Allgemeines Wie schnell mit Heckfahrradträger?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von thei, 01.08.2010.

  1. thei

    thei Guest

    Hallo,

    Ich hab mir für unseren zukünftigen Urlaub einen (originalen) Heckfahrradträger gegönnt, allerdings weiß ich jetzt nicht wie schnell man damit höchstens fahren darf. Sind damit höchstens 80km/h erlaubt, also wie bei einen Anhänger oder gibt es evtl. gar keine Beschränkung? Weder im Handbuch vom Elch noch vom Träger selbst war was vermerkt. :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 eXtremeTK, 01.08.2010
    eXtremeTK

    eXtremeTK Elchfan

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann
    Ort:
    27777 Ganderkesee
    Marke/Modell:
    A 210 EVO & A 200
    Ist es der für die Heckklappe? Diesen habe ich auch montiert. Es gibt keine Beschränkung. Allerdings vertraue ich der Halterung von Mercedes nicht, weshalb ich noch zwei zusätzliche Stangen am Fahrrad montiert habe und ein Spanngurt. Bei mir wackelte das Fahrrad sonst noch extrem.

    Bis ~190km/H hat er schonmal gehalten. Ich werde es mir aber nicht mehr antun! Die Heckklappe ist dafür sicher nicht ausgelegt, der Spritverbrauch von ~14 Liter war schon extrem hoch. Ansonsten habe ich ~10 Liter Verbrauch.
    Werde für mich bei ~120-130km/h bleiben. Hängt aber auch davon ab, wie weit dein Fahrrad übers Dach reichen tut.

    Gruß
    Tobias
     
  4. Marco

    Marco Guest

    Hallo,

    habe meinen von Uebler, aber für die AHK. Laut Hersteller ist max. 130 km/h vorgeschrieben. Ich halte mich meist daran, +- 10 km/h.

    Grüße
     
  5. #4 Hayaman, 02.08.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Die meisten Hersteller von Gepäckträgern geben 130 km/h als Obergrenze an.

    Meine Bike-Seitenkoffern sind auch nur bis 130 km/h angegeben. Getestet habe ich sie schon mit 270 *thumbup*.

    Ich glaube ein mal ein Urteil gelesen zu haben in dem von max. 100 km/h gesprochen worden ist.
    Es bezog sich auf einen Fahrradträger aufm Dach.

    Die Richter urteilten, dass wegen dem Fahrtwind (in dem Falle eine Windböe von entgegenkommenden Fahrzeugen) nur bis zu dieser Geschwindigkeit der Transport als nicht fahrläßig angesehen werden kann.

    Grundsätzlich muss in jeder Gebrauchtanweisung eine Vmax angegeben worden sein, ggf. beim Hersteller erfragen. Im Falle eines Unfalls ist man sowieso selbst veratwortlich, der Hersteller haftet selten für etwas.

    Also gut befestigen, und vernünftig fahren. Die meisten Unfälle damit passieren wegen schlechter Befestigung und Überladen.
     
  6. #5 jjlinux, 02.08.2010
    jjlinux

    jjlinux Elchfan

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A170CDI
    bei 270km/h ist es schon fahrlässig auf den Tacho zu schauen, im zweifelsfall bezahlst du's als biker mit dem leben
     
  7. XXXX

    XXXX Elchfan

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    B 180 NGT
    Wenn Du noch Zeit hast auf den Tacho zu schauen hast Du die Maximalgeschwindigkeit fuer die Strecke noch lange nicht erreicht!
    Zum Thema: lass es bei 120 / 130 gut sein, die Jungs mit ihren Drahteseln im Schlepptau die einen schneller ueberholen haben meist eine recht wackelige Fuhre. Reicht ja wenn irgend ein Teil sich losrappelt und rumfliegt, dann hat der Fahrer ein echtes Problem! Musst ja nicht der Depp sein der in der Zeitung steht.
     
  8. #7 Hayaman, 02.08.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    deswegen schaue ich garnicht drauf, ich lasse es mir später per Post als Erinerrung von den Freunden und Helfern zuschicken *thumbup*
    Bezahlen mussen wir immer, egal womit. :-/
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich denke auch die Sache ist einfach:
    Der Hersteller macht eine Vorgabe und daran sollte man sich halten.
    Ich meine auch nicht, dass ein Richter es als fahrlässig ansehen wird, solange man sich daran hält.
    Und ganz ehrlich: Es wird auch nichts passieren, wenn man sich daran hält!

    gruss
     
  10. #9 Andy2008, 02.08.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    So isches, nicht zu vergessen, den eigenen Verstand;) mit auf die Fahrt zu nehmen *thumbup*
    ...wenns "gekläppert" hat, nützen die Herstellerangaben nur noch dem Richter und seinem Gelage (Justiz), um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten....

    @jjlinux
    Mach Dir keinen Kopf wegen "Hayaman", mit 50Jahren weiss Er was Sache ist, zudem wird Seine Hayabusa nicht sein erstes Zweirad sein.....
    (Wir, Biker-Elch-Fahrer, wissen schon was Sache ist *thumbup* )

    Grüße vom Schauinsland
    Andy
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja klar, den Verstand sollte allerdings immer beim Autofahren nicht zu Hause lassen.

    Naja es ist halt immer in wie weit einen eine Schuld trifft.
    Und so lange man sich an die Herstellerangaben hält, kann einem wenigstens keiner bezüglich der Geschwindigkeit Fahrlässigkeit vorwerfen.
    Aber wie auch schon gesagt, macht man alles richtig passiert auch so gut wie nie etwas ;).

    gruss
     
  13. #11 Andy2008, 02.08.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    Urlaub...*kratz*
    da hat sich die Frage nach Geschwindigkeit doch schon von alleine selbsterklärt...

    STAU
    130Km/h ist schon ok...
    wünsch Dir viel Spass und komm wieder gut zurück.

    Grüße aus Freiburg
    Andy
     
Thema:

Wie schnell mit Heckfahrradträger?

Die Seite wird geladen...

Wie schnell mit Heckfahrradträger? - Ähnliche Themen

  1. Heizung vorne wird schnell warm. das ist super, aber warum ist das so?

    Heizung vorne wird schnell warm. das ist super, aber warum ist das so?: hallo, bei meiner 2ten Fahrt zur Arbeit viel mir auf dass die Luft aus den vorderen Luftdüsen sehr schnell warm wird, später je nach...
  2. Steuergerät bitte schnell Antworten !!!

    Steuergerät bitte schnell Antworten !!!: Hallo, eine Frage, kann ich ein Steuergerät von einem A160 W168 Schalter in einem A160 W168 Halbautomatik verbauen? Bei meinem ist nämlich der...
  3. W168 170L CDI nicht schneller als 120 km/h

    W168 170L CDI nicht schneller als 120 km/h: Hallo Leute, ich bin seit letzter Woche Besitzer einer A-Klasse W168 170L CDI Baujahr 2002 :-) *thumbup* Das gut gepflegte Auto fährt sich in...
  4. Brauche schnelle Hilfe, Auspuff schleift schön auf dem Boden

    Brauche schnelle Hilfe, Auspuff schleift schön auf dem Boden: Hallo, habe eben auf der Heimfahrt ein lustiges Poltern erleben müssen. Doch Bilder sagen ja bekanntlich mehr als Worte: [IMG] [IMG] Wie es so...
  5. Erste Gang schaltet nicht schnell. Dringend Hilfe gesucht

    Erste Gang schaltet nicht schnell. Dringend Hilfe gesucht: Hallo an alle elchfans, ich bin neu hier und freue mich, dass ich diese schöne Forum-Seite gefunden habe und eurer Meinung zu fragen. Echt...