W169 Zwischenbericht A 180 CDI 22.000 km/58.000 km/100000 km/Ende 112214 km

Dieses Thema im Forum "Kaufinteresse / Kaufberatung" wurde erstellt von AstattC, 17.03.2012.

  1. #1 AstattC, 17.03.2012
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Hallo zusammen!

    Nach etwa 22.000 gefahrenen Kilometern mag ich hier mal meine, selbstverständlich supersubjektiven, Erfahrungen mit meinem Elch loswerden :) .

    Zum Fahrzeug: A180CDI Avangarde mit Autotronic. EZ 10/10. Bekommen habe ich ihn Ende Juni 11 mit etwa 4400 km.

    Ich hatte mich bewusst für dieses Fahrzeug und gegen einen C 250 CDI entschieden. Ich mag das No Nonsens Design außen wie innen und 80 cm weniger Fahrzeuglänge sind für mich als Innenstadtbewohner und Laternenparker ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei der täglichen Parkplatzsuche. Außerdem ist das Auto 'ne ganze Ecke günstiger für mich (Firmenauto.. :rolleyes: ).

    Trotzdem passen meine 1,96 m prima hinein. Wichtig dafür ist allerdings das fehlende Kupplungspedal, damit man dort das arbeitslose linke Bein ablegen kann, und die längs verstellbare Lenksäule. Sonst ist das Lenkrad für mich zu weit weg. Und auch hinter mir kann eine normal große Person immer noch ganz gut sitzen.

    Überhaupt ist die Raumergonomie imho mit keinem anderen Fahrzeug zu vergleichen. Vergleichbar viel Platz ist bei 3,90 m Fahrzeuglänge ist woanders wohl nicht zu bekommen. Die recht hohe Sitzposition ist prima. Man kann gut gucken und im McDrive muß man das Mädchen an der Kasse nicht von unten anlächeln.. :whistling: .

    Da wir grade innen drin sind: Gute Verarbeitung des Innenraumes, klasse Sitze, einwandfreie Bedienung. Es fehlen, wie bei eigentlich jedem deutschen Auto, Ablagen für das tägliche Gerümpel.

    Blöd gelöst ist Lüftung und Heizung. Die Heizung hat ja einen Zuheizer, der bei den s..kalten Temparaturen letztens
    natürlich super ist, aber zu spät abschaltet. Nach ca. 10 min. strömt für eine kurze Zeit zu heiße Luft in den Innenraum. Da sollte die Regelung besser funktionieren. Imho mies gemacht ist die Lüftung. Da hatte ich an anderer Stelle hier in Forum schon mal 'was zu geschrieben. Die Leistung der einfachen Klimaanlage ist im Sommer übrigens ausreichend.

    Spannend ist auch immer wieder der Regensensor. Mal super, dann wieder höchste Stufe bei drei Tropfen. Manchmal wird auch erst gewischt, wenn schon nix mehr zu erkennen ist. Das geht besser..

    Kommen wir zum Fahrverhalten. Geil 8) ! Trotz der Höhe auch bei hohem (nun ja..) Tempo guter Geradeauslauf. Die Federung ist für mich der genau richtige Kompromiss zwischen Straffheit und Komfort. Bei schneller Kurvenfahrt ist die Seitenneigung erstaunlich gering. Das Fahrzeug läßt sich durch die sehr gute Lenkung zielgenau steuern und macht auf kurvigen Straßen und in der Stadt richtig Spaß. Hätte ich nicht gedacht...

    Ach ja - Stadt: Das Auto hat eine Einparkautomatik. Die würgt das Ding in Parklücken, wo mich ohne wohl nie 'reintrauen würde. Sehr gut.

    Lange Strecken sind mit dem Auto sehr gut zu fahren. Das Auto ist vom Fahrwerk her sehr leise. Auch die Windgeräusche sind im Vergleich zu dem von mir zuvor gefahrenen W204 erheblich geringer. Man sitzt bequem und die Kilometer strömen unterm Auto einfach durch.

    Womit ich beim Thema Antrieb bin. Ganz schwierig.. Also: Irgendwie passen ein drehmomentstarker Motor und die Autotronic nicht wirklich zusammen. Ich meine, daß das gute Durchzugsverhalten der Maschine durch das Getriebe nicht genügend genutzt wird. Oder so.. oder ?( . Jedenfalls ist das in der Stadt oder auf Landstraßen im Flachland echt super. Bei hügeligem Profil oder auf der Autobahn greife ich schonmal manuell ein. Manchmal schienen mir die Gedankengänge des Getriebes suspekt... Ich weiß das nicht richtig zu beschreiben.

    Ob daher die tüchtigen Trinksitten kommen? Jedenfalls hat sich der über alles Verbrauch bei mir lt. KI auf 6,6 Liter eingependelt. Da ich keiner Elektronik traue, habe ich natürlich nachkontrolliert: stimmt. Wobei der Elch das erste Auto ist, was in der Stadt weniger verbraucht als auf Strecke. In der Stadt komme ich mit etwa 6 Litern hin. Bei langen Etappen können es auch mal 10 Liter sein. Dann fahre ich allerdings auch immer um die 160 km/h. Heftig..

    Bleibt zu bemerken, das ich das Auto auch in der Stadt zügiger bewege als der "typische" A-Klasse-Fahrer ab 60 aufwärts ;) ('tschuldigung).

    Über die Laufkultur des Diesels breite ich besser mal ein Mäntelchen des Schweigens. Man muß ihn halt mögen. Gut gedämmt ist er aber. Schrub ich ja schon. Die Motorleistung von 109 PS ist ausreichend. Seit km-Stand etwa 20.000 läuft er gut. Ein Effekt, den ich bei allen Diesel von Mercedes bemerkt habe. Ab 140 km/h wird's aber echt zäh. Vielleicht hängt das ja auch mit dem Getriebe zusammen. s. o.

    Was gibt es sonst noch? Radio: Eingebaut ist dieses unsägliche Zusatzding, welches von Alpine zugekauft wird --> induskutabel *thumbdown* .

    Defekte gab es bisher keine. Wäre auch traurig. Das Klappern in der Beifahrertür hat die Werkstatt wegbekommen. Es schnarrt jetzt. Nun ja..

    Wenn ich mal versuche ein persönliches Zwischenfazit zu ziehen:

    Das Auto hat meine Erwartungen erfüllt. Wobei in Betracht zu ziehen ist, daß ich einen Firmenwagen fahre. Dabei fallen Anschaffung und Wartungkosten kaum ins Gewicht.

    Selbst gekauft hätte ich das Auto in der Form nie, weil es schlicht zu teuer gewesen wäre. Immerhin liegt der Listenpreis bei 38.900 €!!! Gekostet hat der Wagen als Vorführmodell immerhin noch 25.500 €. Wenn man mal betrachtet, was man dafür woanders bekommt...

    Lassen wir mal außer acht, daß dieses Auto vom Konzept her mit keinem anderen vergleichbar ist, bleibt nichts übrig, was den hohen Preis rechtfertigen würde. Dafür ist zu weinig "premium" an dem Auto.

    Wenn er in 10 Jahren und nach 300.000 km immer noch fährt soll es gut sein.

    Gruß
    Eric
     
    MBNewcomer gefällt das.
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MBNewcomer, 18.03.2012
    MBNewcomer

    MBNewcomer Elchfan

    Dabei seit:
    31.08.2007
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A150 W169
    Toller Bericht! Hast dir viel Mühe gegeben, Respekt!
     
  4. #3 Landgraf, 18.03.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    das klingt wirklich interessant... bzw. kommt mir bekannt vor! :)

    Seit 1999 fuhr ich nur W126 (alte S-Klasse) und hatte immer Spass dabei, mit 1,90m Körpergröße kann man auch nicht in jedem Wagen bequem sitzen... auch wenn Platz vorhanden ist, das ist da ja relativ.

    Zum W169 kam ich dann durch puren Zufall in 2008... bin mit einem Leihwagen des damals neuen W204 nach Süddeutschland gefahren und habe einen Jahreswagen A150 abgeholt... auf der Rückfahrt viel mir auf wie toll der Elch liegt und fährt... es war fast wie in der Basis-C-Klasse kurz davor...

    Nach ein paar Wochen hatte ich dann immer mehr den Elch kennen- und schätzen gelernt.

    Ich beauftragte den Händler nach einem A200, handgerissen, 5-Türer, Lamellendach und Bi-Xenon zu suchen... nach nur einem Tag hatte er einen Werkswagen frisch reinbekommen. Vollausstattung und genau mit meinen Parametern... aber 1.000 EURO zuviel.
    Ich habe dann wirklich einen Tag gewartet und dann zugeschlagen.

    Heute nach über 42.000Km und 4 Jahren habe ich es keinen Tag bereut... es ist ein wirklich tolles Auto wenn man häufig in den Ballungszentren Köln/Düsseldorf unterwegs ist.
    Dank (AMG) Sportfahrwerk und Handschaltung ist er auch sehr flink und sportiv zu bewegen... ist schon fast in Richtung Mini Cooper (nicht Works!)... kenne ich von meiner Freundin!

    Aber selbst bei recht schneller Autobahnraserei bin ich noch nie über 9,5 Liter gekommen...
    In der Regel kann man das echt stark mit dem Gasfuss beeinflussen... man kommt sehr schnell zum Ziel und bleibt dennoch spielend unter 9,5 Litern...

    Kaputtgegangen ist schon einiges, wurde aber alles auf Werksgarantie, Kulanz oder Anschlussgarantie abgewickelt.

    Ich mag meinen Elch und werde ihn noch 2 weitere Jahre fahren und dann auf W176 oder C117 umsteigen...

    Sternengruß.
     
  5. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    :)
     

    Anhänge:

  6. #5 Landgraf, 20.03.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Also ich (und der TE) sprachen von BAB-Etappen... da steht dann bei mir dort wo bei dir 54 Km/H steht irgendwas um 110 oder 115 Km/h... (was nicht bedeutet dass ich 110 oder 115 gefahren bin, sondern praktisch dauerhaft um 160-180 Km/h... aber das hatten wir hier in diesem Forum ja schon einmal).

    Und bei solch einer Gangart ist es mit dem 200er durchaus möglich knapp unter 9,5 Liter zu bleiben...

    Ich habe nicht die Nerven (und empfinde dabei auch keine Freude) wenn ich auf der BAB nur mit 100 durch die Gegen zuckel... dann habe ich auch schon 6,9 Liter geschafft...

    Sternengruß.
     
  7. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Das war jetzt ja auch gar nicht als Vergleich, sondern mehr als Hinweis gedacht, was man selbst mit einem 200er als Verbrauch hinbekommen kann.

    P.S. Ein 54er Schnitt ist im Schwarzwald mit den vielen Kurven und Steigungen auch nicht gerade von Pappe.
     
  8. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Heimfahrt aus dem Urlaub am Sonntag:
    - 320km zum Zwischenstop
    - 123 km/h im Schnitt
    - 7,2l Verbrauch laut KI

    Die restlichen 90km waren dann nach >5h Pause:
    - 90km
    - ~65km/h im Schnitt (bin mir nicht ganz sicher, könnten auch nur 60 gewesen sein)
    - 5,7l Verbrauch laut KI
     
  9. #8 AstattC, 20.03.2012
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Wenn ich Eure Posts so lese, denke ich mal, das unser aller Verbrauchtrend in die gleiche Richtung geht. Anders wäre es auch irgendwie komisch. :rolleyes:

    Landgraf hat schon recht. Der Verbrauch ist bei diesem Auto über das Gaspedal tatsächlic in weitem Rahmen einstellbar.

    Die von mir genannten 10 Liter auf der Bahn erreiche ich natürlich auch nur als Obergrenze, wenn ich um 160 (also auch darüber) fahre, nach Veringerung der Geschwindigkeit fast voll wieder beschleunige und auch an Steigungen fast volle Kanne fahre, um das Tempo zu halten. Mache ich nicht oft. Ich neige nicht dazu, meine Autos ständig zu treten...
    Dabei läuft der Motor natürlich mit entsprechend, und meiner Meinung nach unnötig hohen Drehzahlen.

    Ich denke mal, hier muß man der Tatsache Tribut zollen, daß das Auto zwar kurz, aber hoch und breit ist. Die Kiste will nun mal durch den Wind geschoben werden. Geschenkt bekommt man nix.

    Zum Vergleich:

    W204/C220CDI, Automatik.
    Aus der Oberpfalz ins Bergische Land.
    Strecke: 586 km, Dauer: 4 Std. und 35 min., Schnitt: 130 km/h.
    Verbrauch: 46,9 Liter. Macht ziemlich glatt 8 Liter auf 100 km.

    Wer die A3 kennt weiß, das ich übelst Gas gegeben habe.

    Wenn jetzt jemand sagt, das geht nicht, muß ich ihm recht geben. Es war allerdings Sonntag, 02.01.2011. Morgens um 5 Uhr gestartet. Da ist echt kaum einer unterwegs.

    Gruß
    Eric
     
  10. #9 AstattC, 18.05.2013
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Hallo beisammen.

    Nachdem ich weiter oben schon meine früheren Erfahrungen mit meinem Auto geschildert habe, möchte ich mal ein kleines Update nach numehr mehr als 50.000 gefahrenen Kilometern geben. Natürlich wieder hochsubjektiv aus meiner Sicht.


    Muß das sein? Natürlich nicht. Aber, so denke ich, kann vielleicht ja jemand sowas irgendwann mal brauchen. Vielleicht mache ich das auch für mich selbst, damit ich später nachlesen kann wie es denn so gewesen ist.

    Die grundsätzlichen Dinge haben sich ja nicht verändert. Deswegen ein klein wenig zu den Erfahrungen im täglichen Gebrauch.

    Wir wissen ja nun alle, daß dieses Auto von vielen belächelt wird. Heutzutage sind diese unsäglichen Klein-SUVs schwer angesagt. Weil man hoch sitzt und viel Platz hat. Haben wir schon lange. In einem kleinen Auto. Komisch..

    Ein Image-Problem hat man mit diesem Auto garantiert nicht."Unterlegkeil", "Gummibereifte Altherrenhandtasche", "Rollator zum reinsetzen" und "Überdachte Glühkerze" sind freundliche Titulierungen aus meinem Umfeld. Als Dickehosetyp gilt man damit auf jeden Fall nicht. B-)

    Neulich fragte mich doch ein Kollege tatsächlich ob es nicht besser wäre, den Wagen auf der Waschplatte mit Klettband zu befestigen, damit ich ihn mit dem Hochdruckreiniger nicht wegpuste. Ein anderer: ich solle das Auto doch bitte bei starkem Wind mit einer Kette am Gullideckel sichern.

    Tatächlich ist es aber so, daß alle die mit dem Auto fahren und mitfahren es einfach gut finden. Mein Filius lässt grinsend kein gutes Haar dran, besteht aber bei gemeinsamen Unternehmungen generell darauf selber zu fahren. Wäre ja"chillig". Meine hoch betagte Großtante ist immer ganz glücklich wenn ich sie abhole, weil sie alleine wieder aus dem Auto herauskommt. Ansonsten: Mal schnell einen Sessel nebst Fußhocker für Mama holen, Waschmaschine für mich selbst, mit vier Kumpels plus Grill und einigen Paletten Bier zum Autorennen oder fast 3000 km in einer Woche kreuz und quer durch die Republik: alles kein Thema. Das wird unaufgeregt erledigt.

    Ich habe mich so an den durchgehend ebenen Boden gewöhnt, daß ich beim Aussteigen aus einem nomalen Auto regelmäßig am Schweller hängen bleibe. Man ist ja nun nicht mehr der jüngste.. Dieser Boden ist einer der ganz großen Vorteile für mich. Autowaschen ist ja schon schlimm, aber ein Auto von innen reinigen ist echt ätzend. Kein anderes Auto ist imho so einfach von innen sauber zu halten. Man kommt ohne Verrenkungen gut überall dran, und das unvermeidliche Aussaugen kann man bequem fast im Stehen erledigen. Schade finde ich nur, das der Wagen im unteren Bereich hinter den Türen sehr schnell verschmutzt. Ansonsten stopfe ich den Wagen nach Bedarf halbwegs regelmäßig in die örtliche Waschanlage. Er kommt auch immer wie neu hinten wieder 'raus. Mehr Pflege gibt's bei mir nicht. Auffällig und schade sind die inzwischen reichlich vorhandenen Steinschlagschäden auf der Motorhaube. :(

    Die von mir im Eingangspost noch unterschwellig bemängelte leichte Lethargie bei der Leistungsabgabe hat sich übrigens völlig gegeben. Das Auto zischt innerhalb seiner Möglichkeiten echt gut ab. In der Stadt bin ich sowieso immer der schnellste, keine Lücke ist vor mir sicher. Und auf Langstrecke sind z. B. nachts und ohne Geschwindigkeitsbeschränkungen Dauergeschwindigkeiten von Tacho 170-180 km/h kein Problem. VW schieben über die Landstraßen im Bergischen macht auch schwer Laune. Ich lasse mich halt manchmal hinreißen... :whistling: Was natürlich alles einen entsprechenden Verbrauch nach sich zieht.

    Der hat sich lt. Spritmonitor.de bei z. Zt. 6,57 Liter/100 km eingependelt. Ich pflege das sorgfältig seit etwa 23.000 km. Wer gucken möchte: Ich bin dort unter gleichem Nick zu finden. In diesem Zusammenhang: Kann bitte mal einer einem Doofen wie mir erklären wie man hier einen Link einfügt? Danke sehr! Das KI zeigt dazu übrigens 6,5 Liter über alles an, stimmt also offensichtlich. Motoröl muß man auch nachfüllen, so etwa einen halben Liter nach ca. 12.000 km. Den Verbrauch an Wischwasser habe ich noch nicht statistisch ermittelt.

    Um Mißverständnissen vorzubeugen: So ein A ist kein Rennauto. Dafür neigt er zu sehr zum Untersteuern und ist auf der Hinterachse viel zu leicht. Auch die Bremsanlage ist zwar jeder sicherheitsrelevanten Situation im Straßenverkehr absolut gewachsen, im ernsthaften Grenzbereich aber schlicht nicht vernünftig zu dosieren. Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, daß vor der 6. oder 7. Kurve
    dann noch eine nennenswerte Bremswirkung zu erzielen ist. Wirklich sportlich geprägten Ambitionen macht auch das zu früh eingreifende ESP sowieso einen dicken Strich durch die Rechnung. Was natürlich alles im normalen Betrieb nicht zählt. Alles ist gut..


    Defekte? Ja klar. Gab es:

    Je eine Fahrlichtbirne links und rechts. Wer die mal getauscht hat, kann auch einen Hausflur durch den Briefschlitz tapezieren. Wer so etwas konstruiert müsste verdonnert werden alle Lampen an diesen Autos selber zu wechseln. X( Unbegreiflich für mich.

    Und der Blinker im rechten Außenspiegel tat es vor einiger Zeit nicht mehr. Das ist aber nicht dem Fahrzeug anzulasten, da ich Blödian mir den Spiegel eines Morgens im Tran an einem anderen Auto abgefahren habe. Eine zum Glück mögliche Beseitigung der äußeren Spuren und die sehr günstige Reparatur beim Freundlichen machte alles wieder schön.

    Und ich musste zweimal das Fahrwerk vermessen lassen, da der Wagen leicht nach rechts gezogen hat. Keine Ahnung warum. Bordsteinkanten u. ä. sind für mich absolut tabu.

    Ansonsten zeigt das Fahrzeug bisher keinerlei beginnende Erscheinungen des Verschleißes oder Alterung. Es klappert nichts, was nicht auch schon am Anfang geklappert hätte. Funktion Motor, Getriebe, Lenkung und Fahrgefühl sind wie am ersten Tag. Die Bremsen haben nach Beschau durch unseren Werkstattmeister noch keine 50% verloren, vorne wie hinten. Nur sind Ende dieser Sommersaison zwei Sätze Reifen (1 x Sommer, 1 x Winter) durch. Das ist wohl meinem, nun ja, etwas"dynamischeren"Fahrstil geschuldet. Es ist halt zu schön...

    Was nervt?

    Als Nichttechniker versuche ich mal folgende Analyse: Bei Temperaturen ab etwa 3 Grad abwärts ist das Öl im Wandler zu kalt um zu diesen zu schließen. Ich fahre morgens auf dem Weg zur Arbeit heftig bergauf. Da ich den kalten Motor natürlich nicht treten will, mache ich notgedrungen bei knapp 2000 U/min Schluß. Das bedeutet schlanke 20 km/h auf einer vierspurigen Hauptverkehrsstraße bis
    irgendwann die Wandlerüberbrückung schließt und es normal weitergeht. Das kann bei sehr niedrigen Temperaturen schon mal zwei Kilometer dauern.


    Bei starkem Regen dringt wohl irgendwo Wasser in einen der vorderen Sensoren der Parktronic ein, was dann zu einer entsprechenden Fehlermeldung führt. Wird's wieder trocken, funktioniert es auch wieder einwandfrei.

    Was ich vermisse?

    Eine Mittelarmlehne hinten. Wenn jemand anderes fährt, setze ich mich gerne nach hinten. Auch da passt mein recht langer Körper prima hin. Und auch andere Mitreisende fänden so etwas bestimmt schön. Ich weiß garnicht, ob es sowas beim W169 überhaupt gibt.

    Und eine Beleuchtung der Regelrädchen für die Lüftung wäre schon doll. Ich finde, hier merkt man dem Fahrzeug schon etwas den Sparwillen des Herstellers an.

    Insgesamt also eine bisher aus meiner Sicht sehr positive Bilanz. Was aber, anbetracht des hohen Fahrzeugpreises, von mir eigentlich als selbstverständlich vorausgesetzt wird. Das beste Auto, was ich bisher hatte? Sicher nicht, das war ein Opel. Aber in der Summe seiner Eigenschaften bisher schon sehr gutes Tennis. Mal sehen,was noch kommt.

    Wird fortgesetzt.

    Lieber Gruß

    Eric
     
  11. #10 Arvenius, 18.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 120 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Hallo AstattC.

    Ich musste ein wenig grinsen, als ich das gelesen habe. - Mir geht es nämlich recht ähnlich: Seitdem ich meine B-Klasse habe, will ich die hohe Einstiegs/Aussteigeposition nicht mehr missen. Immer wenn ich bsp. aus anderen Autos aussteigen will, ärgert mich das, dass man sich verrenken und dann noch hoch drücken muss - was für eine dämliche Sache.

    Ich verstehe all diejenigen nicht, die unbedingt tief sitzen wollen und Ihre Autos auch noch tiefer legen lassen. Der Vorbesitzer meiner B-Klasse hat sich einen BMW 5er gekauft. Fast hätte ich gesagt: "Nee, iss nichts für mich, würde ich nicht kaufen".

    Grüße.
     
  12. #11 AstattC, 26.11.2014
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Guten Tag Zusammen.

    Nachdem mein Auto, über das hier berichtet wird, nunmehr 100000 km erreicht hat, möchte ich der selbst auferlegten Chronistenpflicht erneut Genüge tun.

    Obwohl es eigentlich nicht viel zu berichten gibt. Das Auto funktioniert tadellos.

    Deswegen in recht kurzer Form...

    Verschleißteile:
    - eine weitere Fahrlichtlampe,
    - ein Satz neue Scheibenwischer vorne nach etwa 80000 km,
    - und bei KM-Stand 92000 wurden Bremsscheiben und -beläge vorne erneuert.

    Defekte:
    bei km-Stand ca. 95000 war hinten links in der Lampenkombi ein Stecker durchgegammelt.
    Nachzulesen hier

    Schade eigentlich.... hatte mir ein ganz klein wenig die Hoffnung gemacht länger ohne richtigen Defekt auszukommen.

    Weiterhin gibt es zu berichten, daß am Fahrersitz die Kunstlederflanke an der Sitzfläche links deutliche Rißbildung zeigt. Ist zwar noch nicht ganz durch, kann aber nicht mehr lange dauern. MB nimmt sich übringens nix davon an. *thumbdown*

    Ansonsten kann ich über das Auto echt nichts negatives berichten. Es gilt grundsätzlich das weiter oben schon geschriebene. Wobei sich die von mir anfangs beschriebenen Merkwürdigeiten der Autotronic völlig gegeben haben. Auch der Verbrauch ist zurückgegangen. Siehe Signatur.

    Bis auf den blöden Sitz ist das Auto wie am ersten Tag. Na gut... eine Grundreinigung wäre mal nicht schlecht.. :rolleyes:

    Neues Fazit: eine klare Note 1.

    Ich bin guter Dinge, daß das so weiter geht und werde berichten.

    Bei Fragen: immer her damit :-)

    Gruß

    Eric
     
    glitzi gefällt das.
  13. #12 Rundmaus, 26.11.2014
    Rundmaus

    Rundmaus Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Alfeld
    Marke/Modell:
    B200
    Moin,

    kann das Problem bei einem B200, Baujahr 2010 bestätigen. Im Februar 2014 als 'Jungen Stern' mit entsprechendem Garantiepaket und 45.500km übernommen. Inzwischen hat er 60.000km runter und vor einigen Wochen habe ich ebenfalls die Risse im Leder-Teil der Sitzfläche an der linken Seite bemerkt. Werd den Händler beim nächsten Besuch mal darauf ansprechen.

    Viele Grüße,
    Rundmaus
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja, das ist doch echt halb so wild. Solange es bei solchen Kleinigkeiten bleibt, kann man sicher nicht meckern.

    Der Verbrauch geht ok, ist aber nicht wirklich hitverdächtig.

    gruss
     
  15. #14 AstattC, 26.11.2014
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Nee.. natürlich nicht.

    Ich schätze mal, so'n 3/4 Liter geht auf meine Kappe. Ich bewege den Elch nicht unbedingt verbrauchsoptimiert ;-)
     
  16. #15 AstattC, 22.06.2015
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Liebe Gemeinde,

    er ist weg :( .. Nach ziemlich genau 4 Jahren ging's mit der Rückgabe des Autos auf einmal ganz schnell.

    Was mir bleibt, die Vorkommnisse der noch nicht aktenkundigen letzten 12000 km zu ergänzen:

    - keine weiteren Verschleißteile,
    - zum Schluß gab es wegen Steinschlag noch eine neue Windschutzscheibe,
    - und einen großen Service wollte er auch noch haben.

    - Defekte gab es weiterhin keine.
    - Hinten links ist in den letzten Wochen ein fieses Klappern aufgetreten. Ich hatte jedoch
    keine Gelegenheit mehr, dieses zu lokalisieren und zu beheben.
    - Die Flanke am Fahrersitz ist übrigens immer noch nicht durch gewesen...

    Ich habe den Wagen bei der ortsansässigen Waschanlage vor der Rückgabe innen wie außen nochmal ordentlich aufmöbeln lassen. Trotz meiner eher rudimentären Pflege über die letzten 4 Jahre steht er bis auf die unvermeidlichen Gebrauchspuren wirklich gut da.

    Und natürlich ein Fazit zum guten Schluß.

    Ein unvergleichliches Auto. Mit Charakter und Schrulligkeiten. Eins, das innen größer als außen ist. Das für Hausfrauenbetrieb in der Stadt wie für die große Reise gleichermaßen geeignet ist. Das trotz aller Praktibilität einen mords Fahrspaß macht. Und das letztenendes durch stoische Zuverlässigkeit und Haltbarkeit völlig überzeugt hat.

    Ich hätte so ein Auto ohne zu zögern sofort wieder genommen. Leider gibt es sowas nun nicht mehr.

    Der Nachfolger kommt aus dem Hause VW, da ich die aktuellen Modelle von Mercedes einfach nur asi finde. Bis das neue Auto da ist, fahre ich einen B200. Nun ja.. er fährt :| .Gefällt mir nicht.

    Ich hoffe, daß meine kleine Fortsetzungsgeschichte gefallen hat und auch dem einen oder anderen eine Hilfe war und sein wird.

    Bei Fragen: fragen :-)

    Gruß

    Eric
     
    Thomas, glitzi, Robiwan und 3 anderen gefällt das.
  17. #16 Passauf02, 22.06.2015
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    75
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 280 000 km
    Schön, Deinen Bericht zu lesen. Besonders auch die lückenlose Chronik im Spritmonitor.
    Hätte das Fahrzeug öffentlich zum Verkauf gestanden, hätte ich zweimal überlegen müssen.
    Unser hat zwar mehr als die doppelte Strecke runter, aber auch drei mal so viel Probleme hinter sich.
    Anders rum denke ich, dass Dinge, die instandgesetzt wurden erst mal Ruhe geben sollten.
    ...dreimal klopf auf Holz :-)
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. T-hai

    T-hai Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Rhein-Main
    Marke/Modell:
    W 169-200T Avantgarde, 10.03.07 --- W 168-140 Classic, 12.03.03
    Was mich wundert ist, das dieser Thread unter "Kaufberatung/Kaufinteresse" steht.....;-)
     
  20. #18 AstattC, 23.06.2015
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Keine Ahnung warum.

    Ich hatte ihn seinerzeit unter "allgemein" eingestellt.

    Ist aber kurz darauf hierher verschoben worden.
     
Thema:

Zwischenbericht A 180 CDI 22.000 km/58.000 km/100000 km/Ende 112214 km

Die Seite wird geladen...

Zwischenbericht A 180 CDI 22.000 km/58.000 km/100000 km/Ende 112214 km - Ähnliche Themen

  1. HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!

    HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!: Hallo, ich weiss nicht mehr weiter und brauche dringend Euren Rat und Eure Erfahrung!!!;-( Ich fahre seit Jahren einen A 160 lang Bj. 2003 mit...
  2. A170 CDI rappelt bei Linkskurve

    A170 CDI rappelt bei Linkskurve: Werde morgen früh mal eine Probefahrt machen. Meine Frau fährt den Wagen...........evtl. sind nur die Radschrauben nicht fest..........
  3. Leistungsverlust w 169 180 cdi

    Leistungsverlust w 169 180 cdi: Beim Vollgas über 3000 Um pro minute Leistungsverlust
  4. Fehlercode P0234 W169 A180 CDI

    Fehlercode P0234 W169 A180 CDI: Hallo habe Fehlercode P0234 seit längerem in der Benz Werkstatt sagte man mir ich solle das AGR Tausche gewechselt,ich solle das Abgasdruckventil...
  5. Neuer 170er CDI und Heizung total kalt

    Neuer 170er CDI und Heizung total kalt: Hallo werte Gemeinde, ich habe mir gerade als Notnagel für die Arbeit (Porsche-Saison ist zu Ende & mein 7'er hat leider gestern die Diagnose...