W168 Werkstattpfusch? Rückwärtsgangschalter

Diskutiere Werkstattpfusch? Rückwärtsgangschalter im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo, hatte meine A-Klasse in ne freie Werkstatt, die aber auf Mercedes spezialisiert ist, gebracht, u.a., weil meine Rückfahrlichter nicht...

  1. Mo187

    Mo187 Elchfan

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte meine A-Klasse in ne freie Werkstatt, die aber auf Mercedes spezialisiert ist, gebracht, u.a., weil meine Rückfahrlichter nicht funktionierten, die Birnen und Sicherungen aber i.O. waren. Die in der Werkstatt haben dann festgestellt, dass der Rückwärtsgangschalter am Getriebe (habe Halbautomatik) erneuert werden muss. O.k., Auftrag erteilt. Als ich mein Auto dann abholen konnte, teilte mir der Werkstattmensch mit, dass die Rückfahrlichter immernoch nicht funktionieren. Sie haben zwar diesen Schalter erneuert, aber als sie diesen angeschlossen haben, haben die Rückfahrlichter dauergeleuchtet. Er sagte, dass da wohl irgendein Defekt im Getriebe vorhanden sein muss und ich das Getriebe überprüfen lassen soll. :o

    Als ich jetzt mal ein bißchen in Foren rumgestöbert habe bin ich auf mehrere Beiträge gestoßen, wo drin steht, dass man bei Erneuerung des Schalters bzw. Anschluss des neuen Schalters unbedingt den Rückwärtsgang vorher einlegen soll, da sich sonst die Platte, die den Rückwärtsgangschalter schaltet, verschiebt und dann die Rückfahrlampen dauerleuchten. Somit nehm ich jetzt natürlich an, dass die Werkstatt gepfuscht hat und den Rückwärtsgang nicht eingelegt hatte und mir jetzt aber die Kosten für die Reparatur des Getriebes aufhalsen möchte, oder sehe ich das falsch? Wie ist denn das, wie bekommt man denn die verschobene Platte wieder an ihren richtigen Platz, oder ist hier alles verloren und ein neues Getriebe muss her?

    Zudem hab ich das Problem, dass ich, seit dem ich den Wagen von der Werkstatt wieder habe, den 5.Gang nicht mehr einlegen kann (sowohl bei laufendem als auch bei ausgeschaltetem Motor). Kann es sein, dass die verschobene Platte den 5.Gang blockiert?

    Sorry, ist ein bißchen lang geworden.

    Vielen Dank im Voraus für die Antworten!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dobermann03, 20.10.2007
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Der Schalter hat prinzipiell mit dem Getriebe nix zu tun soweit ich weiss, also ist die Erklärung der Werkstatt schon komisch. Normalerweise ist der Schalter für die R-Gang - Beleuchtung in der Schaltkulisse, aber nicht im Getriebe.
    Wenn da was lose oder verschoben in der Box rumfliegt, kann´s schon klemmen, aber das ist wie gesagt nicht das Geteibe, sondern die Schaltkulisse.
     
  4. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    @Dobermann:
    wer lesen bzw. suchen kann, ist klar im Vorteil: http://elchfans.de/wbb2/thread.php?threadid=5690
    Wie auf dem Bild zu sehen ist der Schalter tatsächlich am Getriebe angebracht.

    @Mo187:
    Der Beschreibung nach hat die Werkstatt tatsächlich gepfuscht und vergessen, den Rückwärtsgang einzulegen. Somit bezahlst du die Werkstattrechnung erst einmal nicht. Denn du hast ja nicht beauftragt, einen Schalter zu wechseln, sondern die Rückfahrscheinwerfer zum Leuchten zu bringen. Das ist nicht geschehen, ergo haben die keinen Anspruch auf irgend welche Zahlungen, so lange die nicht leuchten.

    Noch dazu solltest du ihnen den oben angegebenen Thread ausdrucken und vorlegen -- und sie fragen, wann du denn den Wagen wieder vorbeibringen sollst, damit sie auf ihre eigenen Kosten den Motor absenken, den Umschalthebel wieder in die richtige Position bringen damit der neue Schalter seine Funktion auch erfüllen kann. Und bei der Gelegenheit sollen sie sich mal der Geschichte mit dem 5. Gang annehmen -- da das Problem seit dem Werkstattaufenthalt besteht und sie am Getriebe gearbeitet haben, ist davon auszugehen, dass beim unsachgemäßen Schalterwechsel noch irgend etwas anderes schiefgegangen ist.

    Wollen sie das nicht, bringst du deinen Elch zu Mercedes und beauftragst die damit. Insbesondere sollen die dokumentieren, ob tatsächlich der Betätigungshebel durch einen unsachgemäßen Schalterwechsel umgekippt war oder nicht. Da dieser Schalter so weit ich weiß bauartbedingt nur dann umkippen kann, wenn der Schalter ausgebaut ist, dürfte die Beweislast erdrückend sein. Zudem lässt du das Getriebe kontrollieren und wiederum den Defekt dokumentieren.

    Anschließend gehst du zum Anwalt, lässt den mit deiner Rechtschutzversicherung telefonieren und dann einen netten Brief an diese "Mercedes-Spezialisten" aufsetzen. Hilft das auch nichts, verklagst du den Laden.

    Meiner Meinung nach ist das, was da passiert ist, nicht mehr weit von einem versuchten Betrug entfernt und damit sogar Sache für den Staatsanwalt. Oder sie haben wirklich keine Ahnung von der Thematik -- dann sollte man mal die Handwerkskammer einschalten.

    Viele Grüße, Mirko
     
  5. #4 funkenmeister, 20.10.2007
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    8


    ich nix verstehen um was geht.


    @mo187 ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber ich meine bei dem Fehlerbild mit dem umgekipptem Hebel klemmt der 5 Gang .

    Bitte sende mir per pn mal deine email



    Funki der ahnungslose
     
  6. Mo187

    Mo187 Elchfan

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke erstmal für eure netten Antworten. War heut nochmal bei der Werkstatt und habe dem Meister den Fehler, den er gemacht hat, dargelegt. Er hat mir gesagt, dass er beim Wechsel des Schalters nicht den Rückwärtsgang eingelegt hatte. *aetsch* Ich bringe den Wagen morgen nochmal hin, ganz einsichtig war er aber immer noch nicht, habe ihm gesagt, dass ich die Forumeinträge von euch und anderen mitbringe. Fand er gut´, er sagt dann braucht er nicht im Internet schauen. Nochmal vielen Dank, ich melde mich wenn ich neues weiß. *thumbup*
     
  7. Mo187

    Mo187 Elchfan

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So, wie versprochen, hier die Rückmeldung:

    Also, hab´den Wagen Mittwoch früh in die Werkstatt gebracht und konnte den am frühen Nachmittag dann wieder abholen. Und siehe da, der 5.Gang lässt sich wieder einlegen und das Rückfahrlicht funktioniert auch wieder einwandfrei. *party*

    Tja, nur fragt mich nicht, was der jetzt gemacht hat. Der Meister war ziemlich kurz angebunden, da er wohl der Meinung war, dass die Fehler nicht von ihm verursacht wurden und ich das nur behaupten würde, damit ich die Kosten für die Behebung der Schäden nicht selbst zahlen muss, naja *kratz*. Is mir aber auch egal, Hauptsache der Wagen funktioniert wieder.

    Danke nochmal für eure Hilfe und ein schönes Wochenende!!
     
  8. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    würdest du deiner Werkstatt zukünftig mehr Vertrauen entgegen bringen wenn der Meister seinen Fehler eingestanden hätte?


    (ist keine rhetorische Frage - interessiere mich tatsächlich ob du (wie ich annehme) einer Werkstatt Fehler eingestehst sofern diese zugegeben werden oder, wie die Werkstatten wohl denken, es besser ist Fehler nicht zuzugeben.
     
  9. #8 delorean, 17.12.2008
    delorean

    delorean Elchfan

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A140
    Ich würde nicht nur der Werkstatt die Schuld geben, denn wenn der Mechaniker genau diese Mercedes Schulung nicht hatte dann passiert das.

    Nur sollte er sich dann schlau machen und den Fehler wieder beheben und nicht den Kunden im Regen stehen lassen.

    Aber auch Mercedes könnte einen Zettel zum Ersatzteil packen: "Retourgang beim wechseln einlegen!"
     
  10. #9 Lachshb, 17.11.2009
    Lachshb

    Lachshb Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A 160 Avan.
    So, bei mir wurde heute der Schalter gewechselt, leider wurde der Rückwärtsgang nicht eingelegt und somit leuchtet es nun durchgehend.
    Bin dann zu MB und hab denen das erzählt und der Kollege hat mir erzählt das dann da etwas verbiegt und das man es evtl zurückbiegen kann, damit die Beleuchtung korrekt funktioniert. Nur wo und was wollte er nicht mit rausrücken. Kann einer helfen.

    Gruß

    LachsHB
     
  11. #10 Mr. Bean, 17.11.2009
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Da wird nicht gebogen, da muß demontiert werden.

    Wer hat denn den Schalter gewechselt. Eine Werkstatt? Wenn ja: wiueder hinbringen und reklamieren. Die haften für unfachmännische Reparaturen.

    Selber oder unter der Hand machen lassen: Selber schuld.

    Rücklichtschalter:

    [​IMG]

    Rückfahrlicht

    Rückfahrlicht
     
  12. #11 delorean, 18.11.2009
    delorean

    delorean Elchfan

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A140
    Rückfahrlicht leuchtet dauernd und kein 5. Gang, hier ist die Lösung:

    Hallo,
    mir ist das auch schon passiert, denn wer kommt denn im vorhinein auf die Idee, daß man den Retourgang einlegen muß !!!!!!

    Ein einfacher Zettel beim Ersatzteil hätte da vielen schon richtig Geld gespart.

    Hier sind die Arbeitsschritte:
    Schaltung in den Leerlauf stellen
    Schaltseile aushängen (nicht unbedingt notwendig, aber dann wird es eng)
    Rückfahrlichtschalter ausbauen
    die 4 Schrauben vom Schaltmodul lösen
    Schaltmodul herausziehen, soweit es eben geht
    den Blechwinkel der den Rückfahrlichtschalter betätigt nach oben halten und den Schalter wieder hineindrehen, am besten das ganze mit einem kleinen Spiegel beobachten
    dann wieder die 4 Schrauben vom Modul festziehen
    Rückfahrlichtschalter festziehen
    Schaltseile einhängen
    fertig
     
  13. #12 westberliner, 18.11.2009
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Ich muss sagen, der Wechsel des Schalters ist keine aufwändige Sache, wenn man eine lange Nuss hat und den Rückwärtsgang einlegt.
     
  14. #13 delorean, 19.11.2009
    delorean

    delorean Elchfan

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A140
    Ja, das ist schon klar, aber leider weis man vorher nicht, dass man den Retourgang einlegen muß.

    Ich kenne kein anderes Auto, bei dem man das machen muß!!!! Und ich habe schon eine ganze Menge Schalter bei verschiedenen Autos gewechselt.
     
  15. #14 lenzoppenwehe, 25.11.2009
    lenzoppenwehe

    lenzoppenwehe Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    habe noch eine andere Lösung wenn beim Schalter wechseln der Rück.gang nicht eingelegt wurde.
    1. 2 Gang einlegen damit man in die Bohrung im Getriebe sehen kann.
    2. Mit einem dünnen Draht den Riphebel den man durch dei Bohrung sieht nach hinten drücken und festhalten (geht sehr leichtgänig).
    3. ein Helfer legt nun den 5.Gang ein.
    4. jetzt kann man den Draht herausnehmen und der Kiphebel bleibt in seiner Stellung.
    5. nun den neuen Schalter mit spitzen Fingern einschrauben (Unterlegscheibe nicht vergessen).
    6. 2 Gang wieder einlegen jetzt mit einer langen 22 nuss anziehen.

    FERTIG
     
    stevie64 gefällt das.
  16. chanel

    chanel Elchfan

    Dabei seit:
    29.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Heilbronn
    Marke/Modell:
    A 160 W168
    und wie macht man das jetzt?
    so wie delorean oder wie lenzoppenwehe?
    grüße chanel
     
  17. #16 westberliner, 22.09.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Den Schalter wechselt man definitiv mit Rückwärtsgang. Wenn man das nicht beachtet hat, dann wie der da oben geschrieben hat.

    Ich habe meinen mit Ralleygang gewechselt und keine Probleme gehabt.
     
  18. chanel

    chanel Elchfan

    Dabei seit:
    29.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Heilbronn
    Marke/Modell:
    A 160 W168
    ja,aber da stehen zwei verschiedene lösungswege.
    welchen solch im am freitag meiner werkstatt nahelegen?
    delorean oder lenzoppenwehe-lösung?sonst senken sie
    den motor ab und dann wird es richtig teuer.
    grüße chanel
     
  19. #18 westberliner, 22.09.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    ist doch die Sache der Werkstatt wenn die Motor absenken müssen, weil die es vergeigt haben, den Ralleygang einzulegen?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mr. Bean, 22.09.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf

    Vorsicht: Du hast nicht den Fehler begangen, sondern Sie!

    Wenn sie dir so kommen, sofort zum Anwalt und das vorher klären!
     
  22. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Vor allem nichts unterschreiben. Erst recht keine Auftragsbestätigungen.

    gruss
     
Thema: Werkstattpfusch? Rückwärtsgangschalter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a klasse rückfahrlicht defekt

    ,
  2. mercedes a klasse w168 rückwärtsgangschalter

    ,
  3. rückwärtsgang schalter austausch

    ,
  4. a klasse rückwärtsgangschalter tauschen,
  5. w169 rückwärtsgangschalter getriebe bilder,
  6. w108 Rückfahrleuchten funktionieren nicht ,
  7. schalter rückwärtsgang,
  8. rückwertsgangschalter mercedes a klasse ausbauen,
  9. schaltung Rückwärts Schaltmodul,
  10. rückwärtsgangschalter,
  11. a klasse rückwärtsgangschalter,
  12. a klasse 168 keine leuchten beim rückwärts,
  13. MB a 170 cdi Rücklicht schaltet später als der Gang eingelegt wurde,
  14. Aklasse 169 bei tausch rückwärtsgangschalter den Rückwärtsgang nicht eingelegt,
  15. w168 rückwärtsgang licht,
  16. w168 rückfahrscheinwerfer leutchen,
  17. defekte rückfahrleuchte mercedes a 180,
  18. rückfahrscheinwerfer brennt dauernd a klasse,
  19. was passiert wenn der rückfahrschalter defekt ist ,
  20. w169 rückwertsgangschalter wechseln,
  21. rückwärtslicht geht nicht a-klasse,
  22. w168 rückwärtsgang geht nicht,
  23. w168 schaltung verschoben,
  24. vaneo rückwertsgang schalter für rücklocht,
  25. rückwärtsgangschalter mercedes a klasse
Die Seite wird geladen...

Werkstattpfusch? Rückwärtsgangschalter - Ähnliche Themen

  1. Rückwärtsgangschalter

    Rückwärtsgangschalter: Hallo erstmal, ich weiß ja nun,leider zu spät,dass der Rückwärtsgang beim wechsel des Schalters eingelegt sein muss. Ich bin seit vielen Jahren...