W169 - Ölwarnung/Motor aus ohne erkennbaren Grund

Diskutiere W169 - Ölwarnung/Motor aus ohne erkennbaren Grund im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo zusammen, ich habe eine A Klasse (A 180 CDI, W169, MOPF, Bj 2010, ca 190Tkm fast ausschließlich Autobahn). Seit nun einigen Wochen bekomme...

  1. menk

    menk Elchfan

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe eine A Klasse (A 180 CDI, W169, MOPF, Bj 2010, ca 190Tkm fast ausschließlich Autobahn). Seit nun einigen Wochen bekomme ich regelmäßig die rote Warnmeldung im KI "Motorölstand - Anhalten Motor aus". Die Häufigkeit der Meldung nimmt aktuell zu. Die Meldung verschwindet meist nach 5 bis 20 Sekunden. Es ist jedoch keinerlei Muster zu erkennen (weder Zeitpunkt, Temperatur, Wetterlage [Feuchtigkeit] oder Fahrzyklus bzw. Häufigkeit während einer Fahrt). Einizige Voraussetzung Motor ist nicht komplett kalt.

    Der Ölstand ist korrekt, Ölverbrauch fast nicht festzustellen. Mit der Ölanzeige im KI während der Fahrt erkenne ich auch keine Auffälligkeit. Ölanzeige im Betrieb meist im Bereich um die 4L, aber durchaus bis zu 1L schwankend, Öltemperatur warm um die 95 Grad.

    Der Vollständigkeit halber: ich hatte im Winter auch sporadisch mal eine Fehlermeldung 235 Ladeluftregler Schaltkreis (aktuell nicht mehr). Freie Werkstatt konnte kein Problem finden.

    Ich könnte jetzt auf Verdacht den Ölsensor austauschen lassen. Jenseits des Aufwands/Kosten habe ich aber den Eindruck, daß der Fehler woanders zu suchen ist.

    Zwei Fragen: Gibt es konkrete Ideen/Erfahrungen zu dem Fehlerbild? Kann eine DB Werkstatt die Elektronik so auslesen, daß man hier konrekte Rückschlüsse auf den Fehler ziehen könnte? Das reine Auslesen des Fehlerspeichers hat mich bei Mercedes für einen smart mal 50 EUR gekostet und letztlich nur den Fehlercode genannt.

    Danke und Gruß
    ME
     
  2. Anzeige

  3. #2 ihringer, 06.04.2017
    ihringer

    ihringer Guest

    Über defekte Ölsensoren wurde schon mal berichtet.
    Stardiagnose kann MB und wenige wie Bosch oder Gutmann Werkstätten.
    Wäre ratsam bei der inzwischen zurück gelegten Laufleistung !
    Ein Wechsel des Ölsensor liegt so bei 750 bis 900 €, je nacht Werkstatt, ein vorheriges Auslesen über MB Stardiagnose ist anzuraten, ob tatsächlich ein Defekt des Ölsensor vorliegt.
    Eben, das verwundert mich !

    Ladedrucksensor kostet dagegen nur wenige Euro, um eventuell Folgefehlermeldung in Kombination zu anderen Senoren zu vermeiden, sollte der gewechselt werden.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  4. #3 Schrott-Gott, 06.04.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.862
    Zustimmungen:
    2.313
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Da ein Öl(stands)sensor ein gimmick ist, dass man nicht unbedingt braucht - es gibt ja immer noch die altmodischen Methoden - würde ich auf den teuren Tausch verzichten und dafür in regelmäßigen sinnvollen Abständen den Ölstand händisch Messen.

    Ebenso die Quali olfaktorisch und mechanisch Messen ... (Riechen . und . zw. Fingern zerreiben ... )

    Wenns arg nach Diesel riecht und/oder "dünn" anfühlt, könnte auch Ölverdünnung ne Ursache sein !



    Deinen Stundenlohn dafür kannst Dir selber ausrechnen ...
     
    ihringer gefällt das.
  5. menk

    menk Elchfan

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die bisherigen Hinweise. Mit einer eingeschalteten Kontrollleuchte könnte ich leben. Leider wird das KI aber nicht nur in rote Farbe eingetaucht, sondern auch mit einem penetranten Piepsen garniert.
    Gruß ME
     
  6. #5 ihringer, 06.04.2017
    ihringer

    ihringer Guest

    Eben, das hat andere auch schon genervt !
    Pieper abklemmen kannst vergessen, da hörste auch z.B. den Blinker nicht....
     
  7. #6 Schrott-Gott, 06.04.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.862
    Zustimmungen:
    2.313
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Man muss den intakten, fehlerlosen Sensor durch sinnvolle Werte simulieren.
    Leider kann ich da nicht weiter helfen, weil ich mich mit diesem Ding noch nicht beschäftigt habe.
    Bei MB oder im Netz sollten die Soll-Werte iwie zu finden sein.... hoffe ich.
     
  8. menk

    menk Elchfan

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Mal ein kurzes Update. Ich habe nun Ölsensor und Ladedrucksensor austauschen lassen. Mal schauen, wie so die nächsten Tage verlaufen.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  9. #8 w169a180cdi, 24.06.2017
    w169a180cdi

    w169a180cdi Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo menk,
    hat der Sensortausch das Problem gelöst? Ich leide schon länger unter dem gleichen Problem. Über die Wintermonate hatte ich Ruhe. Seit dem Frühjahr ist das Problem wieder da - und derzeit Moment ziemlich oft und hartnäckig.
    Auch bei mir ist der Ölstand ok (über Peilstab und KI im Stand), ich habe auch praktisch keinen Ölverbrauch. Auch bei mir ist das ein W169 180CDI.

    Was hat denn der Sensortausch letztlich gekostet (Sensor + Arbeitszeit)? Wäre dankbar für einen Anhaltspunkt, ob ich das jetzt auch machen lasse oder nicht...

    Piepser abklemmen hatte ich auch schon vor. Man könnte das evtl etwas aufwendiger machen mit einem Mikrocontroller: Blinkerknacksen lässt man durch, das Piepsen nicht. Nachteil: Das Piepsen wär für alle Warnungen weg, nicht nur für den Ölstand. Wenn der Ölsensorwechsel bei ca. 800EUR liegt, wär' das eine Bastelei wert :-)

    Grüße+Dank!
     
  10. #9 Hochstapler, 24.06.2017
    Hochstapler

    Hochstapler Guest

    Evtl. hat das Öl ein Bauteil zerfressen. Bei uns in der Firma wird Öl als "flüssiger Gefahrstoff" behandelt.
     
  11. menk

    menk Elchfan

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    bei mir ist seit dem Wechsel von Öl- und Ladedrucksensor wieder alles normal. Ich habe das in einer freien Werkstatt machen lassen und das hat mich knapp 400 EUR gekostet.

    Gruß
    ME
     
  12. #11 w169a180cdi, 25.06.2017
    w169a180cdi

    w169a180cdi Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke, ME! Jetzt muss ich nur noch entscheiden, ob ich das investieren will. Dumm an dem Gepiepse ist eben, dass man es nicht wirklich ignorieren kann.
    Gerade kommen noch ein Paar andere Kleinigkeiten zusammen, die eher Schönheitsfehler sind (rechter Spiegel heizt nicht mehr richtig, irgendwas beim Übergang Armaturenbrett->Frontscheibe knarzt, die Verspiegelung vom Rückspiegel löst sich vom Rand her auf). Immerhin hab ich schon vor Jahren den Rosttürentausch (alle 4+Heckklappe) hinter mich gebracht :-) :-/ und der Wagen hat noch keine 150tkm drauf.
     
  13. #12 Vp30a08, 07.01.2019
    Vp30a08

    Vp30a08 Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Lemgo
    Ausstattung:
    Automatik
    Marke/Modell:
    W 169 A 180 CDI Elegance Mopf
    Gleicher Wagen, gleiches Problem. Immer wieder, ohne erkennbares Muster sendet der Ölstandssensor ein Signal und im Kombiinstrument erscheint die rote Warnmeldung, verbunden mit einem lauten Signalton in schneller Frequenz. Beim ersten Mal natürlich sofort rechts ran und Motor aus. 5 Minuten gewartet und am Peilstab Ölstand kontrolliert: Alles in Ordnung, zwischen Min. und Max.! Auch nach dem ohnehin fälligen Ölwechsel das gleiche Spiel. Also die alte Erkenntnis: Wer viel misst (wie dieser Sensor), misst viel Mist. Da der Tausch des Ölstandssensors locker 20 % des Fahrzeugwertes kostet (und wer weiß, ob der nicht auch wieder Mist misst), habe ich eine "zeitwertgerechte Lösung" gefunden. Ich betone ausdrücklich "Lösung", keine "Reparatur". Kombiinstrument raus, "Lautsprecher" von der Platine gehebelt, Kombiinstrument wieder rein. 45 Minuten Arbeit, Kosten fast "Null" (eine umgebogene Fahrradspeiche). Blinkergeräusch habe ich weiterhin (wird wohl von einem anderen Teil produziert), Parktronic hat auch einen anderen Lautsprecher, nur der Warnton bei Fahrt mit angezogener Handbremse fehlt (wahrscheinlich auch der Ton für Fahren ohne Gurt, habe ich noch nicht ausprobiert). Das weiterhin sporadisch aufleuchtende "Ölstand prüfen/Motor aus" kann man getrost ignorieren, es nervt auch nicht so jetzt ohne Ton, und es geht es ja von selbst irgendwann aus. Klar: Ölstand jetzt immer schön von Hand prüfen am Peilstab, ist mir sowieso sympathischer.

    PS: Der kleine "Krachmacher" ist das schwarze rund Ding auf dem Bild, die Fahrradspeiche ist zum Herausziehen des Kombiinstruments. Schraubendreher und Torx benötigt ihr zur Demontage.
     

    Anhänge:

    Schrott-Gott gefällt das.
  14. #13 Heisenberg, 08.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    6.103
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Der "ÖL Sensor" misst nicht nur den Öl Stand ..........
    Kostet zwischen 60 - 150€ je nach Hersteller / Lieferant.
    Geht alle 160k - 180k km (Beim Diesel) in die ewigen Jagdgründe und sollte gewechselt werden.
    Bildschirmfoto vom 2019-01-08 03-11-16.png
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  15. #14 Vp30a08, 08.01.2019
    Vp30a08

    Vp30a08 Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Lemgo
    Ausstattung:
    Automatik
    Marke/Modell:
    W 169 A 180 CDI Elegance Mopf
    Hallo Heisenberg,
    wir wollen ein Teil, dass sich regelmäßig (bei mir waren es keine 120tsd KM) defekt verabschiedet und nicht einmal so etwas einfaches wie eine Ölstandmessung zuverlässig hinbekommt, doch nicht noch mit einer Qualitätsbeurteilung (Ölverdünnung etc.) des so lebenswichtigen Schmierstoffs überfordern:-P. Ich werfe das Öl samt Filter einmal im Jahr (das passt immer mit rund 20tsd KM) raus, was anderes hätte mir ein funktionierender Sensor wahrscheinlich auch nicht geraten. Wie gesagt, ich sprach bei meiner "Lösung" nicht von einer Reparatur, nur von einer kostengünstige "Notwehr" gegen den "Signalterror".

    Btw, sollte ich doch den Sensor tauschen wollen: Ist es ohne Motorabsenkung mit "gehobenen" Heimwerkermitteln (ich hab´ mal vor Jahrzehnten meinen KFZ-Mechaniker-Gesellenbrief bei MB gemacht, weiß also den Unterschied zwischen rechtsrum und linksrum...) möglich?

    Viele Grüße
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  16. #15 Heisenberg, 09.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    6.103
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Und wie bekämpfst du den im Steuergerät ?
    Liefert der Sensor wenigstens noch Plausible ÖL Temperaturen an die ECU?
    Das Temperaturmanagement für Wasser- und Ölkreislauf ist bei Modernen Motoren ein wichtiges Kriterium bei der Abgasreinigung (DPF Regeneration) und die Leistungskurve.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  17. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Heisenberg, 09.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    6.103
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Hier noch was für die Interessierten:
     

    Anhänge:

    Schrott-Gott gefällt das.
  19. #17 Heisenberg, 09.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    6.103
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Ich will dir nicht auf die Füße treten, aber leider ist es auch schon beim W168 kein "gimmick mehr sondern ein notwendiges übel!
    Im Kurzstrecken Betrieb nicht wirklich spürbar, aber Fahr mal eine Längere Strecke und dann auch noch Autobahn, da wirst du sehr schnell merken wie die ECU dir den Gashahn zu dreht.
    (ECU = Motorsteuergerät)
    Spätestens wenn die Öl Temp. nicht mehr übermittelt wird läuft er nur noch im "Notlauf" ......

    Irgendwo, in irgendeinem Beitrag hatte ich ja mal einen Zerlegt und gezeigt wie das ding von innen aussieht, es geht die enthaltene Elektronik Kaputt, nicht der Fühler selber. Der Arbeitet Kapazitiv ,Vergleichbar mit einem Kondensator mit Elektrolyt.

    Nachtrag:
    Wow ihr habt Glück! Ich habe ihn noch in meiner "Schrott" Kiste gefunden, hier also ein paar Bilder.
    DSC00004.JPG DSC00003.JPG DSC00002.JPG DSC00001.JPG

    Noch ein Nachtrag:
    Gelegentlich kann es vorkommen das sich metallischer Abtrieb im Steigrohr des Sensor's ablagert, das hat den gleichen Effekt, aber dann Kontinuierlich ....... hier hilft Bremsenreiniger!
    Aber raus muss er dafür auch :D
     
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema: W169 - Ölwarnung/Motor aus ohne erkennbaren Grund
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 ölwarnung

    ,
  2. oelwarnung b klasse

    ,
  3. motorölstand anhalten motor aus

    ,
  4. mercedes P252C,
  5. ölstandsensor b 180 cdi,
  6. w169 a180 cdi ölstand zu niedrig motor sofort ausmachen,
  7. w169 ölstand niedrig motor au,
  8. elchfans w169 austauschmotor,
  9. w169 180cdi ölstand
Die Seite wird geladen...

W169 - Ölwarnung/Motor aus ohne erkennbaren Grund - Ähnliche Themen

  1. Motordiagnoseleuchte und stotternder Motor nach "Blinkerreparatur"

    Motordiagnoseleuchte und stotternder Motor nach "Blinkerreparatur": Ich erwähne mal alles was passiert ist bis jetzt auch wenn es eventuell irrelevant ist, ich denke nämlich daß 2 Sachen simultan aufgetreten sind...
  2. Mercedes A200 Turbo Aut. W169 Zündkabel ersetzen

    Mercedes A200 Turbo Aut. W169 Zündkabel ersetzen: Hallo, Ist es schwierig oder möglich, die Zündkabel an Zyl.2 zu ersetzen? Das Zündkabel auf der Spulenseite gecoredeerd, ich versuchte, es...
  3. Fehleranzeige bei A170, W169: ESP - Werkstatt aufsuchen

    Fehleranzeige bei A170, W169: ESP - Werkstatt aufsuchen: Hallo, vielleicht könnt Ihr mir ja bei meinem Problem helfen. Ich schildere einfach mal den Hergang: Es ging um den Wechsel des defekten...
  4. schleifendes Geräusch vom Motor her - was kann es sein (video)?

    schleifendes Geräusch vom Motor her - was kann es sein (video)?: Hallo zusammen liebe Elchfans (ich nenne ihn zwar meine Kröte oder froeschli *drive*:D ..ein Newbie hier im Forum.. Ich habe eine Frage leider...
  5. Frontschürze für W169

    Frontschürze für W169: Hallo zusammen, leider muss bei unserem A170 (Baujahr 2006; 0999 ALU; Classic) die Frontschürze nach einem Rendezvous mit einer Anhängerkupplung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden