W246 Was spricht gegen den Kauf eines Gebrauchten mit EZ 2015

Diskutiere Was spricht gegen den Kauf eines Gebrauchten mit EZ 2015 im B-Klasse W246 (2011-2018) Forum im Bereich B-Klasse; Hallo liebe Leute, ich suche für meine Tochter mit Kind ein solides kompaktes Platzwunder (wie mein alter W168), welcher jedoch etwas jünger sein...

  1. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Hallo liebe Leute,
    ich suche für meine Tochter mit Kind ein solides kompaktes Platzwunder (wie mein alter W168), welcher jedoch etwas jünger sein sollte.
    Da habe ich auch an den MB B 180 CDI mit etwa 50-70TKm Tachostand gedacht.
    Beruflich wird das Auto nicht benötigt, sondern nur für private Anlässe.
    Der Ärger mit ihrem früheren Astra Combi hat sie diesbezüglich etwas geprägt, so dass für sie nur ein qualitativ zuverlässiges Auto mit akzeptablen Kundendienstkosten in Frage kommt.
    Sie dachte an den Skoda Fabia. Ich finde diesen 3-Zylinder Turbo mit 1,0 Liter Motor als eine laute Blechkiste mit aufgemotztem kleinem Motor (kann mich natürlich in meiner Einschätzung täuschen).

    Was haltet ihr von diesem W246 Baujahr 2015 betreff Zuverlässigkeit (bekannte Schwachstellen), Betriebskosten und Wartungskosten.

    Bin auf eure sachkundige Meinung sehr gespannt.

    Grüße
     
    Heisenberg gefällt das.
  2. Anzeige

  3. irk

    irk Elchfan

    Dabei seit:
    06.04.2021
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    254
    Ort:
    Hessen
    Ausstattung:
    MJ 2010, Avantgarde, CVT, Klima manuell
    Marke/Modell:
    A200 CDI Baumuster 169008
    Hallo

    Grundsätzlich kein schlechtes Auto. Meine Schwester fährt seit Jahren einen. Der hat aktuell über 100.000km auf der Uhr und fährt problemlos. Damals per 3-Wege-Finanzierung gebraucht gekauft beim Händler, dann Schlussrate abbezahlt und weitergefahren. Es ist ein W246 B 180 CDI, ich glaube Baujahr 2014, mit Handschaltung.

    Das Auto wird von ihr nicht sonderlich gut behandelt, Service z.B. nur bei ATU und immer um viele Monate überzogen. Es muss billig sein. Nur das zählt. Trotzdem fährt der Wagen problemlos und sie will ihn behalten bis er zerfällt.

    Rost und so scheinen kein Thema zu sein; zumindest nicht bei ihr. Das Auto wird täglich gefahren. Meistens Kurzstrecke, ca. 20km zur Arbeit und am Wochende mal Langstrecke mit 2 Kindersitzen hinten drin. Motor und Getriebe machen das noch ohne Probleme mit.

    Aber da wäre noch das Thema Diesel. Greta fängt jedes mal an zu heulen und Vögel fallen tot vom Himmel wenn man bei so einem alten Auto den Motor startet, denn es ist ja ein böser, böser Euro 5; für den Klimawandel quasi allein verantwortlich. *aha*

    Es gibt ein Softwareupdate von MB für den Motor, welches den Motorschutz die illegale Abschalteinrichtung entfernt. Meine Schwester hat es einfach nicht aufspielen lassen und es ist zumindest von Amts wegen nichts weiter passiert.

    Na ja, wie definierst Du akzeptable Kundendienstkosten? ;-)
    Mercedes fahren heißt leider auch Mercedes bezahlen...

    Ob Mercedes qualitativ zuverlässig ist, darüber kann man jetzt streiten. Die sparen auch an jeder Ecke und maximieren den Profit. Wie jeder andere Autohersteller es auch tut. Bei einem Gebrauchtwagen kommt es doch viel mehr auf die Geschichte des Fahrzeugs und den Vorbesitzer an, findest Du nicht? Wenn der Vorbesitzer sich schlecht um das Auto gekümmert hat wird es nicht lange dauern, bis die Probleme anfangen.

    Ein Auto zusammen mit einem Wartung & Verschleiß-Paket günstig leasen (oder mit 3-Wege-Finanzierung) und nach 3 Jahren wieder beim Händler auf den Hof stellen ist keine Lösung für Deine Tochter? Unterm Strich natürlich teurer als ein Gebrauchtwagen aber dafür mit verschwindend geringem Risiko, wenn irgendwas kaputt geht. Da die Wartungskosten in den Raten mit drin sind bekommt man so auch keine bösen Überraschungen. Man zahlt jeden Monat seine Rate und hat Ruhe.

    Oder einen gut gepflegten, gebrauchten Japaner nehmen. Nissan Note, Mitsubishi Space Star, Suzuki Vitara. Ein Suzuki Ignis geht mit einem Kind auch noch. Wir fahren einen als Zweitwagen.

    Die Sache bei den Japanern ist immer, die sind optisch und technisch so interessant wie ein Telefonbuch. Dafür sind sie in der Regel von jeder Werkstatt günstig zu reparieren. Wenn man die Service-Termine grob einhält, ist Ruhe. Lässt man Allwetterreifen aufziehen, entfällt auch der Stress mit dem Reifenwechsel.

    So jetzt hast Du ein paar Erfahrungen aus zweiter Hand zu diesem Modell und ganz viel persönliche Meinung oben drauf. Ich hoffe das eine oder andere davon ist trotzdem irgendwie hilfreich bei der Entscheidungsfindung. :-)
     
    milla gefällt das.
  4. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Hallo irk :)
    Vielen Dank zuerst für deine ausführliche Darstellung !
    Zu den einzelnen von dir aufgeführten Punkten möchte ich gerne Stellung nehmen:

    a) Diesel Euro 5
    Was könnte hier noch in der Zukunft folgen? Fahrverbot in Berlin oder Steueraufschlag? Dieseltreibstoff Preis überholt Super Plus ?
    Ist ja auch lustig; unser Nachbar hatte einen Euro5 Van und nun in einen Euro6 Van gleicher Type gewechselt. Er war erstaunt, dass er für den neuen mehr Steuer bezahlt als für den alten Van.

    b) Was haltet ihr vom Benziner?

    c) Wartungskosten
    Wer beim A (W168) schon einmal den Anlasser gewechselt hat, der weiß wie aufwendig dieses ist.
    Ist denn bei der B-Version ab 2014 alles diesbezüglich servicefreundlicher?
    Anlasserwechsel
    Lichtmaschinewechsel
    Kupplungswechsel
    Scheinwerferlampenwechsel
    Steuerkette
    Zündkerzenwechsel beim Benziner

    d) Wenn mein alter W168 mich auch schon einige Arbeitsstunden gekostet hat, so bin ich doch noch heute so zufrieden mit dem Innenraumplatz.
    Ist dieses auch beim W246 der Fall?

    e) Gerne würde ich von euch erfahren, was ihr denn vom Skoda Fabia mit seinem 1Liter -3Zylinder mit 70PS (nicht KW) hält?

    Wünsche euch noch einen schönen Tag :)

    Ach ja, fast vergessen zu fragen.
    Könnte jemand hier das Wartungsheft für die ersten 10.000km bis 150.000km scannen?
     
  5. #4 monster, 20.07.2021
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    277
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    Moin,

    zu den BK:
    check mal vorher die Versicherung.
    Die As und Bs kommen mir (- ungerechterweise, da sehr sichere Autos - ) immer relativ hoch bepreist vor.
    Könnte nach einem Opel eine kalte Dusche werden...

    Viel Erfolg bei der Suche!
     
    milla und irk gefällt das.
  6. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Hallo monster ;)
    Ja das stimmt, ich selbst bezahle für meine W168 Haftpflichtversicherung im Jahr 284€ und bekomme jedes Jahr jeweils eine höhere Rechnung trotz über 40 Jahre unfallfrei.
    Nur weil ich alt bin finden die immer wieder seriöse Gründe mit der örtlichen Einstufungserhöhung....
    Ich habe mal grob geschaut, beim W246 werden es so ca. 370€ und dann noch die Steuer zwischen 160-180€ in etwa.

    Danke für die Wünsche.
    Grüße
     
Thema:

Was spricht gegen den Kauf eines Gebrauchten mit EZ 2015