WARNUNG vor Vaneo mit Automatikgetriebe

Diskutiere WARNUNG vor Vaneo mit Automatikgetriebe im Vaneo W414 Forum Forum im Bereich Der Vaneo; Hallo liebe Forennutzer, im Folgenden möchte ich euch unsere unerfreuliche Geschichte mit dem Vaneo cdi Automatik schildern: Im Folgenden könnt...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 chrisdo4, 04.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forennutzer, im Folgenden möchte ich euch unsere unerfreuliche Geschichte mit dem Vaneo cdi Automatik schildern:
    Im Folgenden könnt ihr in unserer Mail an Mercedes lesen, was das Problem war:
    "Sehr geehrte Damen und Herren,wir haben vor ca. 5 Wochen einen gebrauchten Vaneo von Autoforum Bühl (http://www.autoforum-buehl.de/) gekauft. Nun ist das Steuergerät des Automatikgetriebes defekt und musste von SUG Ettlingen (http://www.sug.de/index.php?/popup_werkstatt/ article_49/ frame_frs/ marke_1/ werkstatt. html) repariert werden. Wir sind aber nicht bereit den Schaden von 1.199,58EUR selbst zu tragen: Unsere bei Autoforum Bühl abgeschlossene Gebrauchtwagengarantie greift nicht, da sie Schäden an elektronischen Bauteilen des Getriebes ablehnt. Allerdings besteht bis Mitte 2008 eine verlängerte Mercedes-Werksgarantie vom Vorbesitzer aus der Schweiz mit der Vertragsnummer 8*****. Vom Autoforum Bühl wurde uns (nach erfolgter Nachfrage bei Mercedes-Niederlassung) zugesichert, dass diese auch in Deutschland weiter gilt, was ja auch plausibel ist. Nun hat Mercedes Schweiz unserer SUG Werkstatt dies verweigert (da Fahrzeug nicht in CH zugelassen)
    Deshalb bitten wir Sie, sich der Angelegenheit anzunehmen. Es handelt sich schließlich um einen Mercedes mit verlängerter Werksgarantie. Stellen Sie sich vor, ein Schweizer würde nach Deutschland ziehen- und hätte deshalb keine Garantie mehr. Das kann doch nicht wahr sein, dass eine Mercedes-Garantie davon abhängt, in welchem Land das Fahrzeug zugelassen ist. Wenn keine Lösung gefunden wird, sind wir vermutlich gezwungen, den juristischen Weg bzw. den über die Medien einzuschlagen. Bitte setzen Sie sich mit den genannten Bezugspersonen (Autoforum Bühl sowie SUG Ettlingen s. vorherige Mail in Verbindung)Mit freundlichen ******* "

    und in der Tat: in den AGBs von Mercedes in der Schweiz wird gefordert, dass das Fahrzeug in der Schweiz zugelassen sein muss. Ein Witz für ein Weltunternehmen wie Mercedes. Unsere einzige Hoffnung ist nun, dass die Mercedes Niederlassung in Bühl, bei der unser Gebrauchtwagenhändler die Aussage "Die Garantie gilt auch in Deutschland" eingeholt hat dafür grade steht... aber eher unwahrscheinlich, da nichts schriftlich vorliegt. Man geht ja bei einer Mercedes Herstellergarantie davon aus, dass sie selbstverständlich überall gilt.

    Viele Grüße von den verärgerten neuen Vaneo-Besitzern
     
  2. Anzeige

  3. #2 BlackElk, 04.09.2007
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    ... nun wäre mal zu prüfen, ob

    - die Zulassung in CH nur für das Zustandekommen des Vertrages (ist ja eine Art Versicherung, welche die Kosten für einen gewissen Zeitraum übernimmt) notwendig ist

    - in den AGB steht, daß die Garantie (rsp. der Versicherungsvertrag) erlischt, wenn das Fz. aus CH ausgeführt wird


    im ersten Fall wäre wohl davon auszugehen, daß dieser Vertrag unabhängig vom aktuellen Zulassungsort für das Fz. weiterbesteht

    sollte der zweite Fall gegeben sein, so hättest du zumindest Anspruch auf einen Teil der Versicherungsprämie, da der Vertrag ja bereits beim Abschluß der erweiterten Garantie für den gesamten Zeitraum bezahlt worden ist



    Insgesamt ist das jedoch eine äußerst miese Vorstellung, die MB da abgibt .... entweder ich gebe Garantie (ohne wenn und aber) oder laß' es sein.
     
  4. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Die Sache ist ganz ganz einfach: Das Autoforum Bühl zahlt die Zeche.

    In Deutschland gilt nun einmal eine zweijährige Gewährleistung auch für Gebrauchtwagen, die der Händler maximal auf ein Jahr verkürzen kann (was allgemein auch getan wird). Damit hast du ein Jahr Gewährleistung, plus ein Jahr Gebrauchtwagengarantie (also gleichzeitig).

    In den ersten sechs Monaten der Gewährleistungsfrist geht der Gesetzgeber davon aus, dass ein etwaiger Mangel bereits bei Übergabe des Fahrzeugs "angelegt" war, und somit der Verkäufer dafür gerade stehen muss. Dass dem nicht so war, kann der Verkäufer gern zu beweisen suchen, weil er hat die Beweislast, nicht du. Nach sechs Monaten musst du wiederum nachweisen, dass ein Schaden bereits bei Übergabe angelegt war, was meist schwierig und teuer ist (Gutachten). Deshalb ist es nach sechs Monaten sehr praktisch, eine Gebrauchtwagengarantie zu haben, die gar nicht erst fragt, ob der Mangel von Anfang an da war oder einfach jetzt erst aufgetreten ist.

    Solltest du den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie nicht so genau kennen, schau mal in die Wikipedia. Rechtlich sind das nämlich Welten! Und da hilft dem Verkäufer keine wie auch immer geartete Klausel, Ausschlüsse oder was auch immer, und auch die Gebrauchtwagengarantie kann er mit schwarzer Kreide in den Schornstein schreiben: Er als Händler bezahlt sämtliche Reparaturkosten, nicht die Gebrauchtwagengarantie.

    Also: Ab zum Anwalt damit! Und solltest du noch keine Rechtschutzversicherung haben, lerne daraus und schließe gleich heute noch eine ab! Die hilft dir zwar beim Vaneo-Fall nicht mehr, aber beim nächsten Mal, wenn dich wieder jemand verarschen will. Es ist ein großer Unterschied, ob man mit dem Anwalt droht in dem Wissen, man wird ihn eh nicht einschalten, oder ob man damit droht in dem Wissen, in einer Stunde tatsächlich dort vorbeizuschauen und ihn die Sache regeln zu lassen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  5. #4 chrisdo4, 04.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    er hat uns allerdings ein TÜV-Gebrauchtwagen-Gutachten mitgegeben, das den einwandfreien Zustand des Fahrzeuges bei Übergabe dokumentiert... Das beweist, dass er nicht zahlen muss, oder??? :-(
     
  6. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Netter Versuch....

    Wie schon gesagt, geh damit zum Anwalt und lehn dich zurück, während er einen netten Brief an den Autohändler schreibt, der ihm die Gesetzeslage einwenig verdeutlicht. Das reicht in der Regel schon, damit die Überweisung noch diese Woche auf deinem Konto eingeht.

    Und nimm bitte nicht den erstbesten Anwalt aus dem Telefonbuch, sondern frage im Bekanntenkreis und in deinen Vereinen (sofern du irgend wo drin bist) nach Empfehlungen. Es gibt durchaus Spezialisten für Vertragsrecht, die du nur über Empfehlungen findest und für die das leicht verdientes Geld ist (denn der Autohändler zahlt ja zusätzlich die Anwaltsgebühren für den Fall, dessen Streitwert ein findiger Anwalt schnell auf ein paar tausend Euro bringen kann.

    Viele Grüße, Mirko
     
  7. #6 Timeless, 04.09.2007
    Timeless

    Timeless Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elchfahrer
    Ort:
    Geroldswil
    Marke/Modell:
    A 45
    Das ist ja eine Sauerei... *mecker*

    Ich würd' aber auch meinen, dass das mit der SwissIntegral-Garantie (kurz MSI) schwierig
    werden dürfte.. Die gilt halt wirklich nur für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge.
    (wer genauer nachlesen will: http://www.gruppe.mercedes-benz.ch/..._cars/home/services/Services_for_PCs/msi.html)

    Aaaaaaaber... ich würd' sagen, ansonsten hat Cooper völlig recht! *daumen* Ich kenne zwar die
    genaue Rechtslage in D nicht, aber das klingt völlig plausibel.


    btw... mit Google findet man auch noch nützliches dazu...
    Mängelhaftung beim Gebrauchtwagen: http://www.adac.de/Recht_und_Rat/ka...fault.asp?ComponentID=4002&SourcePageID=31290
    Unterschied Sachmängelhaftung/Gebrauchtwagengarantie: http://www.adac.de/Recht_und_Rat/ka...asp?ComponentID=31258&SourcePageID=86855&TL=2
     
  8. #7 chrisdo4, 04.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ihr seid einfach super, wir haben dem autohändler in bühl schon eine gesalzene mail geschickt... auf die sachmängelhaftung sind wir noch gar nicht gekommen, haben uns völlig auf die beiden garantie-versicherungen verlassen... *thumbup* hoffen wir , dass was bei rauskommt...
     
  9. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    [kopfschüttel]

    Wann bitte gehst du endlich zum Anwalt? Die Antwort des Händlers kannst du dir ja nun an allen 5 Fingern abzählen -- der wird dir das TÜV-Gebrauchtwagen-Dingen vorhalten.

    Wie teuer muss es noch werden, bevor du überlegst, sowas einem Anwalt zu übergeben? Du hast weniger Stress, der Anwalt weiß genau, wie er den Händler dran kriegt, und der Händler merkt endlich, dass er es mit jemandem zu tun hat, den er ernst nehmen muss.

    Und die Rechtschutzversicherung nicht vergessen. Nach Krankenversicherung und privater Haftpflicht ist die Rechtschutz heute die wichtigste Versicherung. Noch weit vor Vollkasko, Hausrat und ähnlichem.

    Viele Grüße, Mirko
     
  10. #9 BlackElk, 04.09.2007
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    So wie ICH das sehe:

    Es heißt: "... gilt für alle ab xxxxx in CH immatrikulierte Fahrzeuge."

    was auf (Hoch-)deutsch übersetzt soviel heißt wie "alle ab xxxxx (Erst-) zugelassene Fahrzeuge"

    Da steht nichts davon, daß die Leistungen nur gewährt werden, wenn das Fahrzeug (aktuell) in CH zugelassen ist.
     
  11. #10 Crazyhorst, 04.09.2007
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Stimmt, aber der Umkehrschluss ist ebensowenig zulässig.
    *keks*
     
  12. #11 chrisdo4, 04.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    leider hat mein vater aber keine rechtsschutzverswicherung, um dessen vaneo es geht. da ist halt die frage, ob sich ein anwalt lohnt, oder ob wir am ende nicht nur zusätzliche kosten zu bewältigen haben... sprich reparatur+anwalt. kann eine klage in diesem fall erfolgreich sein, wenn durch das tüv-gutachten bescheinigt ist, dass der wagen zum übergabezeitpunkt einwandfrei war (motor, getriebe etc.) ??? :-/
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Gerade wegen des TÜV-Zettels wäre es notwendig und sinnvoll, einen Anwalt aufzusuchen. Eine anwaltliche Erstberatung, zu der eine Einschätzung der Erfolgsaussichten gehört, kostet zwischen 30 und 60 Euro. Mehr nicht. Danach kannst du dich immer noch entscheiden, ob dir das zu unsicher ist (du also gleich 1200 Euro löhnst), obwohl du IMHO gar nichts zahlen müsstest, oder ob du nicht doch professionell gegen den Händler vorgehst.

    Im Moment riskierst du, als juristischer Laie falsche Anschuldigungen zu machen und begibst dich auf rechtliches Glatteis. Das wird dem Anwalt, solltest du wirklich zu einem gehen (woran ich inzwischen allerdings zweifele, genau wie an dem Willen, aus dieser Sache zu lernen und eine entsprechende Versicherung abzuschließen), unter Umständen seine Arbeit unnötig schwer bis aussichtslos machen. Denn der Händler kann die E-Mail nämlich in einem Verfahren auch gegen dich einsetzen, und sollten dort unbedachte Äußerungen drin sein, na dann gute Nacht.

    Vor allem aber zeigst du damit dem Händler, dass deine Drohung mit "rechtlichen Schritten" ein völlig zahnloser Papiertiger ist. Er braucht also nichts weiter zu tun als den Wisch vom TÜV hochzuhalten und das als Beweis dafür zu deklarieren, dass das Auto in Ordnung war und deshalb der Schaden in deinen Verantwortungsbereich fällt. Was willst du dagegen tun? Kennst du die relevanten Urteile zu dieser Problematik und die anzuwendenden Paragraphen? Nein. Und genau darauf baut der Händler, und du gibst ihm mit seiner Masche auch noch Recht.

    Aber okay, man kann natürlich auch 1200 Euro ausgeben, um 60 zu sparen. Allein mit diesem einen Schaden hättest du 5-7 Jahre lang problemlos eine umfassende Rechtschutzversicherung bezahlen können. Und wie du selbst sieht, kann man alles richtig machen und trotzdem nen Rechtschutz brauchen. Willkommen in der Wildnis, hier ist das nunmal so. Deswegen ist eine Rechtschutzversicherung so wichtig.

    Tröste dich, du bist damit nicht allein. Ein Kumpel von mir darf so wie's aussieht demnächst einen kompletten Arbeitsgerichtsprozess aus eigener Tasche finanzieren. Er hat nämlich auch bis zur letzten Minute mit einer Rechtschutzversicherung gewartet, und nun ist es zu spät. Er hat jetzt zwar eine abgeschlossen, nur wird die den Fall nicht übernehmen, weil er die Karenzzeit nicht eingehalten hat. Und die Gewerkschaft war ihm zu teuer. Ich bin gespannt, wie viel Geld er jetzt dafür erst mal vorlegen muss, bis der Fall abgeschlossen und alle Revisionen durch sind.

    Ich habe meine Rechtschutzversicherung auch schonmal gebraucht. Da ging's darum, dass UPS mein Laptop im Wert von 2500 Euro verschlampt hatte. UPS wies alle Schuld von sich, der Fahrer hätte das Gerät bei mir abgegeben und sie hätten dafür auch meine Unterschrift. Nur wollten sie die nicht rausrücken.

    Mein Anwalt hat mich als erstes zur Staatsanwaltschaft geschickt, um Anzeige wegen Urkundenfälschung und Diebstahl zu estatten. Dann hat er zwei hübsche Briefe geschrieben, einen an UPS und einen an die Staatsanwaltschaft, in denen er den Tipp gab, wo meine angebliche Unterschrift zu finden sei -- nämlich in der Zentraldatenbank von UPS in Neuss. Als UPS davon Wind kriegte, dass denen eine Beschlagnahme ihrer Datenbank seitens der Staatsanwaltschaft bevorsteht, rückten sie endlich "meine" Unterschrift raus. Von da an dauerte es dann nur gut eine Woche, bis ich mein Geld hatte. Um die Unterschrift haben sich dann später noch Staatsanwalt und Strafrichter gekümmert, denn wie sich rausstellte, hatte der Fahrer die Unterschrift gefälscht und das Paket einfach vor die Haustür gestellt. Bei einem Mehrfamilienhaus mitten in einer Großstadt.

    Mach da doch mal was als Privatmann, wenn ein Paketdienst wie UPS behauptet, sie hätten das Gerät ausgeliefert und eine Unterschrift von dir und das sei deine Sache, ihnen das Gegenteil zu beweisen.

    Du gehst doch schließlich auch in die Werkstatt, wenn dein Getriebe kaputt ist, und fängst nicht selbst an, dran rumzuschrauben, obwohl du keine Ahnung hast. Dabei sind MB-Mechaniker deutlich teurer als ein Anwalt! Warum lässt du dann nicht deine rechtlichen Probleme ebenfalls von einem Fachmann behandeln, statt selbst dran rumzudoktern, bis nichts mehr geht?

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. #13 chrisdo4, 04.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ok, Mirko, danke für die ausführliche und ehrliche Antwort. habe gerade meinen Vater bearbeitet: er wird jetzt doch zu einem Anwalt gehen, haben in unserer nachbarschaft ein paar gute...
    vg
    Christian *kratz*
     
  15. #14 Der Pate 1, 05.09.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Dumme Sache mit der Garantie.....

    Trotzdem passt der Titel nicht ganz. Warum: Warnung vor Vaneo mit Automatikgetriebe?

    Ich würde es eher "Achtung bei ausländischer Fahrzeuggarantie" nennen

    Aber nun zum Problem:

    1. Das Problem hat trotz TÜV-Gutachten der Händler, das TÜV-Gutachten geht garnicht soweit , dass Defekte im Getriebe oder kleinere Defekte im Motor (z.B. Kettentrieb) abgedeckt sind.

    2. die schweizer Zusatzgarantie ist etwas problematisch, leider.

    3. Wie schon vorher gesagt ist hier ein guter Anwalt das A und O, meistens geben Händler dann doch Kleinbei, den die Kosten werden sonst schnell die Instandsetzung überschreiten.

    Viel Glück!!
     
  16. #15 chrisdo4, 06.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    den titel habe ich gewählt, weil ich nicht viel von der qualität eines automatikgetriebes halte, das nach 5 jahren und knapp 60.000km den geist aufgibt. damit rechnet man bei einem mercedes-automatigetriebe eigentlich nicht, da in früheren ausgaben der fachpresse (z.b. ams) immer vom handschalter abgeraten wurde bei einem mercedes- man solle ruhig lieber das automatikgetriebe nehmen, da mercedes da besser ist als beim handschalter... naja, nun wurden wir zumindest eines besseren belehrt. *kratz*
     
  17. #16 Der Pate 1, 06.09.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Ich denke, dass es bei allen Herstellern Automatik-Defekte gibt, von diesen Getrieben sind einige bei MB verbaut (A-Klasse und Vaneo) und generell zu sagen dass die Automatik von der Qualität schlecht sei ist etwas übertrieben.

    Wie immer in Foren sind abe meistens die Problemkinder unterwegs , dass es aber noch ettliche andere tausende AGs auf der Straße gibt ist quasi egal.

    Zu 5 jahren und 60.000km kenne ich noch viel bessere Beispiele anderer Marken und ganz anderen Preisklassen als das (unterste) MB-Preissegment.

    Nach wie vor bin ich der Meinung, dass der Titel das eigentliche Thema mehr als uninteressant macht, da man doch vom Titel her deutlich mehr erwartet als ein Garantieproblem, das eigentlich keines sein dürfte.

    Allgemein ist es leider immer so, dass man bei einem Gebrauchten,nie ganz genau weiß wie es dem Wagen vorher so erging, weshalb es ja auch die vorgeschriebene GW-Garantie gibt.

    Aber was solls, Defekte gibts überall und wahrscheinlich stimmt dann auch überall die Qualität nicht. :-X

    *keks*

    P.S.: wir waren bislang mit allen AG die wir hatten zufrieden,einzig ein Automat eines 380SE (W126) machte mal Mucken und trotzdem folgten dann ein S420, eine 210er E-klasse , ein 211er usw.. mit AG
     
  18. #17 chrisdo4, 06.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    im prinzip hast du mit deinen ausführungen natürlich recht. dennoch ist man natürlich, wenn man selbst betroffen ist, leicht zu möglicherweise etwas zu subjektiven pauschalisierungen geneigt- zugegeben. aber da es unser erster (und sicher auch letzter mercedes) ist, sind wir schon ziemlich enttäuscht... - zudem wir davor eche (statistisch gesehene) gurken wie mitsubishi space runner oder pontiac trans sport hatten, die uns (ebenfalls gebraucht gekauft) erst mit weit über 140.000km so große probleme gemacht haben.
    naja, wie auch immer, wenn du mir sagst wie es geht, ändere ich gerne den titel des threads.

    gruß
    chris *beppbepp*
     
  19. #18 Der Pate 1, 07.09.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Offtopic etwas ironisch gemeint:
    Ich würde mal sagen, dass man zuerst mal einen richtigen Benz (oder besser gesagt mehrere) fahren sollte um zu urteilen. Der Vaneo bewegt sich bei Benz im aller untersten Preissegment . Für eingefleischte MB-Fahrer hört beim Vaneo die Preisskala dort auf wo "wirkliche" MBs erst anfangen.

    Nun zurück:
    Aber klar, wenn man einen Vaneomit Stern kauft erwartet man mehr als von einem "was weiß ich was"-Auto. Als wir den Vaneo bestellt haben habe ich von dem Auto eigentlich garnichts erwartet außer, dass er im Vergleich zu anderen MBs klappert ein schwammiges Fahrverhalten usw. hat. Trotz dieses Wissens haben wir den Vaneo bestellt auch mit dem Wissen, dass er MB-typische SAs nicht bieten kann und eigentlich total veraltet ist (siehe z.B. Schlüssel, Lenkrad etc.), er kann die einfachsten MB-Dinge wie elektrische Sitze, Klimaautomatik usw. nicht bieten und trotzdem fahre ich das Wägelchen gerne, das uns bis jetzt noch nicht im Stich gelassen hat obwohl ich oftmals mit dem Wagen nicht gerade sanft umgehe bzw. ihn nicht gerade sanft fahre (Randsteine im kreisverkehr, Bremsbeanspruchung usw.) und trotzdem hat fährt er noch immer klaglos und klapperfrei durch die Gegend.

    Zu der Haltbarkeit wiederhole ich mich zwar aber ich habe vor einiger Zeit mit einem Bekannten ein Auto beim Händler abgeholt (Neuwagen) und bin brav hinterher gefahren nach nichtmal 5 km ging dann vor mir die Warnblinkanlage an > das Auto blieb stehen... Motorschaden... Neuwagen 70.000 Euro *kratz* . Er fährt übrigens noch immer diese Marke.

    Wie gesagt es war ein Neuwagen, bei einem Gebrauchtwagen weiß man wie gesagt nie was vorher war oder wie der Wagen gefahren wurde. Wenn z.B. der Vorbesitzer beim Rückwärtsausparken recht früh die Fahrstufe wechselte sind Getriebeprobleme vorprogrammiert (sieht man komischerweise öfters bei älteren Fahrern), anders rum geht das Spiel natürlich auch, dass jüngere Fahrer gerne mit Kickdown anfahren und auch hier wird das Getriebe richtig gut belastet und trägt nach einiger Zeit Schäden davon. Beides hat nichts mit Qualität oder sonstwas zu tun, egal welche Marke und welches Fahrzeug, Schäden verursacht dies auf Dauer immer.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 chrisdo4, 08.09.2007
    chrisdo4

    chrisdo4 Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    *kratz*
    lass mich raten: war auch ein mercedes ;-) (ironisch gemeint *daumen* )

    naja, von mir aus ist es ein fahrzeug der unteren preiskategorie. aber trotzdem ein "stern", oder? dann ist der wohl nicht so ganz verdient, wenn ich die selbe qualität vorgesetzt bekomme wie bei einem renault kangoo... ;)(was du ja andeutest, wenn du sagst, du hast nicht viel mehr als jede menge geklapper erwartet)...

    naja, wie auch immer - ein schönes und praktisches wägelchen ists trotzdem *beppbepp*und wie die sache mit gewährleistung / garantie ausgeht, werde ich auch noch hier posten, falls es jemanden interessiert *kratz*
     
  22. #20 Der Pate 1, 08.09.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Nein war kein Benz. Bei Benz sind ja 70.000 Euro noch nicht wirklich viel ;) ;D, sozusagen wären 70.000 Euro eine bessere E-Klasse ;D ;D *LOL*.

    Für den entsprechenden Benz fehlt dem guten Mann das Geld. :-X

    Neija der Vergleich mit dem Kangoo schwächelt ein wenig. Für mich klappert ein Fahrzeug wenn z.B. nur das Handschuhfach nicht richtig justiert ist oder Plastikteile der Tür aneinander kommen und es beim Fahren ein Geräusch gibt.

    Tja der Vaneo hat zwar einen Stern mehr hat er für mich aber nicht von einem Benz. ;)
     
Thema:

WARNUNG vor Vaneo mit Automatikgetriebe

Die Seite wird geladen...

WARNUNG vor Vaneo mit Automatikgetriebe - Ähnliche Themen

  1. Wie stelle ich Automatikgetriebe auf C um (kein Sport) und noch eine Frage

    Wie stelle ich Automatikgetriebe auf C um (kein Sport) und noch eine Frage: Wie stellt man bei Automatik-Getriebe auf C um, während der Fahrt ? Funktioniert nicht ! Und : Erst Motor ausmachen, Automatik in Neutralstellung...
  2. Hauptlichtschalter W169 +Vaneo Neu

    Hauptlichtschalter W169 +Vaneo Neu: Hallo, ich habe wegen Fehlkauf einen neuen Hauptlictschalter für W169+Vaneo abzugeben. Neupreis 133,00€ Für 90,00€ inklusive Versand Mfg Hitra77
  3. Einspritzventil Vaneo 1,6

    Einspritzventil Vaneo 1,6: Hallo zusammen, kann mir jemand erklären warum beim Vaneo 1,6 mit 102 PS das Einspritzventil vom A190 und A210 verbaut ist, und nicht das vom A160...
  4. W168 Automatikgetriebe 1 Gang ruckelhaft

    W168 Automatikgetriebe 1 Gang ruckelhaft: Bei meinem W168 von 2001 (Fahrleistung 160.000km) kommt folgendes Problem auf: Sobald der Motor warm wird (nach circa 10 km) "rutscht" der 1...
  5. Piepsen vom Automatikgetriebe

    Piepsen vom Automatikgetriebe: Hallo Ich möchte mir eine neue (alte) A-Klasse zulegen. Nu habe Ich eine Frage Ich habe mir einen 170cdi Automatik angesehen.Meine Frau sollte die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden