Wie groß geschlossenes Subwoofergehäuse

Diskutiere Wie groß geschlossenes Subwoofergehäuse im Car HiFi, Multimedia, Navigation & Kommunikation Forum im Bereich Baureihenübergreifende Foren; Hallo erstmal Habe da mal eine Frage an die HiFi-Klangspezialisten. Ich habe mir einen 20cm Subwoofer (Typ und Marke wird wegen den Vorurteilen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Elkdriver, 26.05.2004
    Elkdriver

    Elkdriver Elchfan

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 160
    Hallo erstmal

    Habe da mal eine Frage an die HiFi-Klangspezialisten.

    Ich habe mir einen 20cm Subwoofer (Typ und Marke wird wegen den Vorurteilen nicht genannt) für meine A-Klasse zugelegt,den ich hinten in das Seitenteil einbauen möchte (nimmt wenig Platz weg und Kofferraum bleibt erhalten).
    Wenn ich mir ein geschlossenes Gehäuse aus GFK und MDF baue habe ich ca.14 Liter Volumen.
    Der Hersteller gibt bei einem geschlossenen Gehäuse 10 Liter an,ich habe aber mit vielen gängigen Berechnungsprogrammen (WinISD,LspCAD,BassCAD)und auch Online (Epicenter,Strassacker) Gehäusegrößen von 16-17 Litern bei Qtc 0,71 herausbekommen.Habe es auch selbst von Hand berechnet und da bekomme ich 14,08 Liter bei Qtc 0,75 heraus.
    Was ist nun klanglich besser 10 Liter oder die vorhandenen 14 Liter ausnutzen und bedämpfen,damit das Volumen sich erhöht.
    Vorallem soll es sauber Klingen.Und bei meiner Musik (Rock,Blues,Pop,Klassik etc.)kommt ja nur geschlossen in Frage.

    Hier für interessierte die Thiele-Small Parameter:

    Fs 34 Hz

    Re 3.3 Ohm

    Qes 0.42

    Qms 6.0

    Qts 0.39

    Vas 38 l

    Mms 35.8 g

    Xmax 8 mm

    Sd 211 cm²

    Le 0.56 mH

    Als zweites ist da noch die Belastbarkeit des Subwoofers.
    Im Datenblatt steht:

    Maximalbelastbarkeit 400 Watt
    Dauerbelastbarkeit 300 Watt.

    Auf dem Chasis selbst steht aber 200 Watt RMS.

    Was ist nun maßgebend.
    Mein Verstärker liefert gebrückt an 4 Ohm 220 Watt RMS.(In Auto-HiFi wurden 248 Watt gemessen)
    Reicht da die Leistung meines Verstärkers aus?Wenn nicht kann da was Schaden nehmen?(Höre eh selten Pegel,stehe mehr auf Klang.)

    Über zahlreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Mr. Bean, 26.05.2004
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    910
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Du, der Lautsprecher ist für geschlossenen Betrieb nicht geeignet. Der Frequenzgang fällt ab 100 Hz ab. Ist dann also ein Woofer, der im Einsatzgebiet keinen Pegel macht. Oder anders ausgedrückt: er arbeitet außerhalb seines Übertragungsbereiches. Für einen Q-Faktor von 0,71 müßtest du ca. 16 Liter rechnen.

    In einem 33,5 Lter BR-Gehäuse mit einer Abstimmfrequenz von 34Hz, also einem BR-Rohr mit einem Durchmesser von 7cm und 24,5cm Länge (8cm und 33cm Länge) hast du einen linearen Frequenzgang bis 50Hz. Die 3dB Marke liegt bei ca. 35Hz und die Resonanzhöcker sind wunderschön symetrisch. Besser geht es nicht.

    Und das ist dann ein SUB-Woofer.


    mit 250W ergeben sich theoretisch ca. 110dB. Wobei man aber sagen muß, das ab 100W die Schwingspule den linearen bereich verläßt. Im geschlossenen Gehäuse erreichst du bei 100W Belastung und 50 Hz auch die maximale (lineare) Amplitude. Und du hast naturbedingt weniger Pegel.
     
  4. #3 Elkdriver, 28.05.2004
    Elkdriver

    Elkdriver Elchfan

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 160
    Hi Mr.Bean

    Habe nicht soviel Ahnung von der Materie Car Hi-Fi.Was heißt eigentlich für geschlossene Box nicht geeignet,wenn der Hersteller in seinen Datenblatt angibt das der Sub für geschlossen, Bassreflex und Bandbass geeignet ist?Ist meiner Meinung nach auch kein Billigschrott.(Um Vorurteile aufzubauen ist ein EM-PHASER Sub.)Und die bauen doch nicht irgend ein Chasis was sie vorher nicht getestet haben.
    Und wie gesagt Pegel ist mir nicht so wichtig,es muss nicht buhmm,buhmm,buhmm machen sondern sollte als Entlastung und Unterstützung des Frontsystems dienen.Also harmonisch klingen.
    Außerdem kommt nur das linke Seitenteil in Frage da der Hund auch noch mitfährt.
    Und hinter dem Seitenteil da ist ja nicht soviel Platz,die Rücklichtlampen muß man ja auch noch wechseln können ohne das halbe Auto auseinander zu nehmen.
    Wie tief geht eigentlich in einem geschlossenen Gehäuse?
    Habe auch mit WinISD ein bischen rumgespielt und da hat der Sub bei 8 Litern die identische Kurve wie der Phase Evolution Aliante 8 SI in 16 Litern (wie empfohlen).Und der ist ja bei Auto Hi-Fi als Absolute Spitzenklasse eingestuft.Klingt der dann genau so oder ähnlich?
    Oder was gibt es noch für Alternativen?
    Habe auch schon das ganze Forum abgegrast zum Seitenteilgehäusebau doch leider nichts gefunden.Jemand hatte mal das gleiche Problem,ist aber dann auf eine andere Einbauvariante umgestiegen.Ich möchte aber das Seitenteil definitiv als Subgehäuse nutzen.

    MfG Mr.D.
     
  5. hwyno1

    hwyno1 Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Intscheniör
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    A140 Elegance
    Hi
    ich kann Dir nur einen Tip geben: Hör auf MrBean !
    Mein JLAudio 12W3 hat im Datenblatt ganz andere Gehäuseempfehlungen als die, die MrBean mir freundlicherweise berechnet hat. Ich hab' auf ihn gehört und nicht auf's Datenblatt und bin rundrum zufrieden. Ich steh auch nicht unbedingt auf boom boom aber meine Anlage klingt jetzt sowohl harmonisch als auch -wenn ich's denn doch mal brauche- ganz heftig bassig.

    WEIL ich so zufrieden bin, hab ich JLAudio, die ja sehr renommiert sind, mal angemailt, wieso sich die Gehäusedimensionen im Datenblatt so sehr von den berechneten unterscheiden.
    Antwort: weil die Berechnungen angeblich idealisierte Parameter zugrundelegen, der Sound in einem Auto aber noch ganz anderen Bedingungen unterworfen ist.
    Ich hab' so gebaut, wie's der Experte MrBean berechnet hat, obwohl sich das um 30% und mehr vom Datenblatt unterscheidet !
    Mein Sound ist aber spitzenmäßig und wesentlich besser als der eines JLAudio-Chassis, das in einer "passenden" Box sitzt.
    Hieraus könnte man schließen, dass im Elch ideale Bedingungen herrschen aber das wissen wir doch sowieso oder ;)
     
  6. #5 Mr. Bean, 28.05.2004
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    910
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ichg kann dir ja mal die Frequenzgänge mailen, dann siehst du es. Einen Woofer oder Lautsprecher betreibt man möglichst nicht unterhalb seines linearen Bereichs. Und ein Subwofer, der erst bei 100Hz den vollen Pegel liefert, der ist kein Woofer. Den könnte man bestenfalls als Midbaß einsetzen. Es kommt immer auf die TSP's an, wie groß ein Gehäuse sein muß und welche Beriebsart geeignet ist. Übrigens gibt es eigentlich fast keine Lautsprecher, die für geschlossene und BR-Gehöuse geeignet sind. Beides schließt sich gegenseitig Parametermäßig aus. Diese "kann beides" Woofer können dann meistens nichts richtig. Für ein kleineres BR-Gehäuse müßte dein Woofer ein Q-Faktor von max 0.3 aufweisen.


    Viele Hersteller geben für ihre Lautsprecher zu kleine Gehäuse an. Bei zu kleinen Gehäusen steigt aber die Lautstärke, weil der Q-Faktor steigt. Steigt der Q-Faktor, wird das Ein/Ausschwingen schlechter und somit auch der Klang.

    Für Leute ohne Vorurteile: klick


    @ hwyno1:

    Danke *rotwerd*
     
  7. #6 Elkdriver, 03.06.2004
    Elkdriver

    Elkdriver Elchfan

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 160
    Hi Mr.Bean

    Danke erstmal für die Antworten.Das mit den Frequenzgängen mailen wäre nett.
    Aber was ist nun Deiner Meinung nach ein guter Woofer für das geschlossene Gehäuse.
    Wie gesagt habe ich ca.14 liter könnten auch 1-2 liter mehr sein,also mit Bedämpfung ca. 16 liter(Spielraum ist beim Bau sicherlich auch noch vorhanden).
    Die Verstärkerleistung ist gebrückt 220W rms.
    Sollte auch nicht zu teuer sein.
    Was kannst Du da empfehlen?

    MfG Elkdriver
     
  8. #7 Mr. Bean, 03.06.2004
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    910
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Schwierige Angelegenheit. Bei der Größe würde ich nicht über 20cm gehen. Das Problem ist, das man da nicht allzuviele Chassis bekommt. Und die meisten von denen sind für Baßreflex ausgelegt.

    Was stört dich denn z.B. an dem Mivoc? Ok: mit 16 Litern kommt man nicht hin. Aber das Chassis soll sehr gut sein. Und du hast den Vorteil, das der Wirkungsgrad viel besser ist. Ganu zu schweigen von der viel tiefer leigenden Grenzfrequenz. In einem geschlossenen Gehäuse wirklich tiefe Grenzfrequenzen zu realisieren, das erfordert einen extrem schlechten Wirkungsgrad.


    Wenn dir der JL Audio 8W3 D2-V2 preislich zusagt, kann ich ihn ja mal im geschlossenen Gehäuse simulieren.

    Edit: Vergiss den JL, der liefert im geschlossenen Gehäuse unter 100 Hz auch nichts besseres.

    Mach dich mal auf die Suche nach einem Chassis mit nicht all zu tiefem Q-Faktor und niedriger Resonanzfrequenz. Dann klappt es auch mit dem Tiefbass. Aber mit dem Wirkungsgrad, da wird es dann nichts ...
     
  9. #8 Elkdriver, 08.06.2004
    Elkdriver

    Elkdriver Elchfan

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 160
  10. #9 Mr. Bean, 08.06.2004
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    910
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Muß ich die Tage mal schauen. Hier kann ich den Speaker nicht simulieren.

    Ein Q-Faktor von 0,68 und eine Resonanzfrequenz von 36,5Hz spricht aber eher für Freeair.

    [​IMG]

    Parameter

    Heft 6/2003

    "... Tiefbassfähig, pegelfest, tolle Optik, ..."

    Aus der brandneuen Serie Polyglass2 von Focal stammt der 21-V2 (185 Euro). Das französische Chassis mit seiner rauhen, dunkelgrauen Effekt-Lackierung, den verchromten Polplatten und dem massiven Gusskorb gehört zu den optisch besonders attraktiven Exemplaren.

    Doch auch sonst hat der Focal ganz schön viel zu bieten, allen voran die sehr großzügig bemessene Zentrierspinnen-Hinterlüftung. Sie ist zusätzlich auch für die Kühlung der 4-Ohm-Schwingspule verantwortlich, ebenso wie die Polkernbohrung.

    Beim Messprozedere erreichte der 21-V2 dann ein hervorragendes Ergebnis.

    Mit 112dB bei 50Hz sorgte er zusammen mit dem ... für den Bestwert bei dieser Frequenz. Auch die 111dB (70Hz) und 109dB (90Hz) konnten sich sehen lassen. Nicht weniger beeindruckend das Ergebnis im geschlossenen 8-Liter-Gehäuse.

    Im Klangcheck agierte der Franzosen-Bass dann sehr druckvoll und mächtig, lechzte dabei allerdings auch nach richtig viel Leistung.

    Speziell in tieferen Lagen fühlte sich der Focal 21-V2 richtig wohl und suhlte sich geradezu in tiefbassreichen Hip-Hop-Tracks. Wie schon mehrere Kandidaten zuvor, konnte aber auch der Focal im oberen Bassbereich nicht vollkommen überzeugen. Daher empfiehlt sich für den 21-V2 der Einsatz als reiner Subwoofer.

    Top&Flop

    + tiefbassfähig
    + pegelfest
    + tolle Optik
    - Schwäche im Oberbass


    ... na mal sehen, ob die Simulation dies bestätigt ;)
     
  11. #10 Mr. Bean, 09.06.2004
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    910
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Hier die Simulation: klick

    Wie man sieht, ist der Woofer in einem 55 Liter gehäuse optimal aufgehoben. Für einen 20er ein stolzes Ergebnis. Liegt an den "Freeair" Parametern.

    Abaer bei 16 Litern und einem Q Faktor von 0,92 klappt es natürlich auch noch. Der Baß ist dann nur nicht 100%ig präzise. Schwabbelig dürfte es aber auch nicht klingen. Im Auslenkungsdiagramm sieht man aber auch, das der Woofer in einem zu kleinen Gehäuse arbeitet: Die Membranauslenkung geht unter 30Hz wieder zurück. 16 Liter sind halt schon ein bisschen wenig für ihn.
     
  12. #11 Elkdriver, 14.06.2004
    Elkdriver

    Elkdriver Elchfan

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 160
    Hi Mr.Bean,

    im Prinzip würde das Chasis aber gehen oder?
    Ich würde dann versuchen mit GFK und MDF das Volumen so Groß wie möglich zu bauen,halt so das man auch noch die Rücklichtbirnen wechseln kann.Und das ganze dann noch bedämpfen,dann würde es bestimmt noch etwas besser aussehen.(Vielleicht komme ich dann auf ca.18-20 liter)
    Und laut Hersteller soll für das Gehäuse ja 12-20 liter optimal sein.Aber Herstellerangaben sind ja so eine Sache.(Denn WinISD spuckt sogar 188 liter als optimal aus.)
    Habe mich auch mal bei einem Profieinbauer informiert,und der sagte das er das Chasis schon oft in kleinen Gehäusen verbaut hat und immer wieder erstaunt war wie präzise und tief das Teil spielt.Und vorallem auch nicht schwammig klingt.Hat einen warmen Klang und das kommt ja meinen Musikrichtungen gerade entgegen.
    Ich werde wohl bei den 129 Euro Angebot zuschlagen,finde den Preis auch okay.
    Ersteinmal noch vielen dank für Deine Hilfe.
    Werde dann später berichten wenn ich mit meinem Einbau fertig bin.(Versuche auch alles mit Bildern zu dokumentieren,damit alle etwas davon haben.)

    MfG Elkdriver
     
  13. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Mr. Bean, 14.06.2004
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    910
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ja

    Ja, das liegt an den TSP's des Chassis.
     
  15. #13 Elkdriver, 16.06.2004
    Elkdriver

    Elkdriver Elchfan

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 160
    Hi Mr. Bean,

    Chasis ist gekauft.Bin schon gespannt wie das dann klingt.Werde dann an dieser Stelle berichten.(Da werden aber noch ein Paar Wochen ins Land gehen.)

    Nochmals vielen Dank für die Fachmännische Hilfe.

    MfG Elkdriver
     
Thema: Wie groß geschlossenes Subwoofergehäuse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gehäuse geschlossen 8 liter welcher subwoofer soll ich nehmen?

    ,
  2. subwoofer geschlossenes gehäuse klein tiefer bass

    ,
  3. basschassis in zu kleinen Gehäusen

    ,
  4. welches subwoofer gehäuse q faktor?,
  5. 20cm tieftöner im kleinen geschlossenen gehäuse,
  6. Was tun wenn subwoofer gehäuse zu klein ist,
  7. subwoofer gehäuse zu groß,
  8. wie gross geschlossene gehause subwoofer,
  9. wie groß muss ein subwoofer gehäuse sein,
  10. wie gross soll ein geschlossenes Subwoofer Gehäuse sein,
  11. geschlossen sub zu groß
Die Seite wird geladen...

Wie groß geschlossenes Subwoofergehäuse - Ähnliche Themen

  1. W169 Große Probleme mit Freispreicheinrichtung

    Große Probleme mit Freispreicheinrichtung: Hallo zusammen, Ich habe ein sehr kurioses Problem mit der Freisprecheinrichtung. Es funktioniert immer nur das erste Telefonat. Kommt nach dem...
  2. W168 Stoßdämpfer Schrauben Größe Hinten

    Stoßdämpfer Schrauben Größe Hinten: Hi Gemeinde, Kann mir mal jemand die Größe sagen der Schrauben am Hintern Stoßdämpfer des W168 . Die Schrauben oben und unten, ich wollte die...
  3. W168 VA "knallt" bei größeren Lenkbewegungen

    VA "knallt" bei größeren Lenkbewegungen: Hallo zusammen, meine Frau fährt eine A-Klasse W168 A140 (~68tkm) und es gibt seit gestern ein größeres Problem. Mir ist bewusst, dass...
  4. W168 W 168, große Feder Trommelbremse

    W 168, große Feder Trommelbremse: Hallo Gemeinde, ich benötige die große Feder von der Trommelbremse W 168, A 140 (11/98) .Habe in der Rep. Anleitung von MB "nichts" dazu gefunden....
  5. W168 How-To: SO wird der (Groß-)Elch zum Warmduscher! (SA: beheiztes Wischwasser)

    How-To: SO wird der (Groß-)Elch zum Warmduscher! (SA: beheiztes Wischwasser): Nabend! Hier nochmal ein bisschen was für die SA-Süchtigen am Beispiel meines Vaneo Diesels - sollte aber auch bei den kleinen Elchen und den...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.