Wegfahrsperre aktiv?

Diskutiere Wegfahrsperre aktiv? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Elchfan´s! Mein W168, A210 Benziner, Automatik, Erstzulassung 10/2002 springt nicht an. Vor einer Woche nutzte ich meine A-Klasse zum...

  1. DiRi

    DiRi Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    30853 Langenhagen
    Marke/Modell:
    W168, A 210 Automatik, Benziner, Erstzulassung 10/2002
    Hallo Elchfan´s!
    Mein W168, A210 Benziner, Automatik, Erstzulassung 10/2002 springt nicht an.
    Vor einer Woche nutzte ich meine A-Klasse zum letzten Mal.
    Alles war OK!
    Nun will er nicht mehr.
    Der Anlasser „orgelt“, aber der Motor springt nicht an.
    Außerdem geht der Zündschlüssel nicht automatisch in die Position 2 zurück.
    Eine Recherche im Internet ergab mehrere mögliche Ursachen.
    Unter anderem war von kaputten Sicherungen, von einer zu schwachen Batterie und von einem eventuell defekten Zünd-/Startschalter die Rede.
    Zunächst prüfte ich also sämtliche Sicherungen. Alle OK!
    Dann prüfte ich die Batterie. Sie war zwar nicht mehr ganz voll, aber meiner Meinung nach noch stark genug. Dennoch habe ich sie über Nacht aufgeladen. Sie liefert jetzt 12,1 Volt.
    Als nächstes tauschte ich den Zünd-/Startschalter aus.
    Ergebnis dieser Maßnahmen:
    Alles wie gehabt. Der Zünd-/Startschalter wurde somit vergeblich ausgetauscht.
    Nun führte ich folgende Funktionskontrollen durch:
    Öffnen und Schließen des Fahrzeugs mit dem Zündschlüssel über die Fernbedienung. OK!
    Zündschlüssel in Position 1:
    SRS-Leuchte geht an und nach wenigen Sekunden wieder aus.
    Zündschlüssel in Position 2:
    Alle Kontrolllampen gehen an und es sind auch Geräusche von irgendwelchen Relais oder Ähnliches zu hören. Nach wenigen Sekunden geht die Kontrolllampe "Sicherheitsgurt-Warnleuchte" aus, alle anderen Kontrolllampen bleiben an.
    Fasst die komplette Elektrik wie Fahrzeuginnenbeleuchtung, das Radio, die Warnanzeige für Parktronik, das Heizungsgebläse, die Umlufttaste, der Sparbetrieb (AC), die Sitzheizung, das elektrische Faltschiebedach, das Standlicht, das Fahrlicht, das Fernlicht, das Bremslicht, die Nebelleuchten, die Nebelrückleuchte, der Scheibenwischer, der Heckscheibenwischer, die Heckscheibenheizung, die Zentralverriegelungstaste und auch die Front- und Heckabstandswarner funktionieren.
    Lediglich die Blinker und damit auch die Warnblinkanlage, sowie die 4 elektrischen Fensterheber und das Digitaldisplay im Kombi-Instrument (Kilometerstand, Tageskilometer, Uhrzeit, Wartungssymbol) funktionieren nicht.
    Zündschlüssel in Position 3:
    Keine Änderung, der Anlasser ist zu hören (orgelt), der Motor springt aber nicht an, und der Zündschlüssel geht nach wie vor nicht in die Position 2 zurück.
    Ob die Blinker und damit auch die Warnblinkanlage und die 4 elektrischen Fensterheber auch schon vor dem Austausch des Zünd-/Startschalters nicht funktionierten, kann ich nicht sagen, weil ich zu diesem Zeitpunkt keine Funktionskontrolle durchgeführt hatte.
    Weitere Recherchen im Internet führten zur Vermutung, dass - zumindest was das NICHT ANSPRINGEN angeht - eventuell die Wegfahrsperre aktiviert ist, und dadurch die Spritzufuhr zum Motor unterbrochen wird.
    Und nun endlich zu meiner eigentlichen Frage, auf die ich trotz stundenlanger Recherche noch keine Antwort gefunden habe:
    Wie stelle ich fest, ob die Wegfahrsperre aktiviert ist?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    400
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Versuch macht klug. Ich hab eben den Zündschlüssel mit Alufolie eingewickelt und versucht zu starten. Der Anlasser ging für 1 Sekunde an, dann kam abwechselnd Start und Error im Display. Das war die Wegfahrsperre.

    Die Wegfahrsperre blockiert übrigens nicht nur den Anlasser und die Benzinpumpe, sonst könnte man das Benzinpumpenrelais überbrücken und den Wagen anschieben. Da bei Dir das Display und noch anderes nicht funktioniert, stimmt etwas mit dem KI oder dessen Stromversorgung nicht.

    Das Zündschloss bleibt bei Dir in Stellung 3. Das muss eine mechanische Ursache haben, da hilft nur zerlegen und nachsehen. Hast Du eigentlich das Schloss oder die so genannte Kontaktplatte, also der elektrische Teil über den die Ströme geschaltet werden, getauscht?


    Grüße
     
    DiRi gefällt das.
  4. DiRi

    DiRi Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    30853 Langenhagen
    Marke/Modell:
    W168, A 210 Automatik, Benziner, Erstzulassung 10/2002
    Hallo tippex,
    danke für Deine Info. Die Kontaktplatte habe ich ausgetauscht. In meinem Beitrag ist die Kontaktplatte Zünd-/Startschalter genannt. Das Schloss, also den Schließzylinder hatte ich zwar ausgebaut, weil er aber rein optisch nicht den Eindruck machte, er könnte defekt sein, habe ich ihn bisher nicht getauscht bzw. repariert. Das werde ich nun wohl nachholen. Vorsorglich habe ich mich schon bei Mercedes über den Preis informiert. Mir wurde gesagt, dass das Schloss (der Schließzylinder) mit Schlüssel eingeschickt werden müsste. Die Reparatur würde dann ca. 4-5 Tage dauern und der Preis liegt bei 117€. Wenn damit das Problem gelöst wäre, wäre ich noch günstig bei weg gekommen und somit zufrieden. Auch nach Problemlösung werde ich weiter berichten. Übrigens - eine Antwort über meine eigentliche Frage hast Du nicht zufällig parat, oder? Meine Frage:
    Wie kann ich feststellen, ob meine Wegfahrsperre aktiviert ist? Ich habe nämlich den Verdacht, dass der Motor keinen Sprit bekommt. Dies könnte ja dann an der Wegfahrsperre liegen. Allerdings frage ich mich in diesem Fall, warum der Schlüssel in Position 3 hängen bleibt. Dann müssten ja schon 2 Probleme vorliegen?!

    Dir ein schönes Wochenende
    Gruß DiRi
     
  5. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    400
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Wickel Deinen Zündschlüssel auch mal in Alufolie ein und versuche zu starten. Wenn sich das Verhalten des Autos ändert, liegt das Problem wahrscheinlich nicht an der Wegfahrsperre.

    Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass Display, Blinker und Fensterheber etwas mit der Wegfahrsperre zu tun haben.

    Da die Kontaktplatte schon getauscht wurde, liegt das elektrische Problem, wie gesagt, eher im KI oder dessen Stromversorgung. Dem kann man nur mit Stromlaufplan und Voltmeter nachgehen.

    Grüße
     
  6. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    400
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Nochmal zum Verständnis: es wird nur beim Start, bzw. Startversuch durch die Lesespule am Zündschloss abgefragt, ob der richtige Transponder (der berühmte kleine Würfel im Schlüssel) da ist. Die Wegfahrsperre verriegelt nicht. Wenn die Voraussetzungen beim nächsten Versuch stimmen, springt der Wagen wieder an.

    Versuch mal den Zweitschlüssel oder leicht auf den Ring um das Zündschloss klopfen (Wackelkontakt an der Lesespule gab es auch schon).

    Grüße
     
  7. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    570
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A190 + S202 + CL203 Sportcoupe + Suzuki GSXF 600 als Hobby
    Hallo,

    vielleicht liege ich völlig daneben, aber ich würde mal den Benzindruck vorn am Einspritzrail messen. Es sollten 3,5 bis 4 bar sein. Vorher die Zündung auf Stufe 2 drehen und ca. 5 Sekunden warten. Man muß die Pumpe für ca. 5 Sekunden arbeiten hören, ggf. den Tankdeckel öffnen und lauschen.

    Wenn nicht, das Benzinpumpenrelais Nr.K 7 mit dem Heckscheibenheizungsrelais Nr. K10 tauschen.
    Siehe Dateianhang Sicherungsplan W168 :
    http://2furious.de/elchfans/Sicherungen-W168.pdf

    Wenn das nicht hilft könnte einfach nur die Benzinpumpe defekt sein.

    Gruß Klaus
     
    Schrott-Gott und tippex gefällt das.
  8. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    400
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Nein, da liegst Du nicht daneben. Das ist auch eine logische Vorgehensweise. Wenn kein Druck zu messen ist, oder man kein passendes Manometer hat, kann man noch messen ob das Relais angesteuert wird, oder ob Spannung an der Pumpe ankommt.

    Oder man spritzt beim Startversuch etwas Bremsenreiniger in den Unterdruckanschluss an dem der Bremskraftverstärker hängt, ein. Bitte nicht vom Luftfilterkasten aus, dass könnte der LMM übel nehmen. Wenn der Motor versucht anzuspringen, weiß man wenigstens, dass es an der Benzinversorgung liegt.

    Grüße
     
    doko und Schrott-Gott gefällt das.
  9. #8 Schrott-Gott, 20.08.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    1.145
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    https://www.elchfans.de/threads/startproblem.45341/#post-507266

    http://de.aliexpress.com/item/FS2403-Diagnostic-Tool-For-Fuel-Pressure-Tester/798434290.html

    Neuer link:
    SWV 400014 Benzindruck-Tester bis 7 Bar Benzindruck-Prüfer Druckprüfer (TU-113) | eBay
    http://www.ebay.de/itm/SWV-400014-B...692268?hash=item541849082c:g:dPkAAOSw-W5UtY3q
     
    doko gefällt das.
  10. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    570
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A190 + S202 + CL203 Sportcoupe + Suzuki GSXF 600 als Hobby
    Moin,

    den Benzindruckmesser aus dem Ebay Link habe ich auch.
    Der ist ideal zum schnellen prüfen. In dem Set ist liegt der Adapterschlauch für den Schraubanschluß für Mercedes Anschlüsse an der der Einspritzrail bei. Einfach drauf schrauben und schon wird der Benzindruck nach dem Einschalten der Zündung angezeigt. Es läuft beim An- und Abschrauben nur sehr wenig Benzin aus.

    Für den Preis eine lohnende Anschaffung, die viel Zeit bei der Fehlersuche spart.

    Gruß Klaus
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  11. DiRi

    DiRi Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    30853 Langenhagen
    Marke/Modell:
    W168, A 210 Automatik, Benziner, Erstzulassung 10/2002
    Hallo Elchfans.
    Ich habe gerade folgende Tests durchgeführt:
    Nacheineinder mit dem Hauptzündschlüssel und dann mit dem Zweitschlüssel über die Fernbedienung die Türen geöffnet und dann wieder geschlossen. Alles in Ordnung.
    Dann zunächst mit dem Haupt- und danach mit dem Zweitschlüssel alle Positionen im Zündschloss geprüft.
    Ergebnis: Kein Unterschied zwischen Haupt- und Zweitschlüssel festgestellt.
    Alles läuft, wie in Themeneröffnung beschrieben.
    Also: Der Anlasser "orgelt", der Motor springt nicht an, und der Zündschlüssel bleibt in Position 3 hängen, muss somit manuell zurück gedreht werden.
    Als Nächstes habe ich den Zweitschlüssel-Kopf - wie von tippex vorgeschlagen - in Alufolie gewickelt und dann die gleichen Tests wiederholt.
    Ergebnis: Die Türen ließen sich nicht schließen und beim Startversuch kam nun kein "orgeln", sondern nur ein leises "Klack". Der Zündschlüssel blieb aber nicht mehr in Position 3 hängen.
    Ergebnis bei einem späteren Versuch unter gleichen Vorraussetzungen: Die Türen ließen sich nicht schließen und der Schlüssel ließ sich im Zündschloss nicht drehen. Mit dem Hauptschlüssel alles wie gehabt - Motor springt nicht an.
    Gruß
    DiRi
     
  12. DiRi

    DiRi Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    30853 Langenhagen
    Marke/Modell:
    W168, A 210 Automatik, Benziner, Erstzulassung 10/2002
    Hallo doku,
    um den Benzindruck zu messen, fehlt mir in der Tat der Manometer.
    Trotzdem danke für Deine Meinung.
    Gruß
    DiRi
     
  13. #12 Schrott-Gott, 20.08.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    1.145
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Mein Tip:

    1.Versuche einmal das Masseband zu "ersetzen", indem Du ein Starthilfekabel von Batterie-Minus außen rum auf die Motormasse legst.
    Und dann starten.
    Wenn keine Änderung, dran lassen und , ...
    dann ...

    2. Bau den Zündkontaktschalter (noch einmal) aus und betätige ihn "händisch also getrennt vom Schlüsselschalter.
    Ich vermute stark, dass dieser oder der Schlüsselschalter einen Macken haben und kein Strom auf die Zündung oder Benzinpumpe oder irgendein Steuergerät kommt.
     
    DiRi gefällt das.
  14. #13 BlackElk, 27.08.2017
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Wenn die Blinker nicht funktionieren, hat das KI keinen Saft.
    Da die Kommunikation zwischen WFS und Motorsteuergerät über das KI läuft, ist da natürlich nix mit Startfreigabe .... ohne Strom....

    Suche die Ursache für den fehlenden Strom und beseitige das Übel, dann läuft der Elch auch wieder.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  15. #14 BlackElk, 28.08.2017
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Eine vollgeladene 12V-Batterie sollte eine Ladeschluss-Spannung von 14,2-14,4 Volt haben.....
    Nach Abklemmen des Ladegerätes sollte die Batteriespannung sich irgendwo bei 13V einstellen.
    Wie hast du die 12,1 V gemessen?

    Die Batterie dürfte aber (auch wenn defekt) nicht die Ursache des Nicht-Anspringens sein.
     
  16. #15 Schrott-Gott, 29.08.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    1.145
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Mein Senf dazu:

    1. Die gemessenen Spannungen und Ströme an der Batterie sind nur ein vager Hinweis auf eventuelle Fehlfunktionen von Lima und/oder Regler.
    Ob eine Lima wirklich richtig funktioniert und eine Batterie nicht durch Überspannungen oder Tiefentladungen sehr schnell zerstört, kann nur durch genauere Messungen mit dem Oszilloskop abschließend beurteilt werden.
    Spannungen und Ströme bleiben evtl. auch dann im "Norm-Bereich", wenn Dioden zerschossen sind, trotzdem wird dadurch eine Batterie sehr schnell zerstört.

    2. Wenn eine Batterie eine Leerlaufspannung unter 12,5 V hat, dann ist schon etwas faul!
    Eine gute Batterie (intakt, geringe Selbstentladung, keine inneren Kurzschlüsse, keine Verschlammung, etc) hat nach dem Laden /Fahren und einer mind. 2 stündigen Ruhephase (ohne Ladung und ohne Verbraucher!!) eine Leerlaufspannung von mind. 12,5 V.
    Alles, was drunter ist, kann noch gut funktionieren, wenn im Auto alles in Ordnung ist! Muss aber nicht, da bspw. beim Anlassen die Spannung so stark absinken kann, dass Steuerfunktionen gestört werden.

    3. Wenn ein Auto Batterien "frisst", dann hat das eine Ursache. Diese ist nicht immer einfach zu finden. Das kann von Lima und Regler über schlechte Kontakte/Masseanschlüsse natürlich auch an Verbrauchern liegen.
    Der Jeep Cherokee ist so ein Kandidat, wo oftmals die Alarmanlage oder die Türüberwachung so viel Strom zieht, dass nach zwei Tagen die Batterie nicht mehr zum Starten reicht. Fehlersuche etc kann locker ein paar Tausend Euro kosten- deshalb gibt es Anleitungen im Netz, wie man diese Funktionen lahm legen kann (was von Jeep aus gar nicht geht!).

    Mein Fazit:
    Beim Elch würde ich als erstes die Lichtmaschinen-Funktion mit einem Oszi testen lassen.

    Erst wenn dies unauffällig ist, würde ich weiter suchen in Richtung Kontaktprobleme/Massekontakte.

    Und erst dann nach evtl. zu hohen Verbrauchern suchen, denn dies erscheint mir eher unwahrscheinlich, da sonst dem TE schon von Anfang an aufgefallen wäre, dass nach ein paar Tagen die Batterie so leer ist, dass gar nichts mehr geht!
    Bei so hohen Ruhe-Strömen, dass die Batterie geschädigt wird, muß diese ja zwangsläufig so leer werden, dass Starten nicht mehr möglich ist und zwar regelmäßig nach längerem Stehen (2 bis 10 Tage oder so).(Auch bei neuer Batterie!)

    Mir erscheint es so, als ob die Batterie durch Über/Falsch-Ladung "totgekocht" würde ...


    Eine andere Möglichkeit ist das Messen der Batteriespannung im Ruhezustand (Ruhespannung). Dazu ist keine Demontage erforderlich. Die meisten Geräte werden einfach an die Starterbatterie angeklemmt.

    Zu beachten ist dabei, dass diese Messung erst durchgeführt werden kann, wenn sich die Batterie beruhigt hat, d. h. etwa 2 Stunden nach der letzten Ladung/Fahrt/Entladung.

    Die beruhigte Batterie zeigt bei Vollladung eine Spannung von 12,65 Volt.
    Die Spannung sollte nicht unter 12,53 Volt absinken, das sind ca. 85 % der vollen Ladung.
    Bei 12,24 Volt ist die Batterie halb geladen,
    bei 11,89 Volt ist sie fast entladen.

    Sollte sie noch weiter entladen werden, kann sie auch bei nachfolgender Vollladung nur einen Teil ihrer ursprünglichen Kapazität erreichen.



    http://de.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie


    Das Verfahren ergibt nur dann eine halbwegs verwertbare Angabe, wenn die Batterie nicht hochohmig geworden ist. Eine hochohmige Batterie erkennt man daran, dass sie beim Laden sehr schnell „voll“ ist (also keinen Strom mehr annimmt), die Spannung aber sofort, auch bei Entnahme kleiner Ströme, wieder zusammenbricht. Ist die Starterbatterie dagegen noch in Ordnung, sollte sie auch problemlos und ohne dass dabei die Spannung zu stark einbricht für ein paar Sekunden das ungefähr Dreifache ihrer Nennkapazität/1h an Strom liefern können.
    -
    https://www.elchfans.de/threads/und-wieder-einmal-batterieausfall.46680/page-2#post-519623
    - - -
    - - -
    Und für Interessierte auch hier wieder meine beliebten Verlinkungen auf bereits zum Thema Geschriebenes:

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=488660#post488660

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=480369#post480369

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=488674#post488674

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=514168#post514168

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=476252#post476252

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=496406#post496406

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=494930#post494930

    http://batteryuniversity.com/learn/article/charging_the_lead_acid_battery
    -

    Testen kann das eine gute Auto-Elektrik-Werkstatt, aaaaber mensch muß dem Mensch dort sofort sagen, dass mensch nicht die übliche Pfuschelei mit Volt und Amperemeter haben will, sondern eine Oszi-Messung mit Kontrolle der Dioden (Welligkeit), ebenso Funktionsprüfung des Reglers auf Abregeln, da dauernd die Batterien zerstört werden inerhalb von ein-zwei Jahren !!
    -
    https://www.elchfans.de/threads/und-wieder-einmal-batterieausfall.46680/page-2#post-519641
     
  17. DiRi

    DiRi Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    30853 Langenhagen
    Marke/Modell:
    W168, A 210 Automatik, Benziner, Erstzulassung 10/2002
    Hallo Schrott,
    heute bin ich endlich mal dazu gekommen, Deinen Tipp vom 20.08.17 (Masseband durch Starthilfekabel ersetzen) gekommen.
    Ergebnis: Es gibt eine Änderung! Und zwar hört man nun kein "orgeln" mehr, sondern nur ein Klack, Klack, Klack. Was ist nun daraus zu schließen?
    Gruß
    DiRi
     
  18. #17 BlackElk, 04.09.2017
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Es fehlt DAUERPLUS am KI !!!
    Sicherung 28 kontrollieren.

    Alles, was du beschrieben hast, braucht auch bei ausgeschalteter Zündung Saft.
    Die 4 EFH funktionieren über CAN-Bus; somit wäre stark zu vermuten, dass der CAN-Bus total ausgefallen ist, somit hast du auch keinerlei Kommunikation zwischen den Steuergeräten (->Startfreigabe).
     
  19. DiRi

    DiRi Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    30853 Langenhagen
    Marke/Modell:
    W168, A 210 Automatik, Benziner, Erstzulassung 10/2002
    Hallo doko,
    den Benzindruck zu messen ist mir nicht gelungen. Man kommt bei dieser extrem kompakten Bauweise einfach nirgens ran. Dennoch habe habe ich den 5 Sekundentest probiert. Ein arbeiten der Benzinpumpe war nicht zu hören. Auch nicht am geöffneten Tankdeckel.
    Das Benzinpumpenrelais K7 habe ich mit dem Heckscheibenheizungsrelais Nr. K10 getauscht. Zuvor habe ich natürlich geprüft, ob die Heckscheibenheizung funktioniert. Sie funktioniert. Der Tausch brachte keine Änderung!
    Hallo tippex,
    wie kann ich messen, ob das Relais angesteuert wird?
    Gruß
    DiRi
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DiRi

    DiRi Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    30853 Langenhagen
    Marke/Modell:
    W168, A 210 Automatik, Benziner, Erstzulassung 10/2002
    Hallo BlackElk,
    Die 12,1 V habe ich bei unbelasteter Batterie mit einem Manometer gemessen.
    heute habe ich erneut gemessen. Es sind nun nur noch 11,7 V bei unbelasteter und 8,1 V bei belasteter (Zündungsversuch) Batterie.
    Du schreibst, es fehlt DAUERPLUS am KL. Am KL leuchten alle Kontrolllampen und auch die Hintergrundbeleuchtung. Wie kann dann Dauerplus fehlen? Alle Sicherungen sind übrigens geprüft und OK.
    Was die 4 EFH angeht, da habe ich gelesen, dass der Zündschlüssel nach dem Trennen und wieder Anschließen neu "angelernt?" werden muss.
    Hast Du dazu eine Idee?
     
  22. #20 Schrott-Gott, 04.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    1.145
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Batterie nach meiner Anleitung voll laden und nach mindestens 2- 3 Stundnen Ruhezeit mit einem VOLTMETERn bitte nicht mit einem Mannometer !!, messen. Wenn unter 12,5 VOLT (nicht BAR !), dann ersetzen durch eine neue.
    Diese darf ruhig günstig sein - Kaufland, Marktkauf, etc. - aber sollte mindestens die vorgeschriebene Ampere-Stunden-Zahl haben. (Ah)
    _
    - - -
    Unterspannung gibt die tollsten Fehler.
    -
    Für das Messen des Benzindrucks gibt es normalerweise einen Mess-Anschluss in Form eines "Reifenventils" an der rail ...
     
Thema:

Wegfahrsperre aktiv?

Die Seite wird geladen...

Wegfahrsperre aktiv? - Ähnliche Themen

  1. Ein neuer Elchfan ist aktiv

    Ein neuer Elchfan ist aktiv: Hallo liebe Community, ich bin schon länger bei euch angemeldet, habe aber bis jetzt immer nur mitgelesen. Bin ca. 1 Jahr lang einen A170 CDI...
  2. Anzeige im Cockpit wenn Tempomat aktiv?

    Anzeige im Cockpit wenn Tempomat aktiv?: Hallo Auf dem Weg zur Arbeit hab ich heute, mehr versehentlich, den Limiter aktiviert. Dies wird am Tempomat-Hebel durch ne LED und im Cockpit...
  3. andere Aktiven Subwoofer und Radio zu verkaufen

    Aktiven Subwoofer und Radio zu verkaufen: Jemand Interesse an einen gebrauchten aktiven Subwoofer ''Blaupunkt THb 200A''? Voll funktionstüchtig und sehr gut erhalten. Dazu verkaufe ich...
  4. Steuergerät Wegfahrsperre

    Steuergerät Wegfahrsperre: Hallo Elchfans, hab heute durch Zufall mitgekriegt dass das Steuergerät der Wegfahrsperre (Siemens) neben der Lenksäule nur an den Kabeln...
  5. Tempomat defekt, dauernd Limiter Funktion aktiv (A160 Automat)

    Tempomat defekt, dauernd Limiter Funktion aktiv (A160 Automat): Schönen guten Abend, und hier meine erste Frage als Elchfan :). Vorab, ich habe bereits die Suche benutzt und alle 97 Treffer gesichtet, aber...