Wieder mal…Diesel oder Benziner?A160/180 Blue eff oder A180CDI?

Dieses Thema im Forum "Kaufinteresse / Kaufberatung" wurde erstellt von Jeanette, 20.01.2012.

  1. #1 Jeanette, 20.01.2012
    Jeanette

    Jeanette Elchfan

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 170 DI
    Hi,

    bin neu hier und auch auf die Gefahr hin alte Fragen zu wiederholen, wollte ich gerne mal nach Euren Erfahrungen
    fragen.

    Habe meine 3te A-Kl.: A 170 CDI, Bj. 2001, 145tkm, PS95 leider ohne RPF. Da mir die Nachrüstung: ca. TEUR 1 nach Abzug v. EUR 300 Fördergeld zu teuer ist, will ich gerne eine "neue" gebrauchte kaufen, außerdem auch um mir noch eines der alten Modelle zu sichern, da die neue A- Klasse ab 2012 nicht mein Fall ist.

    Damals fuhr ich 33tkm im Jahr jetzt voraussichtlich so 10-12 tkm, sodass sich ein Diesel ggf. nicht mehr so wirklich lohnt, ich mit dem aber eigentlich sehr zufrieden war.

    Zur Auswahl stehen nun der A 160 blue eff/ A180 blue eff. oder eben der A180 CDI , ab Bj. Mitte 2008 also nach Mopf. und mit jeweils unter 40tkm- Stand.

    Folgende Fragen hätte ich hierzu:

    - ist bei Laufleistung 10-12tkm p.a. Benziner oder Diesel egal?
    - welches ist das langlebigere Modell, gem. Händler heutzutage wohl keine Unterschiede mehr bei Diesel oder Benziner, wobei ich wegen Modellwechsel diese A-Klasse auch möglichst lange fahren möchte (10J?)
    - was ist als Gesamtlaufleistung bei beiden realistisch, 250tkm?
    - welches Modell ist reparaturanfälliger, schneller kaputt bzw. kostet mehr in der Inspektion Benziner/ Diesel?

    - gibt es ab Mitte 2008 generell noch das Rostproblem? könnte man, wenn doch Rost auftritt und das Scheckheft war gepflegt, auf einen Türenaustausch, statt Abschleifen/ Lackieren bestehen wenn die Garantie noch gilt?

    - spüre ich einen Fahrunterschied, wenn ich von meinem 95PS Diesel ( 170CDI) auf zB neu A160Blue eff umsteige?
    - ist/ wirkt der Benziner schwächer trotz gleicher PS-Leistung?
    -was ist besser auf der Autobahn, was am Berg, Diesel oder Benziner?

    - wie ist nach Eurer Erfahrung der Durchschnittsverbrauch bei den genannten Modellen. Gem. Eurem Forum dürfte dieser bei normalem -nicht übertrieben sparsamem-Fahren egal bei welchem Typ bis zu. 2 l über den Durchschnitts- Verbrauchsangaben von Mercedes liegen?

    - besteht für den Diesel wirklich eine größere Verschleissgefahr bei häufigen Kurzstrecken-Fahrten von ca. 5 km da Wasser im Öl/ Partikelfilter leidet bzw. da Auto nicht richtig warm?

    - hat jemand diese selbst heranklappbaren Spiegel und lohnen sich die als Extra, da man die Spiegel manuell so wie früher wohl leider nicht mehr heranklappen kann.


    Vielen Dank für Eure Infos.

    Grüße
    Jeanette
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Landgraf, 20.01.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    den A150/A160 BE würde ich nicht empfehlen... der ist wirklich recht zäh und fühlt sich untermotorisiert an, trotz 95PS.

    Mir kommt mein A200 ja manchmal schon schwach vor...

    Der Verbrauch der Benziner (ohne Turbo) liegt relativ ähnlich bei normaler Fahrweise... 7-8,5 Liter... es können aber auch mal mehr werden. (Kälte, Kurzstrecke, Sommer mit Klimaanlage Vollast oder Autobahnraserei).

    Bei so geringer Jahresfahrleistung lohnt sich ein Diesel in keinem Fall, ausserdem ist die Frage wie sich das mit dem Feinstaub weiter entwickelt... ein Benziner emittiert NULL Gramm Feinstaub, da besteht somit keine Gefahr!

    Die anklappbaren Spiegel sind toll und kosten beim MOPF praktisch nichts mehr, weswegen auch sehr viele Fahrzeuge dieses Extra haben.

    Sternengruß.
     
  4. #3 w168kaymd, 20.01.2012
    w168kaymd

    w168kaymd Elchfan

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Vater
    Ort:
    Magdeburg
    Marke/Modell:
    w414
    hi...

    also ein diesel lohnt sich ab 20t km.besser wäre 30t km im jahr.wenn du aber von der lebensdauer ausgehen willst,ist ein diesel natürlich besser.auch von der leistung her ist ein cdi tausend mal besser als ein benziner,der dreht von unten stärker.

    also ich habe einen benziner.ich bin auch dabei,mir einen diesel zu kaufen.mir ist das scheiss egal,ob ich 30 oder 40t km fahren muss bis es sich rechnet.ich zahle auch gern mehr steuern und versicherung,wo die versicherung nur 10€ mehr sind.

    mein vater hat eine c klasse 220 cdi bj.2011,da muss ich sagen,da fängt das auto erst an.er hat vor kurzem eine b-klasse gehabt bj.2010.die hat er nach 4 wochen wieder zurück gegeben.da muss ich sagen,daß ist ein absolutes kackfass.was db sich da gedacht hat so einen dreck zu bauen...ohje.ich glaube die kommen langasam auf fiat niveau.

    das einzigste was mir an der c-klasse nicht gefällt ist das innere.alles plastik.da war die ältere c-klasse besser.aber die sitze das händling die bedienelemente.....das ist einfach ein traum.und der durchzug,einfach der hammer.

    du musst dich selber entscheiden.also ich würde auf einen diesel umsteigen,oder wie in deinem fall bleiben.

    wenn du deine a-klasse verkaufen solltest,mache mir mal bitte ein preisvorschlag.ich will nämlich ein diesel haben...... :D :D :D :D
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Vom Unterhalt (Steuer, Versicherung, Wartung, Kraftstoff) ist das eine ziehmliche Nullnummer. Nimmt sich also nicht wirklich etwas (auch, wenn hier manch einer eine Scheißhausparole von sich gibt mit 20tkm oder besser 30tkm, der hat einfach nicht nachgerechnet).
    Naja 10 Jahre bedeutet 120.000km (plus die km beim Kauf). Das schaffen alle beide. Und richtig, 250tkm steht im Lastenheft. Sprich bei der Konstruktion der Bauteile werden die darauf ausgelegt. Ich denke das wird für dich nicht das entscheidene Argument ergeben
    Inspektion nimmt sich nichts (siehe oben Unterhaltskosten). Aber bei den Reparaturen liegt der Diesel tendenziell eher vorn (sprich es geht mehr kaputt).
    Wirklich mehr kann man aber auch nicht sagen, es gibt dort aber einige Teile (Stichwort: Hochdruckpumpe, Injektoren, Turbolader, Partikelfilter), die der Benziner nicht hat (was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen). Die gehen jetzt nicht super oft kaputt, sind also keine Problemteile, aber wenn es passiert, wird es teuer.
    Klares Ja. Ob dir der A160 aber noch reicht, musst du entscheiden. Dir wird hier niemand sagen können, ob der ok für dich ist oder nicht.
    Mach doch einfach eine Probefahrt mit allen drei anvisierten Modellen. Ich denke anschließend kannst du die Frage für dich eindeutig beantworten.
    Und ich denke das wird bzw. sollte das entscheidene Argument werden. Kannst du dich genauso gut mit dem Benziner wie mit dem Diesel anfreunden, dann nimm den Benziner. Ist das nicht so, dann nimm den Diesel.
    Jein, ein Diesel mit gleicher max. Leistung hat bei niedrigen Drehzahlen (so bis 4500 1/min) defintiv mehr Leistung. Das was man als PS lesen kann, gilt nur für eine bestimmte Drehzahl. Alle anderen Drehzahlen bieten weniger Leistung. Beim Benziner liegt die max. Leistung meist so im Bereich 5500-6000 1/min, beim Diesel bei ca. 4000 1/min.
    Sprich der Diesel hat bei z.B. bei 2000 1/min (alltagstauglicher Bereich) oft fast doppelt so viel Leistung wie ein Benziner, der auf dem Papier genauso viel PS hat. Einen Benziner muss man deshalb immer ordentlich Drehzahl geben (will man Leistung sehen). Das aber verbraucht gut. Darum tut man das meist nicht und darum fühlt sich der Benziner schwächer an bzw. ist es objektiv in entsprechendem Drehzahlband auch.
    Was verbrauchst du denn jetzt mit deinem A170 CDI. Verrätst du mir das und fährst du mit deinem zukünftigen genauso, dann verrate ich dir auch was du in Zukunft verbrauchst ;).
    Kannst es dir aber auch selbst ausrechnen.
    Mit dem Diesel wirst du ca. einen halben Liter mehr als jetzt verbrauchen, mit dem Benziner ca. 2,5 Liter mehr als jetzt ;).
    Verschleiß bieten sie kalt beide. Der Diesel hat den Nachteil, dass er langsamer warm wird und darüber mehr Verschleiß bringt.
    Unter dem Strich aber auch nicht das entscheidene Argument.
    Es lohnt, wenn man es braucht. Ich bräuchte es nicht, ich kann mir aber tausend Gründe vorstellen, wo man es brauchen kann.

    gruss
     
  6. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Rein von der Rechnung her, schau mal hier: http://www.diesel-oder-benzin.de/

    Beim Diesel sind die Reperaturen öfters um einiges teurer.

    Zum Verbrauch, ich fahr viel Stadt mit meinem A170, da steht oft 9-12l im KI.
    Wobei über 10l eher selten.
    Sobald man mehr Ausserorts fährt geht meiner bis zu 6,4l meist aber nur bis 6,8l im verbrauch runter.
    Das sind die KI-Werte, die ich so ablese im Auto.

    Was die Diesel verbrauchen, weiß ich nicht.
    Für Bundesstraße ist der A170 mit 116Ps noch ertragbar ;).

    Ich würde an deiner Stelle den Benziner nehmen, sollte am Diesel mal was in Richtung Jupps Stichworten kommen, ärgerste dich.
    Pech kann man aber mit jedem Auto haben.


    Klappspiegel sind super für am Straßenrand parken und Waschanlagen.
    Waschanlage hats mir schon den Spiegel aus der Halterung gehaun.
    Dann ist mir Nachtswohl vermutlich einer mit dem Fahrradlenker gegen die Spiegelecke, hat ihn zu Glück nur aus den Halterungen gehaun.
    Die Risiken kann man mit dem einklappen minimieren.

    Greetz
    Base
     
  7. #6 helle.leimen, 20.01.2012
    helle.leimen

    helle.leimen Elchfan

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Elektroinstallateur & Berufskraftkraftfahrer
    Ort:
    69181 Leimen
    Marke/Modell:
    A160 BE (W169)
    Hallo

    ich fahre einen A160 BE (BJ. 2010)mit 95 PS und bin sehr zufrieden, zumal ich vorher einen C280 mit knapp 200 PS gefahren bin.
    Fakt ist: im Stadtverkehr kann man mit dem A160 sehr gut mitschwimmen und mit 150 bzw.160 km/h auf der Autobahn läuft der Wagen auch sehr ruhig.
    Die Außenspiegel kann man bei meinem Wagen manuell betätigen, sowie beim verschließen des Wagens automatisch anklappen lassen.

    Fazit: Ich kann den Wagen nur weiterempfehlen und würde ihn jederzeit wieder kaufen.
     
  8. #7 Robiwan, 20.01.2012
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Sorry für OT, aber: das stimmt so nicht! Kupplungs- und Bremsabrieb tragen einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Feinstaubbelastung bei! Benzin-Direkteinspritzer emittieren sogar 10x mehr Feinstaub als Dieselfahrzeuge! Link
     
  9. #8 Landgraf, 20.01.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Darüber diskutiere ich schon lange nicht mehr... unterhalte dich mal mit dem dafür zuständigen Prof. an der TU Berlin, er hat darin eine Arbeit abgelegt.

    Bremsenabrieb etc. hat JEDES Auto... auch ein Elektroauto... man kann es auch übertreiben, oder? :)

    Ein Benzin-Direkteinspritzer KANN mehr Feinstaub produzieren als ein moderner Diesel, ja... aber es ist immer noch weniger als bei einem Diesel. Schwer zu verstehen, ist aber so.

    Egal... ich bin kein Dieselfreund, wenn ich da schon ans Betanken denke ;)

    Sternengruß.
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Natürlich und das wird auch so praktiziert!
    Wir haben "Zivilisationskrankheiten" ohne Frage, aber warum? Nein, nicht weil unsere Umwelt so viel schlechter geworden ist, sondern weil die Menschen nicht mehr an den gewöhnlichen Bakterien und Viren sterben. Und ja, auf absehbare Zeit, wird weiter jeder irgendwann sterben!
    Im Zweifel an irgendwelchen Umwelteinflüssen, die von Menschenhand gemacht sind.
    Gute Erkenntnis, aber leider total im Widerspruch zu deiner ersten Aussage!
    Feinstaub ist übrigens nicht gleich Feinstaub!

    gruss
     
  11. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Um wieder zum Thema zu kommen..
    Mitte 2008 ist Mopf und da wurde das Rostproblem beseitigt...

    Fahrunterschied dürfte spürbar sein trotz gleicher Ps Zahl da der W 168 deutlich leichter ist als ein W169 und der Diesel untenherum mehr Kraft hat..
    am Berg dürfte der Diesel besser sein..ansonsten dürfte bei der Km zahl der Benziner die bessere Wahl sein...vielleicht den etwas stärkeren Benziner wählen..
     
  12. #11 wifes-elch, 21.01.2012
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    Wenn es auf den Verbrauch und die Kosten ankommt, ist man bei der A-Klasse sowieso vollkommen falsch! Es gibt billigere, komfortablere Autos, die beseer verarbeitet sind, 3-8 Liter weniger verbrauchen, wesentlich zuverlässiger und bei den Werkstattkosten bei ca. 50% sind.

    Was Platzverhältnisse in Relation zur Außenlänge anbetrifft ist die A-Klasse aber unschlagbar.
     
  13. #12 Elfe12e, 22.01.2012
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Echt?

    Nenne mal eins davon.

    3-8 Liter weniger? Mein A 170 hat die letzten 33000 km 6,9 Liter Super verbraucht. (im Schnitt auf 100 km)

    Mit welchem Benziner schaffe ich 3,9 Liter?

    Ich danke für den Geheimtipp.
     
  14. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Zwar ein Diesel, aber auch nicht zu kaufen und unbezahlbar - jedenfalls jetzt.

    [​IMG]
     
  15. #14 Jeanette, 22.01.2012
    Jeanette

    Jeanette Elchfan

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 170 DI
    Hi an alle,

    vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten. Ich werde jetzt mal für nächsten Sa eine Probefahrt des A 160 ausmachen um zu sehen, wie der Unterschied zum Diesel ist, alles andere ist wirklich nur Spekulation, da habt Ihr natürlich recht.

    Für den Diesel, der mich subjektiv mehr anspricht- spricht:
    - Drehmoment, Lebensdauer, Verbrauch, Dieselpreis
    dagegen:
    - ggf. teurere Reparaturen

    für den Benziner:
    - weniger reparaturanfällige Teile, Unabhängigkeit v. Entwicklung Dieselsubventionen bzw, kein RPF d. kaputt gehen kann
    dagegen:
    Verbrauch, Benzinpreis, schwächere Leistung

    Der Komplettkostenvergleich wäre es für mich nicht unbedingt, trotz geringer Jahreslaufleistung das stimmt, mal sehen was die Probefahrt so zeigt...

    @W168kaymd:... da mein A170CDI nun 10 J alt ist und keinen Partikelfilter hat, möchte ich Dir den nicht mehr wirklich anbieten;-)
    @Jupp: habe diese Woche seit langem mal wieder den Verbrauch berechnet und komme mit WR auf 6,9l, bei gemischter Fahrweise, war aber schonmal niedriger

    Schönes WE
    Jeanette
     
  16. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Der Verbrauch richtet sich nach der Schwere des rechten Fußes.
    Der Benzinpreis ist auch nicht viel höher als Diesel.
    Mein Turbo hat mit 193 PS genügend Leistung.

    Alles Ansichtssache :thumbsup:
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja im Winter ist der Verbrauch naturgemäß immer höher als im Sommer, insbesondere wenn man einen Diesel eher auf der Kurzstrecke bewegt.
    Beim Benziner wirst du aber im Winter eben trotzdem min. 2L/100km drauf schlagen dürfen.

    gruss
     
  18. #17 Landgraf, 22.01.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Kann ich nicht nachvollziehen, sorry - beim Diesel wird da eher ein Schuh draus, denn der dürfte im Winter gar nicht warm werden...

    In meinem Spritmonitor-Diagramm sieht man im Winter einen durchschnittlichen Anstieg von 0-0,5L/100Km.. auch mit E10. Das ist die Praxis...
    Und ja, man sollte so oder so NIE unter 10Km fahren und lieber 3-4 Kilometer Umweg in Kauf nehmen damit die Maschine auch einigermassen Betriebstemperatur erreicht - ein Diesel erreicht nicht in unter 25Km im Winter seine Wohlfühltemperatur (ich spreche vom Motor!).

    Es ist und bleibt Geschmackssache und die Frage wo der Wagen hauptsächlich eingesetzt werden soll!

    Sternengruß.
     
  19. #18 wifes-elch, 22.01.2012
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    @Reinhard99:

    Wenn Du mit dem A170 6.9 Liter verbrauchst, wirst Du bei gleicher Fahrweise mit dem Toyota Prius3 sehr wahrscheinlich 3,9 Liter verbrauchen. Das sind keine Theorie-Werte sondern Praxis-Erfahrungen.

    Gestern 120km mit dem Prius mit 2 Personen: Verbrauch 4,7 Liter/100km. Heute die gleiche Strecke mit dem Elch mit einer Person (oK ist ein 200 Turbo), Verbrauch 8,7 L/100km. Der Fahrer und die Fahrweise waren gestern und heute gleich. Das Mistwetter mit ständigem Regen auch.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja, sieh das im Vergleich zu meiner Aussage weiter oben. Da habe ich von 2,5L/100km im Mittel mehr gesprochen. Für den Winter habe ich meine Aussage in Richtung 2 L/100km präzisiert. Sprich ich habe genau dem, was du nennst, Rechnung getragen. Was ist daran nicht nachvollziehbar?
    Das kann ich wieder nicht nachvollziehen.
    Wofür das machen?
    Bis z.B. Kilometer 4 ist der Verschleiß oder Verbrauch immer gleich, egal ob ich dann den Motor ausmache oder noch 1000km weiter fahre.
    Was habe ich also von dem Umweg, außer dass ich noch mehr Verschleiß produziere (die Uhr tickt nämlich immer weiter und niemals rückwärts) und noch mehr Verbrauch habe (ein Auto fährt nicht ohne Sprit)?

    gruss
     
  22. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    @ wifes-elch
    Du bist Off-Topic!
    Ich bin ja diesbezüglich sicher auch kein Unschuldslamm, aber ich komme nicht immer wieder nur mit einem Thema OT in andere Threads rein!
    Auch wenn du in der Quantität noch lange nicht bei ehemaligem Knallgäu-Blitz angekommen bist, die Qualität ist die selbe.

    Mach doch diesbezüglich einfach mal einen Thread auf im Off-Topic Bereich. Ich denke du wirst dort genug Diskussionspartner finden (ich schreibe da auch gerne etwas dazu, aber nicht hier!).

    gruss
     
Thema: Wieder mal…Diesel oder Benziner?A160/180 Blue eff oder A180CDI?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 diesel oder benziner

    ,
  2. unterschied a klasse 160 und 180

    ,
  3. vergleich w169 benzin diesel

    ,
  4. diesel oder benziner a180,
  5. unterschied diesel benzin w169,
  6. mercedes a klasse a160 blue eff
Die Seite wird geladen...

Wieder mal…Diesel oder Benziner?A160/180 Blue eff oder A180CDI? - Ähnliche Themen

  1. Leistungsverlust w 169 180 cdi

    Leistungsverlust w 169 180 cdi: Beim Vollgas über 3000 Um pro minute Leistungsverlust
  2. wieder mal neuer TÜV Fazit ...

    wieder mal neuer TÜV Fazit ...: Nach vergessen / Wiederauffinden des Paassworts mal wieder eine Rückmeldung. 1.) Für den Vaneo CDI gab es gerade neuen TüV *elch* *thumbup* mit...
  3. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
  4. Will mal zeigen, wie man ein Auto kaufen kann, das keine Probleme macht

    Will mal zeigen, wie man ein Auto kaufen kann, das keine Probleme macht: Ich fahre seit 11/15 einen BMW X1 20d/A mit Vollausstattung für 30400 Euro gekauft. Der Wagen hat jetzt 31000km und noch nie eine Reparatur auch...
  5. Benzintank A160 / W168

    Benzintank A160 / W168: Moin zusammen Hab heute eine neue Benzinpumpe und eine neue Filtereinheit eingebaut. Leitungen alle erneuert, aber jetzt eine Frage ,das...