denn die Felgengröße damit zu tun *heul*



    So wie es aussieht, hast du da aber nichts verstanden ... ;) Worin unterscheiden sich denn 16" und 19", Wenn der Raddurchmesser, die Radbreite und die ET gleich sind: In nichts!

    Schleifen wird es erst, wenn der Raddrurchmesser oder die ET oder die Reifenbreite in einer bestimmten Kombination aus allen nicht mehr paßt!

    Grundsätzlich bleibt der Reifendurchmesser (fast) immer gleich. Wird die Felge größer im Durchmesser, wird der Reifen in der Höhe halt kleiner. Als Rechenaufgabe ausgedrückt:

    Rad 1: Felgendurchmesser 16" und Radhöhe 6": Ergebnis -> 22"

    Rad 2: Felgendurchmesser 19" und Radhöhe 3": Ergebnis -> 22"

    Die Radhöhe wird nun aber leider nicht so angegeben. Leider! Wäre ja auch sonst zu einfach für den Anwender!!! Die Reifenhöhe ist das Verhältnis von Reifenbreite zur Reifenhöhe.
     
  9. #8 A200 Coupé, 07.04.2012
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Besorg Dir einfach als Vergleichsgutachten, dass Gutachten zu den passenden 19 Zoll Felgen für den W169 von Brabus.

    Diese heißen Brabus Monoblock S und sind in 19 Zoll für den W169 zugelassen. Das hast du schonmal Werte die machbar sind.
     
  10. #9 Mr. Bean, 07.04.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    http://www.reifen-felgen-fahrwerke-...ach-FzTyp/MERCEDES-BENZ/A-Klasse/W169/19-Zoll

    Sind also diese: http://www.reifen-felgen-fahrwerke-...-Klasse/W169/19-Zoll/Wheelworld-WH10-SiP.html


    http://www.wheelworld.de/

    http://www.manetec-69.de/apps/wheel...=Search&HighlightTerms=WH10&HighlightPhrase=0

    Wheelworld-WH10-SiP
    Fz.Marke : MERCEDES BENZModell : A-KlasseTyp : W169
    Felgendurchmesser : 19 ZollFelgenbreite : 8½ ZollLochkreis : 5 x 112 mmEinpresstiefe : 45 mm

    http://gutachten.wheelworld.de/WH10_8501945_5-112_66.6.pdf


    [​IMG]

    K14 An der Vorderachse ist durch Nacharbeit der Frontschürze am Übergang zum Kotflügel eine
    ausreichende Freigängigkeit der Rad-/ Reifenkombination herzustellen.

    K1c Die Radabdeckung an Achse 1 ist durch Ausstellen der Frontschürze und des Kotflügels oder
    durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserieteilen im Bereich 30° vor bis 50° hinter Radmitte
    herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkombination muss, unter Beachtung des maximal
    möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben
    genannten Bereich abgedeckt sein.

    K2b Die Radabdeckung an Achse 2 ist durch Ausstellen der Heckschürze und des Kotflügels oder
    durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserieteilen im Bereich 0° bis 50° hinter Radmitte
    herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkombination muss, unter Beachtung des maximal
    möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben
    genannten Bereich abgedeckt sein.

    K41 An Achse 1 ist durch Nacharbeiten der Radhausausschnittkanten eine ausreichende
    Freigängigkeit der Rad-Reifenkombination herzustellen.

    K42 An Achse 2 ist durch Nacharbeiten der Radhausausschnittkanten eine ausreichende
    Freigängigkeit der Rad-Reifenkombination herzustellen.

    K44 An Achse 2 ist durch Aufweiten der Kotflügel bzw. inneren Seitenteile eine ausreichende
    Freigängigkeit der Rad-Reifenkombination herzustellen.

    K56 Durch Nacharbeit der Heckschürze am Übergang zum Radhausausschnitt ist eine
    ausreichende Freigängigkeit der Rad-Reifenkombination herzustellen.

    T85 Reifen (LI 85) nur zulässig für Fahrzeuge mit zul. Achslasten bis 1030 kg (Fzg.-Schein, Ziff. 16
    bzw. Zulassungsbescheinigung Feld 8).

    A01 Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten
    Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen
    Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen Angestellten nach Nummer 4 der Anlage VIIIb zur StVZO
    auf einem Nachweis entsprechend dem im Beispielkatalog zum §19 StVZO veröffentlichten Muster
    bescheinigen zu lassen.

    A02 Wird eine in diesem Gutachten aufgeführte Reifengröße verwendet, die nicht bereits in den
    Fahrzeugpapieren (u. a. Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung I oder COC-Papier) genannt ist,
    so sind die Angaben über die Reifengröße in den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugschein bzw. -brief,
    Zulassungsbescheinigung I) durch die Zulassungsstelle berichtigen zu lassen. Diese Berichtigung ist
    dann nicht erforderlich, wenn die ABE des Sonderrades eine Freistellung von der Pflicht zur
    Berichtigung der Fahrzeugpapiere enthält.

    A04 Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zu
    verwendenden Reifen, mit Ausnahme der M+S-Profile, sind den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugbrief
    und -schein, Zulassungsbescheinigung I) zu entnehmen. Ferner sind nur Reifen eines
    Reifenherstellers und achsweise eines Profiltyps zulässig. Bei Verwendung unterschiedlicher
    Profiltypen auf Vorder- und Hinterachse ist die Eignung für das jeweilige Fahrzeug durch den Reifenoder
    Fahrzeughersteller zu bestätigen. Diese Bestätigung ist vom Führer des Fahrzeugs mitzuführen.

    A05 Das Fahrwerk und die Bremsaggregate müssen, mit Ausnahme der in der entsprechenden
    Auflage aufgeführten Umrüstmaßnahmen, dem Serienstand entsprechen. Die Zulässigkeit weiterer
    Veränderungen ist gesondert zu beurteilen.

    A08 Wird das serienmäßige Ersatzrad verwendet, soll mit mäßiger Geschwindigkeit und nicht
    länger als erforderlich gefahren werden. Es müssen die serienmäßigen Befestigungsteile verwendet
    werden. Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb darf nur ein Ersatzrad mit gleicher Reifengröße bzw.
    gleichem Abrollumfang verwendet werden.

    A09 Die Bezieher der Sonderräder sind darauf hinzuweisen, dass der vom Reifenhersteller
    vorgeschriebene Reifenfülldruck zu beachten ist.

    A12 Die Verwendung von Schneeketten ist nicht zulässig.

    A14 Zum Auswuchten der Sonderräder dürfen an der Felgenaußenseite nur Klebegewichte
    unterhalb der Felgenschulter oder des Tiefbettes angebracht werden. Bei Anbringung der
    Klebegewichte im Felgenbett ist auf einen Mindestabstand von 2 mm zum Bremssattel zu achten.

    A19 Es sind nur schlauchlose Reifen und Gummiventile oder Metallschraubventile mit Befestigung
    von außen zulässig, die den Normen DIN, E.T.R.T.O oder Tire and Rim entsprechen. Die Ventile
    müssen für die vorgeschriebenen Luftdrücke geeignet sein und dürfen nicht über den Felgenrand
    hinausragen.

    Nr. Art der Befestigungsmittel Bund Anzugsmoment (Nm) Schaftlänge (mm)
    S03 Schraube M14x1,5 Kugel 130 27



    Das alles gilt es zu beachten ...

    Wirkung einer Tieferlegung:

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=10012

    [​IMG]


    Die Geometrie änder sich nur mit der ET ...

    Wirkung von Sprurverbreiterungen oder anderen Felgen mit kleinerer Einpreßtiefer (ET):

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  11. kerton

    kerton Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Jo, danke für die ausführliche Zusammenfassung. :)

    Hab natürlich schon alles durch in Theorie. Wenn danach ginge, müsste ich einen Komplettumbau machen. :( Gibt es da draußen Leute die schon 19" verbaut haben und mir aus erster Hand berichten können? Müsste sonst auf 18" gehen, wo ich weiß, dass es keine Probleme gibt. Aber 18" sind eben nicht optimal für die A Klasse, da das Ding so große Radkästen hat und eine optisch hohe Seitenflanke. 19" wären schon was...
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 MB A 190, 07.04.2012
    MB A 190

    MB A 190 Elchfan

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Marke/Modell:
    Mercedes A190
  14. MBG100

    MBG100 Elchfan

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A180 CDI Avantgarde Limousine
    Hallo Kerton.

    Zu deiner ursprünglichen Frage:

    Ja, bei deiner Felgen-Reifen-Kombi mit Tieferlegung sind Umbauarbeiten auf jeden Fall notwendig. Wenn du aber theoretisch schon weist, das ein Umbau notwendig ist, warum brauchst du noch eine Bestätigung aus erster Hand? *LOL*

    Was im Gutachten drinsteht ist zwar zu beachten, was aber nicht heißt, dass sämtliche Umbaumaßnahmen unbedingt erforderlich sind, solange die rechtlichen Vorschriften eingehalten werden.
    Eine TÜV-Abnahme ist auf jeden Fall erforderlich um, nicht den Versicherungsschutz zu verlieren.
    Heutzutage muss wie von „Mr. Bean“ schon richtig geschildert, für eine Zulassung der Reifen mit Felge in einem Bestimmten Bereich komplett verdeckt sein und darf nicht überstehen – nicht wie früher nur die Lauffläche.
    Vorne war es bei mir "7,5 J x 18 H2 ET40 mit 215/40 R18" schon Kritisch und von einer Tieferlegung ohne Umbau der Radhäuser und Kotflügel wurde mir sogar abgeraten.
    Bei deiner Kombi wäre mir auch der der Fahrkomfort viel zu schlecht. *scheisse*
    Deine Felge würde durch das Verhältnis 215/35 den Reifen auch sehr in die Breite ziehen – 225mm wären hier Pflicht, aber nicht zulässig.
    Der Reifenaussendurchmesser wäre in deinem Fall 633mm, was die Abweichung von 2% zu den Serienreifen gerade noch entspräche.




    Fazit für mich:

    Nicht zu empfehlen, es sei denn du hast das Geld für den Umbau und kannst auf den Fahrkomfort verzichten. *angst*





    Zu den 20“ Felgen gefunden von „MB A 190“ frage ich mich, was dort noch federn soll? *kratz* Alltagstauglichkeit sieht anders aus. Fahrkomfort ist hier wohl nicht gewollt, da es sich um ein Showcar von INDEN-DESIGN handelt. *biggrin*
     
Thema: W169 A200 mit 8x19" ET45 215 35 R19 möglich ohne Karosseriearbeiten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 215 35 19

Die Seite wird geladen...

W169 A200 mit 8x19" ET45 215 35 R19 möglich ohne Karosseriearbeiten? - Ähnliche Themen

  1. W169 Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005

    Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach dem obigen Teil. Wer ein Rollo anzubieten bitte melden mit Preisvorstellung: gerdnawrath@googlemail.com
  2. A200 W169 gelbe Motorleuchte?

    A200 W169 gelbe Motorleuchte?: Guten Abend, nachdem ich hier nichts explizit zum A200 Benziner und der gelben Motorleuchte gefunden habe, einige kurze Fragen an die...
  3. Motorroller mit W169 transportieren?

    Motorroller mit W169 transportieren?: Hallo zusammen, nachdem ich schon gestaunt habe, wie problemlos eine WaMa hinten reinpasste, nun eine etwas gewagtere Frage: Kann man einen...
  4. W169 Winterräder W169 Hankook mit 6mm

    Winterräder W169 Hankook mit 6mm: Verkaufe für meinen Schwager, der auf einen W246 umgestiegen ist: 1 Satz Winterreifen auf Stahlfelge (15"), Fabrikat Hankook, rundum ca. 6mm...
  5. Elch W169 hat "Parkinson"

    Elch W169 hat "Parkinson": Hallo, Freunde des Elchs! Nach 290.000 km auf der Uhr bekommt mein W169 180CDI Automatik von 2006 nun Parkinson: Im kalten Zustand zunächst...