Wie Türen am W169 hinten einstellen ???

Diskutiere Wie Türen am W169 hinten einstellen ??? im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo ! Folgendes Problem: An unserem W169 stehen im unteren Bereich (unterhalb der Zierleiste) die beiden hinteren Türen leicht nach außen....

  1. #1 nachtflug, 16.09.2012
    nachtflug

    nachtflug Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    3
    Hallo !

    Folgendes Problem:
    An unserem W169 stehen im unteren Bereich (unterhalb der Zierleiste) die beiden hinteren Türen leicht nach außen.
    Ansonsten im oberen Bereich schließen die einwandfrei und auch keinerlei Windgeräusche.
    Nur halt im unteren berecih dieses leichte herrausstehen. Dadurch prallen kleine Steinchen während der Fahrt immer wieder auf die Falzkante der hinteren Tür.
    Aus diesem Grund möchte ich die Tür im unteren Berecih ein klein wenig nach innen verstellen.
    Ich habe jetzt einmal nachgesehen. An den beiden Türfangbändern/Türscharnieren die an der Tür befestigt sind befinden sich Torxschrauben. Besitzen die so eine Art Langloch wenn ich die löse, damit ich die Tür in diesem Bereich ein wenig nach innen stellen
    kann ?
    Den Schließbügel an der Karosserie möchte ich ungern vertsellen, dieser hat ja Langlöcher zum verstellen.
    Ich wäre dankbar wenn mir jemand helfen könnte.

    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Der Schließbügel hat nichts mit dem Anschlag (Scharniere) der Tür zu tun.
    Wenn man die Torxschrauben leicht löst, sollte sich die Tür sowohl nach oben/unten, als auch innen/außen verstellen lassen.
    Um genau zu sehen, inwieweit du was verändert hast, kannst du vorher mit einem Filzstift um die Scharniere malen.
    Bei dir solltest du die unteren Schrauben des Scharniers etwas mehr lösen, als oben. Aber oben musst du sie auch lösen, sonst verspannst du die Tür, wenn du sie mit Kraft unten rein drückst.
    Aber vorsicht, wenn du die Tür nicht nach unten abfängst, wird sie dir absacken - nur festhalten mit einer zweiten Person wird da nicht gehen.
    Ich habe es mal so gemacht, dass ich in eine 4-armige Hebebühne gefahren bin, so dass ein Arm unter die Tür passte. Eine Wolldecke drunter und den Arm soweit angehoben, dass die Tür gerade so fest saß.
    Das kann man bestimmt auch mit einem Rangierwagenheber und geeigneten Auflagen machen.
     
    nachtflug gefällt das.
  4. #3 nachtflug, 17.09.2012
    nachtflug

    nachtflug Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    3
    Danke dir erstmal !

    Warum sackt die Tür ab wenn ich doch nur die Scharnierschrauben (Torx) die an der Tür verschraubt sind löse ?
    Sind da so eine Art Langlöcher drinnen ?
    Ich habe mir das nochmal angeschaut, ich dachte die beiden unteren Torx Schrauben am Scharnier (welches an der Tür befestigt ist) leicht lösen, und die Türe leicht nach innen drücken und wieder festziehen.
    Wenn sich dabei ja alles löst, na dann gute Nacht, das ist ja dann riesen Arbeit, die Tür muss ja dann komplett eingestellt werden.
    Wie gesagt, die steht nur unten unterhalb der Zierleiste etwas nach außen. Ein kleinwenig mach innen sollte da schon reichen.
     
  5. #4 Schrott-Gott, 17.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.105
    Zustimmungen:
    2.712
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 150.000, Bj.'98/'01
    -

    Ich glaube nicht, dass sich da was verzieht/verspannt, soviel Elastizität müßte da sein - also mach mal.
    Eher ist die Hebelwirkung so groß, dass die oberen Schrauben einfach mitgehen (ohne ihre Einstellung zu verlieren!).
     
  6. #5 nachtflug, 17.09.2012
    nachtflug

    nachtflug Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    3
    Also auch du meinst:

    Beide unteren Torxschrauben lösen und die Tür unten leicht nach innen drücken und die Torxschrauben danach wieder festziehen.
    Die oberen lasse ich mal unangetastet und die Tür lass ich auch erst einmal geschlossen.
    Sollte doch dann, wenn ich die unteren Schrauben gelöst habe durch die "Langlochbohrung" ein wenig nachzustellen sein.
    Oder ???
     
  7. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Versuch macht klug.
    Dennoch glaube ich, dass die Schrauben so fest gezogen sind, dass sich das obere Scharnier nicht einfach mit verschiebt.
    Dementsprechend gibt es eine Spannung.
    Du kannst ja eine der oberen Schrauben fest lassen und die andere nur minimal lösen, dann sollte das gehen.
     
  8. #7 elchjung, 17.09.2012
    elchjung

    elchjung Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Personaler
    Ort:
    Mittelhessen
    Marke/Modell:
    A 180 CDI Avantgarde
    Eine Möglichkeit wäre auch, oben erst zu lösen, nachdem man unten wieder festgezogen hat, damit sich eine mögliche Verspannung nachträglich ausgleichen kann.
     
  9. #8 nachtflug, 17.09.2012
    nachtflug

    nachtflug Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    3
    Oben ist ja auch komischerweise nicht das Problem, da liegt sie bündig zur Fahrertür an, nur halt unten unterhalb der Zierleist steht sie etwas nach außen.
    Ich wollte halt nur vorab ein paar Infos bevor sich nachher die ganze Tür verstellt.
    Weiß jemand wieviel sich die Tür durch diei Langlochbohrung seitlich überhaupt verstellen lässt ?
     
  10. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Dann entsteht womöglich ein Kippeffekt und die Tür steht oben weiter raus.
    Also, Kniffelig ist das allemal.
     
  11. #10 nachtflug, 17.09.2012
    nachtflug

    nachtflug Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    3
    Keiner unter euch der schon einmal eingestellt hat, oder zumindest jemanden in der Werkstatt kennt der das schon einmal gemacht hat ?
    Möchte ungern etwas machen, wo ich nicht genau weiß ob dies richtig ist.
    Zur NL möchte ich ungern, leider schon zviel verfuscht..............
     
  12. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Es gibt bestimmt eine gute Autolackierwerkstatt, die sollten das können?
     
  13. #12 Schrott-Gott, 17.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.105
    Zustimmungen:
    2.712
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 150.000, Bj.'98/'01
    -

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=473927#post473927
    Türenjustierung ist kein Hexenwerk. Höhe ist nach meiner Erinnerung gar nichts zu verstellen oder nur minimal.
    Und rein oder raus - da löst man die Schrauben etwas an (nicht ganz lose, aber fast), macht die Tür zu und guckt und drückt mit den Handflächen an den Kanten, bis es passt, dann Tür auf und Schraube etwas anziehen, wieder kontrollieren:
    Passt? Dann festziehen.
    Passt nicht? Nochmal von vorne.
    -
    Nicht auf Flächen drücken = Delle!!
    -
    W 169 oder jede andere bisher montierte Tür war ähnlich oder gleich.

    Es gibt prinzipiell drei Einstellmöglichkeiten:
    Am Schloß - hier an der Karosserie der Fangbügel (wie auch immer der ausgeführt ist) - hier gibt es auch viel Verstellmöglichkeit in der Höhe.
    An den Scharnieren oben und unten - nach meiner Erinnerung nur rein oder raus.

    Ein geübter Karosseriebauer macht eine Komplett-Einstellung (nach Erneuerung z.B.) in ca. 5-10 Minuten:
    Prinzipieller Ablauf:
    1. Tür Einsetzen, Schrauben "anlegen".
    2. Tür schließen, Verschieben oder merken, was, wieviel, wohin muß.
    3. Tür wieder auf und einstellen und Schrauben etwas fester anziehen.
    4. Kontrollieren.
    5. Korrigieren, falls nötig.
    6. Anziehen, nochmal kontrollieren.
     
  14. thei

    thei Guest

    Hi,

    Also in meinen "So wird´s gemacht" (für W169) steht drin das man vor dem verstellen erst mal den Fangbügel komplett demontieren soll (wird nach dem einstellen mit 28NM wieder fest gezogen)! Dann die schrauben an der A- bzw. B- Säule lockern, Tür einstellen und die Schrauben mit 32NM fest ziehen. Man kann wohl auch die Schrauben auf der Tür Innenseite lockern und so das Spaltmaß zwischen Vordertür und vorderen Kotflügel einstellen.
     
  15. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 nachtflug, 18.09.2012
    nachtflug

    nachtflug Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    3
    So abschließend wie es sich gehört noch der Bericht.
    Wie vermutet müssen beide Torxschrauben am Türschanier leicht gelöst werden, danach dank Langloch lassen sich die Türen nach innen oder außen verstellen.
    Danach wieder alles schön fest ziehen und konservieren und fertig.

    Wirklich kein Hexenwerk ! :thumbsup:
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  17. #15 Schrott-Gott, 18.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.105
    Zustimmungen:
    2.712
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 150.000, Bj.'98/'01
    -

    Sag ich doch!!
    Aus Wissen folgt Können und Können macht Laune!

    Danke für die Erfolgsmeldung !!
     
Thema: Wie Türen am W169 hinten einstellen ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a klasse tür einstellen

    ,
  2. w169 tuer einstellen

    ,
  3. a klasse tür einstellen torx

    ,
  4. tür w169 einstellen,
  5. w169 tür justieren,
  6. w169 tür einstellen,
  7. mercedes w176 tür hinten einstellen
Die Seite wird geladen...

Wie Türen am W169 hinten einstellen ??? - Ähnliche Themen

  1. Hinten kein Gurt angelegt

    Hinten kein Gurt angelegt: Hallo an alle ! Ich habe mal wieder eine Frage. Seit dem Kauf vor 3 Jahren leuchtet immer wieder beim Anfahren für ca. 10 Sekunden die...
  2. Tür ausbauen - was beachten

    Tür ausbauen - was beachten: Hallo zusammen, ich muss meine Türen leider alle ausbauen und den Rost beseitigen. Ich möchte die Türen gerne ausbauen und hinten anfange. Habe...
  3. W169 mit unbekanntem Geräusch aus richtung Getriebe / Kupplung gekauft

    W169 mit unbekanntem Geräusch aus richtung Getriebe / Kupplung gekauft: Guten Tag, habe mir letzte Woche einen Mercedes "Elch" (W169, A200, EZ: 2005, manuelle Schaltung) zugelegt. Habe ihn gekauft obwohl ich bei der...
  4. W168 Suche Ankerblech hinten links (Fahrerseite)

    Suche Ankerblech hinten links (Fahrerseite): Da ich eben unbedingt noch die Bremse neu machen wollte, ist mir aufgefallen, dass das Ankerblech auf der Fahrerseite sich sprichwörtlich in...
  5. Dichtung des dreieckigen Plastikdeckels zw. A-Säule und Tür defekt

    Dichtung des dreieckigen Plastikdeckels zw. A-Säule und Tür defekt: Hallo Forum! Ich lese schon ein paar Jahre anonym mit und habe etliche hilfreiche Tipps nutzen können, unter anderem konnte ich mir dank eurer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden