Werkstatt zerstört Felgenschloss

Diskutiere Werkstatt zerstört Felgenschloss im Allgemeines Werkstattforum Forum im Bereich Baureihenübergreifende Foren; Also ich hab vor kurzen meinen Elch einer Mitarbeiterin verkauft aber betreu das Auto natürlich immer noch. Folgendes ist passiert die neue...

  1. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Also ich hab vor kurzen meinen Elch einer Mitarbeiterin verkauft aber betreu das Auto natürlich immer noch. Folgendes ist passiert die neue Beitzerin wollte beim Reifenhändler die Sommerfelgen gegen die Winterreifen tauschen, die Sertan Alufelgen sind mit original Mercedesfelgenschlösser gesichert..der Monteur hat nach dem Adapter gefragt und ihn bekommen, die Frau hat in der zwischenzeit im Warteraum gewartet wo der Monteur erschien und gesagt hat das er bei der ersten Felge die Radschraube und den Adapter zerstört hat, darauf hat er die Schraube aufgebohrt was 2 Stunden gedauert hat und 142 Euro gekostet hat was bezahlt wurde und ein Adapter bestellt für Dienstag um die Felgen wechseln zu können....die Mercedesfelge ist an 3 Stellen bis auf die Grundierung zerkratzt..

    Wie sieht die Haftung aus...meiner Meinung ist die Wekstatt Schuld der Adapter und die Schrauben sind im Topzustand Haarriss schliess ich aus..Ich möchte am Montag den Betrieb besuchen ich seh hier eine Sachmangelhaftung der Werkstatt nach BGB muss ich eineFrist zur Nacherfüllung setzen???...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 20.10.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wenn die Schraube so fest saß das sie abgerissen ist, so ist das wohl Pech. Einen Vorsatz oder Fahrlässigkeit kann man dem Monteur bestimmt schwer nachweisen. Wenn das Werkzeug dann abreißt wird die Energie schlagartig abgebaut und das Werkzeug rutscht ab. Wie sehen die Kratzer denn aus?
     
  4. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Die Kratzer sind 3 Streifen hintereinander am Felgenarm seitlich..wahrscheinlich ist dort was befestigt worden zum Aufbohren...die Schrauben wurden von mir immer von Hand mit einem Drehmomentschlüssel angezogen und waren immer normal abzuschrauben, ich geh davon aus das hier ein Schlagschrauber verwendet wurde soviel ich weiss steht in der Anleitung das kein Schlagschrauber verwendet werden darf..falls jemand die Anleitung hat und das bestättigen kann..
     
  5. Booma

    Booma Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kfm. d. Grundstücks- & Wohnungswirtschaft
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A200
    Leider hatte ich auch Probleme mit den orginalen Sicherungen. Bolzen und Adapter sahen eigentlich top aus, aber der Adapter griff nicht mehr den Bolzen. Hauptsächlich lag es daran, dass die besondere Form (die ja der individuelle Schlüssel ist) zu wenige Verschleißreserven hatte. So sahen beide Teile noch gut aus, aber sobald Kraft wirkte rutschte der Adapter durch. Da wollte danach kein Reifenhändler mehr dran, da eine Felegenbeschädigung sehr wahrscheinlich war. Denn was die Schlösser besonders sicher macht, hat hier zu Schwierigkeiten geführt. Es gibt nämlich universal Adapter, die den Bolzen außen greifen und festhalten. Das ging bei den Mercedes Sicherungen nicht, da sie absolut bündig im Felgenloch saßen. Erst eine kleine Werkstatt hat sich dran getraut und auch hier musste ich einer möglichen Beschädigung zustimmen. Der Meister hat dann einen großen Schraubenschlüssel an den Bolzen geschweißt und so funktionierte es dann. Hat aber 40min und mehrere Versuche bedurft. Felge hatte zum Glück keinen einzigen Kratzer.

    Es kann also gut möglich sein, dass dies in deinem Fall auch passiert ist. Dann sehe ich nicht viel chancen für eine Erstattung. Wobei der Meister auch darauf hätte hinweisen müssen.
     
  6. #5 w168012002, 21.10.2013
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    von nicht zulässigem Schlagschraubereinsatz gehe ich auch aus *thumbdown*

    Meine Original-Mercedes-Zubehör-Schlösser liegen seit Jahren im Keller im "Origianl-Plastikkästchen" da nicht "praxistauglich".

    Da gib es auf dem Markt bessere Lösungen (mit Schlüssel absperrbare Abdeckkappen für die Radschrauben, wenn Kappe ab dann ganz normaler 6-kant zum Lösen oder anziehen) als dieses "Gelumpe".
     
  7. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Ic
    Ich konnte da auch nichts erreichen da behauptet wurde das mit der Hand gelöst wirde mit 120 nm als ich gesagt habe das beim Elch nur von Mercedes 110 nm vorgesehen sind war er doch etwas verdutz...es geht aber weiter...

    Räder sind dann heute gewechselt worden ohne Zwischenfälle..aber der neuen Besitzerin wurde gesagt das die Bremsbeläge verliessen sind und die Bremsscheiben dringend gemacht werden müssen...dazu muss ich sagen das ich vor 4 Wochen beim Tüv war und das Auto ist ohne Mängel geprüft worden davor hab ich bei einer freien Werkstatt die Inspektion machen lassen und nach Rechnung wurden die Bremsen geprüft und eingestellt..was soll man davon halten? Abzocke versuch? Es handet sich um ein Unternehem der Premio Gruppe.
     
  8. #7 Doc.4matic, 22.10.2013
    Doc.4matic

    Doc.4matic Elchfan

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    NU
    Marke/Modell:
    Mercedes ML320(W163), SLK230(R170), C240Tee(W202),2 mal A190(W168), Sprinter 4x4(W906)
    Alles etwas seltsam! Aber anscheinend gibts halt so was immer mal wieder.

    Tschüss
     
  9. #8 flockmann, 22.10.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    607
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Die Originalfelgensicherungen von MB dürfen nicht mit dem Schlagschrauber betätigt werden. Ansonsten gehen die eigentlich nur kaputt wenn man die Schrauben zu fest zieht oder eben mit dem Schlagschrauber drangeht.
    Dass die Schrauben (der Schraubenkopf) abgerissen ist wage ich zu bezweifeln. Es ist wohl eher die Sicherung "durchgegangen" und hat diese und die Schraubensicherung zerstört. Glück im Unglück dass die Sicherung mittels aufbohren noch aufgegangen ist. Habe schon Werkstätten gesehen die dann alle Felgen von den Schrauben geflext haben....
    Wer die Schuld hat wird wohl schwer nachzuweisen sein.... :-(
    Ob die Bremsen nun hinüber sind lässt sich doch wohl zweifelsfrei nachprüfen/messen.... Dafür gibt es Mindestmaße.
    Grüsse vom F.
     
  10. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Danke für die Antwort ich hab mir den Schlüssel zeigen lassen und da war das Metall des Schlüssel abgedreht und ist in der Sicherung des Bolzens Stecken geblieben..zu den Bremsen das Auto hat 50 000 km auf der Uhr und war mit 49400 bei der Inspektion und danach bei der TÜV Prüfung, die Verschleissanzeige hat sich bis jetzt nicht gemeldet der KFZ Meister bei der Inspektion hat nichts auszusetzen gehabt genausowenig der Mann von der Dekra, nur die bei Premio Steinheim / Murr meinten das die Bremsscheiben und Belege dringend gewechselt werden müssen, ich hab etwas geggogelt und das scheint ein Geschäftsmodell einiger Werkstatt Ketten zu sein..werd aber das prüfen..wobei ich der Dekra und dem K_FZ Meister mehr vertraue als dieser Kette..;-)
     
  11. #10 CP-1015, 23.10.2013
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34
     
  12. zuendi

    zuendi Elchfan

    Dabei seit:
    25.08.2013
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Potsdam
    Marke/Modell:
    W169 A-200 Autotronic
    Mir ging es letztens genauso, ich habe mir selber den gehärteten Einsatz, vom original Radsicherungsschlüssel (MB) abgerissen und das ohne Schlagschrauber. Die Schrauben gammeln nach einer Weile immer fester und dann kann das schon mal passieren. Also bin ich zum Mercedes-Servicepunkt gefahren und habe zugesehen, wie der dortige "Meister" ebenfalls den ihren Ersatzschlüssel geschrottet hat. Die haben nämlich alle gängigen MB-Radsicherungsschlüssel, als Nothilfe da. Ja, das wars - erst mal, sie müssen sich den passenden erst mal nachbestellen! Kostete trotzdem 10€ und ich Hirnie habe gezahlt.

    Dann bin ich zu meiner freien Werkstatt und nach einer Zigarettenlänge war die Schraube raus, ohne schweißen, oder bohren. Ich durfte auch nicht zusehen! Aber wie, das haben sie mir nicht verraten wollen, das kostete nochmals 20€! Dabei dachte ich vorher, die müssen bohren und daher habe ich mit einem Körner, schon mal die Zentrierung ankörnen wollen. Außerdem - kräftige Schläge auf eine Schraube, können hilfreich sein, beim lösen. Vergesst es, der Körner ist platt und auf der Radschraube war kein Kratzer!

    Für meinen neuen "Aschenbecher", habe ich ebenfalls wieder diesen MB-Radsicherungssatz gekauft und bei der Winterradmontage der Werkstatt angewiesen, diese Radsicherung nur handfest anzuziehen und die Gewindegänge leicht einzufetten = 4 Schrauben reichen auch, das Rad auf der Felge zu halten. Aber denkste, außer Diskussionen = nichts davon ausgeführt. Ergo, habe ich es selber gemacht!
     
  13. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Nun,
    das Autochen hat ja auch noch eine Handbremse.
    Und obwohl die eigentlich wartungsfrei ist, muss sie bei Bedarf nachgestellt werden.

    G
    RENE
     
  14. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Das hat die Werkstatt AUS GUTEM GRUND bestimmt nicht getan!

    RENE
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. zuendi

    zuendi Elchfan

    Dabei seit:
    25.08.2013
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Potsdam
    Marke/Modell:
    W169 A-200 Autotronic
    Ich kann nicht nachvollziehen, was Du meinst. Es gibt keine Vorschrift, die das expliziet verbietet, oder?
    Ich möchte auch nicht unbedingt, hier eine "für" und "wieder" Diskussion anleiern. Nur soviel, ich weiß was ich mache und bin mir der Verantwortung bewusst. Erklärung dazu, ich bin seit 30 Jahren Berufskraftfahrer, mit der entsprechenden Praxis und Erfahrung.
     
  17. #15 Vaneo freund, 27.10.2013
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Ich kann das gut verstehen. Seit Jahren verwende ich bei jedem Radwechsel ein bisschen Weicon Anti-Seize.

    Hochtemperaturfest, Schutz vor Korrosion/dem Festfressen. Natürlich werden nur die Gewindegänge und nicht die seitlichen Flanken/Auflage an der Felge mit einem Lappen dünn eingefettet. Schrauben die bis dahin immer von Hand mit dem Drehmomentschlüssel angezogen wurden waren nur mit großer Gewalt zu lösen. Nach dem ersten Einfetten hab ich gleich die Schraube nochmal raus und neu eingefettet und wieder reingeschraubt. Schön, wie nach dem halben Jahr die Schauben alle wieder ganz normal zum lösen waren. Seitdem werden bei jedem Radwechsel die Schrauben mit ein bisschen von dem Fett eingeschmiert.
     
    zuendi gefällt das.
Thema: Werkstatt zerstört Felgenschloss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. felgenschlösser kaputt werkstatt schuld

    ,
  2. felgenschloss zerstört

    ,
  3. felgenschloss von Werkstatt zerstört

    ,
  4. w245 thermostat bolzen abgerissen,
  5. original mercedes slk felgenschloss gebrochen,
  6. felgenschloss zerstören ,
  7. schraubensicherung alufelgen aklasse,
  8. schlagschrauber geeignete felgenschlösser,
  9. felgenschloss schlagschrauber,
  10. felgenschloss abgerissen,
  11. felgenschloss mercedes w246,
  12. mercedes w202 felgenschloss
Die Seite wird geladen...

Werkstatt zerstört Felgenschloss - Ähnliche Themen

  1. "Getriebe Werkstatt aufsuchen"

    "Getriebe Werkstatt aufsuchen": Hallo Elchfans! Mein Elchlein hat's auch erwischt, Getriebe Steuereinheit im Eimer.*thumbdown* Hat mir 1250€ gekostet!*mecker*Hab im Forum dieses...
  2. Gesucht: Autohifi-Werkstatt im Raum München / Süden von München

    Gesucht: Autohifi-Werkstatt im Raum München / Süden von München: Weiss vielleicht jemand zufällig eine empfehlenswerte Autohifi-Werkstatt aus dem Raum München oder Süden von München zum Austausch der original...
  3. Nach Wechsel Thermostat, Fehler "Kühlmittel Werkstatt aufsuchen"

    Nach Wechsel Thermostat, Fehler "Kühlmittel Werkstatt aufsuchen": Vor 6 Wochen habe ich bei meinem W169 180 CDI Bj 2005 den Kühlmittelthermostat getauscht. (War ein riesen Mist. Komplett verbaut und unzugänglich...
  4. Steuerkette wechseln. Welche Werkstatt kann das?

    Steuerkette wechseln. Welche Werkstatt kann das?: Hallo, Leider verabschiedet sich unsere Steuerkette nach 170000. Deshalb dachte ich mir, ich fahre zu unserem Schrauber und alles wir gut! Aber...
  5. Getriebe-Ölwechsel- MB Werkstatt... haben wir noch nie gemacht

    Getriebe-Ölwechsel- MB Werkstatt... haben wir noch nie gemacht: Am Montag wollte ich meiner A-Klasse frisches Getriebeöl spendieren, deshalb besuchte ich heute eine MB-Werkstatt um eine neue Öl-Ablasschraube...